Nachfrage groß

Ministerium: 15 000 neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge

Ladestation für E-Autos.
+
Mit einem Fördervolumen von 30 Millionen Euro hat das Land 15.000 neue Ladepunkte für E-Autos auf den Weg gebracht.

In Baden-Württemberg entstehen im Rahmen des Förderprogramms „Charge@BW“ circa 15.000 neue Ladesäulen für E-Autos. Die Nachfrage war laut Verkehrsministerium groß.

Stuttgart (dpa/lsw) - Dank des Förderprogramms Charge@BW sind nach Ministeriumsangaben in Baden-Württemberg rund 15 000 neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge entstanden oder werden noch verwirklicht. Alleine 4000 von den neuen Ladepunkten sind demnach öffentlich zugänglich. Der Verkehrsminister Winfried Hermann sagte laut Mitteilung vom Sonntag: «Wir haben im Land viel erreicht und noch mehr vor. Für Millionen E-Fahrzeuge braucht es Millionen Ladepunkte.»

Die Nachfrage nach geförderten Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge war laut einem Sprecher des Verkehrsministeriums groß. Das Fördervolumen in Höhe von 30 Millionen Euro wurde demnach vollkommen erschöpft. Für Fahrzeugflotten und Beschäftigte wird ab dem 23. November eine Förderungsmöglichkeit vom Bund geöffnet. Auch Nutzer und Nutzerinnen im städtischen Raum sollen nun verstärkt unterstützt werden. Denn das baden-württembergische Landesverkehrsministerium plant, Schnellladeparks in urbanen Gebieten zu fördern. Somit soll ein eigener Stellplatz mit Wallbox nicht mehr nötig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare