Duell der E-Autos

Porsche Taycan und Tesla Model 3 treten bei E-Auto-Rennen durch Deutschland an - mit einem deutlichen Sieger

Der Porsche Taycan und das Tesla Modell 3 neben den Logos der Fahrzeughersteller.
+
Porsche AG: Taycan und Tesla Model 3 traten bei E-Auto-Rennen durch Deutschland an.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Vor einem Jahr brachte die Porsche AG ihren ersten vollelektrischen Sportwagen auf den Markt. Der Taycan trat nun in einem Rennen gegen das Model 3 von Tesla an.

Stuttgart/Berlin - Die Porsche AG mit Hauptsitz in der Landeshauptstadt Stuttgart ist weltweit für ihre Sportwagen bekannt und beliebt. Vor rund einem Jahr brachte der Fahrzeughersteller sein erstes vollelektrisches Auto auf den Markt. Der Porsche Taycan ist inzwischen der meistverkaufte Wagen des Sportwagen-Herstellers aus der Schwaben-Metropole und schlägt damit sogar den beliebten Neunelfer. Am vergangenen Wochenende fand zum dritten Mal der E-Cannonball statt, ein Rennen durch ganz Deutschland, das ausschließlich auf E-Autos ausgelegt ist. Die Porsche AG nahm mit dem Taycan teil und trat gegen das Modell 3 von Tesla an.

An dem Rennen beteiligten sich nach Angaben des Portals teslamag.de neben Fahrzeugen der Porsche AG und von Tesla auch Autos von Herstellern wie Volkswagen, Audi, Polestar, Renault und Honda. Das Duell zwischen dem Taycan und dem Modell 3 dürfte jedoch für besondere Spannung gesorgt haben. Am Ende stand ein klarer Sieger fest.

Porsche AG: Taycan gegen Modell 3 von Tesla - Duell durch ganz Deutschland

Laut Angaben von teslamag.de sind Vergleichsfahrten im Gegensatz zu Rennsport-Veranstaltungen nicht auf reine Geschwindigkeit ausgelegt. Die Porsche AG produziert nicht nur Fahrzeuge für den Straßenverkehr, sondern auch für den Motorsport. Erst kürzlich stellte das Unternehmen einen Karosseriebausatz aus natürlichen Materialen für den 711 Cayman vor. Bei dem E-Cannonball mussten die Fahrzeuge jedoch mit anderen Qualitäten überzeugen. So mussten sie etwa mit einer bestimmten Akku-Ladung starten und das Ziel mit einem ebenso vorgegebenen Stand erreichen.

Das Rennen führte in diesem Jahr von Berlin nach Moers. Der Taycan der Porsche AG und das Modell 3 von Tesla traten in der Leistungsklasse 1 gegeneinander an. Die Fahrer mussten bei dem Rennen nicht nur die Strecke, sondern auch den Batteriestand ständig im Auge behalten. Die Routenplanung, Ladestrategie und das Fahrverhalten gehörten ebenso zu ihren Aufgaben wie das Einplanen von Staus oder die Berücksichtigung von Verkehrsregeln, wie teslamag.de berichtet.

Porsche AG: Taycan muss sich dem Tesla-Modell geschlagen geben, überzeugt jedoch mit überlegener Ladeleistung

Laut Angaben von teslamag.de musste sich der Taycan der Porsche AG dem Modell 3 von Tesla am Ende des Rennens geschlagen geben. Der Elektrosportwagen kam durch seinen hohen Verbrauch nur auf den zweiten Rang, überzeugte jedoch mit überlegener maximaler Ladeleistung. Laut dem Veranstalter des E-Cannonball kam keines der Teams aufgrund von zu wenig Akku-Leistung nicht ans Ziel. Das spricht nach Angaben von teslamag.de für die inzwischen gut ausgebaute Lade-Infrastruktur in Deutschland und für das Geschick der Fahrer. Das vollelektrische Rennen durch Deutschland zeigte demnach, dass sich die E-Mobilität immer besser in der Praxis behauptet.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann machte erst kürzlich eine vernichtende Vorhersage über E-Autos. Laut dem Regierungschef werde man auch noch im Jahr 2030 einen hohen Anteil an Verbrennern und Hybridfahrzeugen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare