Tesla-Tester steigt auf Porsche um

Darum hat sich ein Tesla-Experte einen Porsche Taycan gekauft

Ove Kröger sitzt in seinem neuen Porsche Taycan.
+
Tesla-Fahrer Ove Krüger testet den neuen Porsche Taycan.
  • Berkan Cakir
    vonBerkan Cakir
    schließen

Der Porsche Taycan hat seit seiner Vorstellung Ende 2019 viel Aufsehen erregt. Mittlerweile überzeugt das sportliche E-Auto auch passionierte Tesla-Fahrer.

Stuttgart - Die Porsche AG aus der Landeshauptstadt Stuttgart hat mit ihrem Taycan-Modell seit der Präsentation im September 2019 für einigen Wirbel gesorgt. Im vergangenen Jahr war das sportliche E-Auto der Zuffenhausener das meistverkaufte Modell von Porsche in Europa - noch vor dem 911.

Mittlerweile scheint der Taycan auch eine Anziehungskraft auf erklärte Tesla-Fans zu haben. Der Youtuber Ove Kröger drehte auf seinem Kanal „T&T Emobility, Ove Kröger“ bisher überwiegend Videos zu verschiedenen Tesla-Modellen, und erreichte damit zum Teil sechsstellige Klickzahlen. Nun überraschte der Kfz-Sachverständige seine rund 58.000 Follower mit einem Clip, in dem er sich einen Porsche Taycan kauft.

Kauf des Porsche Taycan überrascht Fan-Gemeinde

„Erst einmal noch nachträglich: herzlichen Glückwunsch zum Taycan“, schreibt ein Nutzer, und betont aber auch: „Es war als Tesla-Fahrer für mich ein Schock, dein Abholvideo zu sehen, aber einer, mit dem ich gerechnet hatte.“

Ganz überraschend kommt der Porsche-Kauf für treue Follower von Ove Kröger also offenbar nicht. Der Youtuber meldete sich nur wenige Tage nach dem ersten Taycan-Video erneut zu Wort und begründete darin seine Entscheidung. Vor allem das neueste Modell des E-Autos, das seit Kurzem für etwas mehr als 80.000 Euro zu haben ist, habe ihn vom Kauf überzeugt. „Das ist eine Preisklasse, in dem ich auch einen Tesla Model S kaufen würde“, sagt er.

Porsche Taycan: Tesla S ist zwar schneller, aber der Porsche hat seine Vorteile

Ein weiterer Vorteil sei der Heckantrieb des Wagens. „Ich finde es gut, wenn es hinten so ein bisschen schäkert auf der Straße, und wenn es glatt ist, dass man dann ein bisschen driften kann“, so Ove Kröger, „Das war für mich tatsächlich mit dem Preis zusammen der Grund, dass ich mir jetzt einen Taycan kaufe.“

Dass das Porsche-Modell dabei 5,4 Sekunden von null auf hundert Kilometer pro Stunde braucht - und dabei um 2,7 Sekunden langsamer ist als der Tesla Model S - habe ihm nichts ausgemacht. Der Tesla sei „superschnell, aber eigentlich brauche ich das nicht“, sagt der Youtuber.

Nicht nur Porsche-Fan: Auch der VW ID.4 bekommt Lob von einem Tesla-Tester

Ove Kröger ist derzeit nicht der einzige bekannte Tesla-Tester, der eines der elektrisch angetriebenen Konkurrenz-Modelle aus Deutschland preist. Wie Der Aktionär berichtet, hat Bjorn Nyland die Fühler unterdessen nach dem VW ID.4 ausgestreckt. Der Norweger ist sonst für seine Videos rund um das Tesla Model S bekannt. Umso überraschender war auch für seine Fan-Gemeinde, dass er das E-Auto von VW wärmstens weiterempfiehlt „Ich prognostiziere, der verkauft sich wie heiße Semmeln“, sagte Nyland.

Auch die Daimler AG legt sein ganzes Daimler-Werk in Untertürkheim still und baut es zum E-Campus um. Mit dem EQS-Modell hat der schwäbische Autohersteller bereits eine Kampfansage an Tesla gerichtet. Der Ritterschlag durch einen bekannten Youtuber für eines der E-Autos von Daimler blieb bisher aber aus.

Tesla Model S: „Darüber wird es auch wieder Videos geben.“

Für Ove Kröger bedeutet der Umstieg zum Porsche Taycan aber vorerst ohnehin nicht, dass er künftig von Tesla absieht, wie er betont. „Mit Tesla beschäftige ich mit ja seit fünf Jahren. Und ich möchte einfach mal sehen, was die anderen so machen.“ Seinen Tesla besitze er ja noch. „Darüber wird es auch wieder Videos geben“, versichert er seinen Fans.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare