Leistungsstarkes E-Auto

Frisch gebackener Porsche-Taycan-Besitzer schätzt sein neues Auto völlig falsch ein

Screenshot eines YouTube-Videos: Zu sehen ist der Unfall eines Porsche-Taycan-Fahrers in dessen Hauseinfahrt.
+
Ein Video auf YouTube zeigt den Unfall eines Porsche-Fahrers, der offensichtlich die Kontrolle über seinen Porsche Taycan verloren hat.
  • Anna-Lena Schüchtle
    vonAnna-Lena Schüchtle
    schließen

Auf YouTube sorgt ein Video für Spott und Häme, in dem ein Porsche-Fahrer zu sehen ist, der seinen neuen Taycan offenbar nicht unter Kontrolle zu haben scheint.

Stuttgart / Essex - Für die Porsche AG ist ihr erstes E-Auto auf dem Markt ein voller Erfolg. Der elektrische Taycan des Fahrzeugherstellers aus Stuttgart ist inzwischen noch vor dem 911 das meistverkaufte Modell in Europa. Ein Besitzer aus Großbritannien dürfte sich über die Anschaffung des Sportwagens jedoch sicherlich ärgern - und zwar nicht aufgrund der laut Tesla-Fans angeblich „rückständigen Technologie“ des Fahrzeugs.

Ein Video, das vergangenen Donnerstag auf YouTube hochgeladen wurde, sorgt derzeit für Spott und Häme bei den Nutzern: Es zeigt wie ein Mann, der laut einem Kommentator aus dem englischen Essex nordöstlich von London stammt, mit seinem Taycan einen eher peinlichen Unfall mit Slapstick-Charakter verursacht. Denn: Er scheint die Beschleunigung des Sportwagens der Porsche AG gnadenlos zu unterschätzen.

Porsche AG: Frisch gebackener Besitzer von Taycan unterschätzt dessen Beschleunigung

Die Aufnahmen auf YouTube stammen, so scheint es, von der Überwachungskamera eines Hauses und zeigen eine beschauliche Straße in einem englischen Vorort. Auf einem Hang ist ein Taycan der Porsche AG zu erkennen, der in einer Einfahrt steht. Wie fremdgesteuert beschleunigt dieser jedoch plötzlich und kollidiert in der Folge mit einem SUV, den er einfach wegrammt.

Daraufhin rast er auf den Vorsprung des Hangs zu, der von einer Mauer begrenzt wird, und schießt über diese hinweg auf die Straße, wo er auf dem Dach eines weiteren Fahrzeugs landet. Durch das Gewicht des Porsche-Taycan wird das fremde Auto daraufhin weggeschoben, sodass der E-Sportwagen in Schräglage zur Ruhe kommt. Insgesamt dauert die Szenerie nicht einmal vier Sekunden, die den Besitzer jedoch vermutlich teuer zu stehen kommen könnten.

Besonders tragisch für den Porsche-Fahrer: Gerade Mal zwei Stunden soll der Engländer seinen neuen Taycan besessen haben, als sich der Vorfall ereignete - das berichtet zumindest ein User aus dem Taycan-Forum, der die Information angeblich von einer Person aus der Nähe des Ereignisses bezogen hat. Sowohl in dem Forum als auch in der Kommentarspalte des Videos auf YouTube war im Vorfeld heiß über die Unfallursache diskutiert worden.

YouTube-Video: Kommentatoren spekulieren - Kontrollverlust des Taycan-Fahrers?

Spekuliert worden war beispielsweise, dass der Besitzer des Taycans seinen neuen E-Sportwagen womöglich noch nicht richtig unter Kontrolle gehabt haben könnte. Wer schon einmal mit einem E-Auto gefahren ist, kennt das Problem: Die Fahrzeuge sind im Vergleich zu Verbrennern ungewohnt leise - der Taycan beschleunigt noch dazu sehr schnell. Vielleicht hat der Brite seinen neuen Porsche einfach unterschätzt?

Eine weitere mögliche Erklärung, die von Foristen auf YouTube geteilt wird, könnte sein, dass der Engländer mit seinem Porsche unter Umständen in den Halte-Modus übergangen war, wie man ihn auch von den E-Autos von Tesla kennt. Dabei blockiert die Bremse dauerhaft, wenn der Fahrer sie kräftig durchdrückt, und ermöglicht ein Weiterfahren erst dann wieder, wenn das Strompedal betätigt wird. Aber: Gerade am Berg könne das schwer zu dosieren sein, erklärt ein Taycan-Besitzer auf YouTube.

Kommentator nimmt Porsche-Fahrer in Schutz: Power des Taycan nur schwer kontrollierbar

Ein anderer Kommentator ist zudem von den enormen Kräften beeindruckt, die dem Porsche-Taycan offensichtlich innewohnen: „Wie viel Power muss in diesem Auto stecken, dass es mit solcher Leichtigkeit einfach ein SUV wegrammt.“ Ein anderer macht sich über den Fahrer lustig und schreibt: „Der Moment, wenn dir klar wird, dass der elektrische Porsche doch nicht das ist, was du wolltest.“ Allem Anschein nach handelte es sich bei der Slapstick-Einlage des Taycans aus dem YouTube-Video tatsächlich um menschliches Versagen.

Wie der Kommentator aus dem Porsche-Forum erfahren haben will, soll der Fahrer vor der Zufahrt gestoppt haben, um etwas vom Rücksitz seines Sportwagens zu nehmen. Im Moment, als er sich umdrehte, sei er dann jedoch mit seinem Fuß auf das Strompedal gekommen. Auf die gewaltige Power seines neuen Taycan war der Engländer dann wohl nicht vorbereitet gewesen: „Wer die Kräfte dieses Autos nicht kennt, kann in so einem Moment auch nicht mehr rechtzeitig reagieren“, so der Forist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare