„Mich ärgert das“

Bewohner eines Obdachlosenheims fahren Porsche-Luxuswagen

Ein Porsche Panamera steht vor einer Garage.
+
Skandal um vermeintlich Obdachlose: Die Modelle der Porsche AG, hier ein Panamera, können sich nur wenige Menschen leisten. (Symbolbild)
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die Porsche AG mit Sitz in Stuttgart steht für luxuriöse Sportwagen. Ausgerechnet Fahrzeuge der beliebten Marke parken offenbar regelmäßig vor einem Berliner Obdachlosenheim.

Stuttgart - Die Porsche AG mit Sitz in der Stuttgart steht für luxuriöse und sportliche Fahrzeuge. Die Sportwagen der charakteristischen Marke mit dem Pferd sind auf der ganzen Welt beliebt. Dank einer weniger krisenanfälligen Käuferschicht machte Porsche sogar während der Coronakrise einen Milliardengewinn und hängte andere Automarken ab.

Die Marken der Porsche AG sind ein Luxus, den sich nur wenige leisten können. Ausgerechnet Bewohner eines Obdachlosenheimes in Berlin fielen in jüngster Zeit jedoch doch teure Sportwagen auf, wie rbb24.de berichtet - darunter auch Modelle von Porsche. Es wird vermutet, dass sich Bewohner des Heims als Obdachlose ausgeben, um Sozialleistungen zu erschleichen.

Porsche AG: Sportwagen der beliebten Marke aus Stuttgart parken vor Obdachlosenheim

In dem Obdachlosenheim im Berliner Stadtteil Tempelhof Schöneberg leben mutmaßlich Menschen, an deren Hilfsbedürftigkeit gezweifelt werden muss. „Ich konnte gestern beobachten, dass Menschen aus großen, teuren Autos ausgestiegen sind und dann ins Obdachlosenheim gegangen sind, weil sie dort wohl wohnen“, sagte der Stadtrat des Bezirks im Interview mit rbb24.de und fügt hinzu: „Mich ärgert das deswegen, weil schwarze Schafe unseren Rechtsstaat ausnutzen, ausnutzen zu Lasten derer, die wirklich Hilfe brauchen“.

Nach Angaben des Portals handele es sich um Menschen aus Rumänien, die mit teuren Autos vor dem Heim parken. Darunter seien auch Modelle der Porsche AG. „Ich habe beobachtet, dass ständig neue Autos vor der Tür stehen, 7er BMW, 5er BMW, Porsche", sagte ein Anwohner auf Anfrage von rbb24.de.

Porsche AG: Auch weniger teure Autos wären ungewöhnlich

Üblicherweise sind Obdachlosenheime für bedürftige Menschen vorgesehen. Hier erhalten sie eine warme Mahlzeit, ein Dach über dem Kopf und möglicherweise auch eine warme Dusche. Auffällig wären bereits Autos von weniger teuren Marken vor dem Wohnheim. Dass es sich jedoch ausgerechnet um so hochpreisige Modelle wie die der Porsche AG handelt, ist mehr als nur ungewöhnlich.

Die Porsche AG steht nicht nur für Luxus und Sportlichkeit, sondern auch für Fortschritt. Beispielsweise arbeitet das Stuttgarter Unternehmen aktuell an einem völlig neuen Antrieb, der weder E-Auto noch Wasserstoff ist. Der Trend in der Automobilbranche geht momentan klar in Richtung E-Mobilität, doch nicht alle Hersteller sind restlos von der Technologie überzeugt. Der neue Antrieb der Porsche AG könne laut Bill Gates sogar die E-Mobilität verdrängen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare