1. bw24
  2. Stuttgart

Mann zündet Porsche SUV an Tankstelle an, während Frau noch im Auto sitzt

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Ein Mann befreit eine Frau aus einem brennenden Porsche-SUV.
An einer Tankstelle steckte ein Mann ein Porsche-SUV in Brand. Im brennenden Auto saß noch eine Frau. © Twitter-Screenshot/South China Morning Post

Urplötzlich steht der SUV in Flammen: Ein Video zeigt, wie ein Mann bei einem Tankvorgang einen Porsche anzündet, während die Beifahrerin noch im Auto sitzt.

Stuttgart/Shenzhen - Die Porsche AG aus der Landeshauptstadt Stuttgart ist international vor allem für die beliebten Sportwagen bekannt. Im Jahr 2002 erweiterte der Traditionshersteller die Produktpalette mit dem Porsche Cayenne erstmals um ein „Sport Utility Vehicle“ (SUV). Der Hauptmarkt für den Cayenne sind zwar die USA, das große Fahrzeug erfreut sich aber weltweit großer Beliebtheit. Obwohl die Porsche AG mit dem vollelektrischen Taycan große Erfolge feiert und der legendäre 911 noch immer als Porsche-Klassiker gilt, ist der Cayenne nach wie vor das meistverkaufte Modell aus Zuffenhausen.

Mit der Vorstellung des Taycan leitete die Porsche AG im vergangenen Jahr den Vorstoß in die Elektromobilität ein. Daneben arbeitet das Unternehmen aber auch an einem alternativen Antrieb, der weder E-Auto noch Wasserstoff ist. Zudem sollen manche Modelle, wie der Porsche 911, auch weiterhin mit einem Verbrenner-Motor angetrieben werden.

Ein Fahrer eines Porsche-SUVs erlebte vor wenigen Tagen einen regelrechten Albtraum. Als er sein Fahrzeug an einer Tankstelle betankte, kam ein Mann auf das Auto zu und setzte es in Brand. Die Beifahrerin des Porsche-Fahrers saß zu dem Zeitpunkt noch im Auto, wie ein Video der South China Morning Post zeigt.

Irrer Vorfall an Tankstelle: Mann setzt Porsche SUV in Brand und flüchtet

In Deutschland ist es aktuell ein kleines Horror-Szenario, überhaupt tanken zu gehen. In den vergangenen Monaten sind die Benzinpreise nämlich extrem gestiegen. Aufgrund des Benzin-Dramas ging ersten Tankstellen in Baden-Württemberg bereits das Benzin aus.

An einer Tankstelle in der chinesischen Metropole Shenzhen war das augenscheinlich nicht das Problem. Auf einem Video ist zu sehen, wie ein Mann seinen Porsche SUV betankt. Dabei steht er hinter dem großen Fahrzeug während das Auto per Zapfhahn betankt wird. Urplötzlich kommt ein weiterer Mann hinzu. Er nimmt den Zapfhahn, aus dem mit hohem Druck weiterhin Benzin fließt, aus dem Tankdeckel und hält offenbar ein Feuerzeug vor den Benzinstrahl.

Dass man an einer Tankstelle aufgrund des leicht entflammbaren Benzins nicht mit Feuer hantieren und noch nicht mal eine Zigarette rauchen darf, ist eigentlich bekannt. Da der unbekannte Mann den Benzinstrahl auf die rechte Seite des SUV der Porsche AG gelenkt und entzündet hatte, stand diese augenblicklich in Flammen. Als der Fahrer das Feuer an seinem Auto bemerkt, scheint sein erster Reflex die Flucht zu sein, während auch der unbekannte Täter das Weite sucht. Der Porsche-Fahrer besinnt sich aber eines Besseren und öffnet die Beifahrertür, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht von Flammen erfasst worden war. Wie sich herausstellt, saß eine Frau auf dem Beifahrersitz, die mit dem Fahrer die Flucht ergreift.

Porsche-SUV wird von mutigen Tankstellenmitarbeitern gelöscht

Ein brennendes Auto an einer Tankstelle kann verheerende Folgen nach sich ziehen. Durch das Benzin erhält das Feuer immer wieder neue Nahrung und könnte im schlimmsten Fall sowohl auf andere Fahrzeuge oder aber auch auf die gesamte Tanksäule übergreifen. Im Falle des brennenden SUV der Porsche AG ist es wohl dem mutigen Eingreifen der Tankstellenmitarbeiter zu verdanken, dass Schlimmeres vermieden wurde. In dem Video ist zu sehen, wie zwei Männer unmittelbar nach dem Entzünden und der Flucht des Fahrers samt Beifahrerin die Flammen mit Feuerlöscher bekämpfen.

Durch das schnelle Handeln der Mitarbeiter und der Geistesgegenwart des Fahrers, der die Frau aus dem brennenden Auto befreite, wurde augenscheinlich niemand verletzt. Die Mitarbeiter konnten den Brand an dem SUV der Porsche AG schnell löschen, der Schaden dürfte allerdings nicht unerheblich sein. Laut Angaben von Focus Online haben Beamte der örtlichen Polizei den unbekannten Brandstifter bereits festgesetzt und untersuchen den Vorfall. Obwohl Benzin in Verbindung mit Feuer ein besonders gefährliches Gemisch ist, sind auch andere Antriebe nicht von einem Brand gefeit: Ein Akku brannte auf einem Porsche-Werksgelände lichterloh.

Auch interessant

Kommentare