1. bw24
  2. Stuttgart

Mercedes-Kunde wartet seit mehr als zwei Monaten auf Reparatur: „Behaltet euren Schrott“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Fahraufnahme eines roten Mercedes CLA (Limousine) der zweiten Generation (Baureihe 118).
Ein Mann brachte seinen Mercedes CLA wegen eines Motorschadens in die Werkstatt. Wie es mit dem Fahrzeug weitergeht, weiß der Mann nach zwei Monaten immer noch nicht (Symbolbild). © Daimler AG

Ein Mercedes-Benz CLA landete mit einem Motorschaden in der Werkstatt. Dessen Besitzer wird seit mehr als zwei Monaten über den Stand der Reparatur im Dunklen gelassen.

Stuttgart - Die Marke Mercedes-Benz steht für Luxus, Komfort und Eleganz. Der Autohersteller aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart erfreut sich mit seinen Modellen großer Beliebtheit. Trotz enormem Verkaufseinbruch schaffte Mercedes-Benz einen wichtigen Rekord: Mit 227.458 abgesetzten elektrischen Fahrzeugen verkaufte der Hersteller so viele E-Fahrzeuge wie noch nie.

Doch nicht immer läuft bei der Marke mit dem Stern alles reibungslos ab. Ein Kunde beschwert sich auf der Facebookseite von Mercedes-Benz über mangelnden Service. Was er dort berichtet, scheint ein schlechter Scherz zu sein: Seit 73 Tagen ist sein CLA in einer Mercedes-Werkstatt - und genauso lange hat er von dem Betrieb nichts mehr gehört.

Kunde von Mercedes-Benz wütend: „Ich frag mich langsam aber sicher, ob ihr das noch ernst meint!“

Wegen eines Motorschadens war der CLA des Mannes in der Werkstatt gelandet, wie er auf Facebook berichtet. Den Schaden an sich nimmt er dem Autobauer aus Baden-Württemberg nicht übel. „Passiert bei jedem Hersteller“, schreibt er. Was ihn jedoch wirklich verärgert, ist der mangelnde Service. „Ich frag mich langsam aber sicher, ob ihr das noch ernst meint! Seit 73 Tagen höre ich einfach nichts mehr von euch!“, so der wütende Mann. E-Mails würden einfach ignoriert, Telefonanrufe nicht beantwortet.

Wenn er dann doch in der Hotline durchkomme, werde er nur vertröstet. „Ich habe keine Ahnung, wann ich mein Auto wieder bekomme“, regt er sich auf. „Am liebsten würde ich einfach sagen: Jungs, behaltet euren Schrott und zahlt mir den Kaufpreis zurück.“ Seine Forderung: „Dass ihr euch einfach endlich meldet und mir sagt, wie es mit meinem Auto weitergeht.“

Chipkrise sorgt in Automobilindustrie für Lieferschwierigkeiten - „Die bekommen einfach keine Ersatzteile“

In den Kommentaren unter dem Beitrag finden sich ebenfalls kritische Stimmen. „Das ist sehr schwach! Deswegen fahre ich Ford“, schreibt einer. Ein anderer Nutzer sieht das Problem in den aktuell herrschenden Lieferschwierigkeiten. „Die bekommen einfach keine Ersatzteile“, ist er sich sicher.

Aufgrund der Chipkrise kommt es in der gesamten Automobilindustrie aktuell zu Verzögerungen. Kunden müssen daher länger als üblich auf bestellte Fahrzeuge der Mercedes-Benz AG warten. Eine Frau bemängelte hier ebenfalls die Kommunikation und den Service. Die Daimler-Kundin wartet seit über zehn Monaten auf ihr Auto.

Auch interessant

Kommentare