1. bw24
  2. Stuttgart

„Das nächste Millionengrab“: 97-Millionen-Umbau der Mercedes-Benz Arena provoziert großen Ärger

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Innenansicht der Mercedes Benz Arena in Stuttgart
Die Stuttgarter Mercedes-Benz Arena soll weiter modernisiert werden. Die Kosten dafür schießen in die Höhe. © H. Langer/imago images

Die Mercedes‐Benz Arena in Stuttgart soll für 97 Millionen Euro für die UEFA Euro 2024 modernisiert werden. Dafür hagelt es Kritik von vielen Stuttgartern.

Stuttgart - Fernsehturm, Wilhelma oder die berühmten „Stäffele“ - es gibt vieles, das man mit der Landeshauptstadt Stuttgart verbindet. Ganz vorne mit dabei ist allerdings eine weltberühmte Marke. Mercedes-Benz hat Tradition im Ländle. Mit zum Stadtbild gehört daher natürlich auch die Mercedes-Benz Arena. Das Stadion liegt auf dem Stuttgarter Veranstaltungsgelände Neckarpark im Stadtbezirk Bad Cannstatt, auf dem auch der Cannstatter Wasen zu Hause ist. Dieses Jahr soll dort endlich wieder das Stuttgarter Volksfest stattfinden.  

Die Mercedes-Benz Arena hat im Laufe der Jahre zahlreiche Wandlungen und Umbauten erlebt. Zuletzt wurde das Stadiondach 2017 erneuert. Nun soll die Arena weiter modernisiert werden.

Der Stuttgarter Gemeinderat hat am Donnerstag (17. Februar) einem weiteren Ausbau zugestimmt, segnete ein höheres Baubudget ab. 97 Millionen Euro soll das Vorhaben kosten - 27,5 Millionen Euro mehr, als bisher geplant. Eine horrende Summe, die nicht jeder nachvollziehen kann.

Stuttgart: 27,5 Millionen Euro mehr für Umbau der Mercedes-Benz-Arena - „Cool, Stuttgart 31“

Die Nachricht, dass der Umbau der Mercedes-Benz Arena noch mehr kosten soll, trifft bei vielen Bürgern aus Baden-Württemberg auf Unverständnis. Auf Facebook häufen sich die negativen Kommentare. „Sechs Umbauten in 30 Jahren - schön, wenn Geld keine Rolle spielt. Mercedes-Benz hat’s ja“, kommentiert ein User.

„Da kommt dann noch eine Milliarde dazu. Es ist ja bekannt, dass bei Bauprojekten in Stuttgart gern mal paar Zahlen vergessen werden“, schreibt ein weiterer Nutzer und spielt dabei auf die Kosten für das Bahnprojekt Stuttgart 21 an. „Cool, Stuttgart 31“, scherzt ein anderer. Viele Nutzer schließen sich dem in ihren Kommentaren an. Sie rechnen fest mit noch höheren Kosten. „Das nächste Millionengrab“, lästert ein Mann.

Begründet wird die Modernisierung unter anderem mit der anstehenden UEFA Euro 2024. „Als einer von zehn Spielorten hoffen wir auf die Austragung von bis zu sechs Spielen im Sommer 2024“, sagt Thomas Fuhrmann, Bürgermeister für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen, laut einer Pressemitteilung. „Wir alle wissen, dass die Pandemie und die fehlenden Zuschauereinnahmen die Bundesligisten hart treffen – auch den VfB Stuttgart, der zudem um den Verbleib in der Liga kämpft. Als Anteilseigner der Stadiongesellschaft und Hauptnutzer der Arena bekennt sich der VfB zu dem Umbau und will seinen wirtschaftlichen Beitrag für eine Realisierung leisten.“

Mercedes-Benz Arena: Haupttribüne soll modernisiert werden

Die zusätzlichen Kosten von 27,5 Millionen Euro werden je zur Hälfte durch einen Baukostenzuschuss der Stadt Stuttgart und eine Fremdfinanzierung der Stadion NeckarPark GmbH & Co. KG getragen. Unter anderem soll mit dem Budget die Haupttribüne modernisiert werden. Im Zuge dessen wird das letzte Bauteil im Stadion, das noch auf dem alten Erdwall erstellt wurde, erneuert.

Beim Umbau des Stadions, das auch die Heimat des VfB Stuttgart ist, soll nach der aktuellen Bundesliga-Saison starten und Funktionsräume für den Spielbetrieb, die Medien oder die Technik schaffen. „Damit beheben wir den Sanierungsstau und die Arena wird Anforderungen an einen moderne, EM‐gerechte Spielort gerecht“, so Thomas Fuhrmann.

Auch interessant

Kommentare