Inzidenz unter 35

Stuttgart: Lockerungen in der Gastronomie ab Samstag möglich

„Wir freuen uns auf euch - euer Carls Team“ steht auf einer Tafel geschrieben, während Gäste daneben sitzen und in der Sonne ein Bier genießen.
+
In Stuttgart stehen weitere Lockerungen an.
  • Berkan Cakir
    VonBerkan Cakir
    schließen

Bleibt die Inzidenz in Stuttgart weiterhin unter 35, stehen an diesem Samstag, 19. Juni, weitere Lockerungen an - vor allem in der Gastronomie

Stuttgart - In der Landeshauptstadt Stuttgart liegt der Inzidenzwert am dritten Tag in Folge unter 35 (Stand 16. Juni). Seit Beginn der Woche fällt die Inzidenz: am Montag noch betrug sie 33,3, am Mittwoch bereits 22,3. Sollte der Wert auch am Donnerstag und Freitag unter 35 liegen, würden an diesem Samstag weitere Corona-Lockerungen folgen. In anderen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg gelten Lockerungen dieser Art bereits seit dem 7. Juni - Stuttgart könnte nun nachziehen.

Die Lockerungen würden von der Stadt am Freitag bekannt geben, und am nächsten Tag in Kraft treten. Laut der Landesverordnung fällt dann die Testpflicht für den Außenbereich weg, beispielsweise für die Außengastro. Gäste brauchen dann beim Restaurant- oder Cafébesuch keinen Testnachweis mehr, wenn sie im Freien sitzen. Gerade die Testpflicht hatte bei Gastronomen für Frust gesorgt.

Lockerungen in Stuttgart: Die Testpflicht entfällt im Freien auch in anderen Bereichen

Auch für andere Bereiche entfällt die Testpflicht, sofern der Aufenthalt im Freien gewährleistet ist. Kulturveranstaltungen wie Theater-, Oper- und Konzertaufführungen sind unter freiem Himmel mit bis zu 750 Besucherinnen erlaubt. Das Gleiche gilt für Wettkampfveranstaltungen im Amateur- und Spitzensport.

Zudem ist auch der Messe- und Ausstellungsbetrieb wieder möglich, allerdings mit einer Flächenbegrenzung von sieben Quadratmetern pro Besucher. Auch Feiern in gastgewerblichen Einrichtungen - innen und außen - sind mit bis zu 50 Personen erlaubt. Jedoch muss hierfür nach wie vor ein Test-, Impf- und Genesenennachweis vorgelegt werden. Das Land Baden-Württemberg hat für Geimpfte mittlerweile den digitalen Impfass „CovPass“ zur Verfügung gestellt.

Lockerungen in Stuttgart: 0,23 Prozent der Schnelltests fielen positiv aus

Im Zuge der Lockerungen dürfte die Nachfrage bei den Schnelltestzentren sinken. Die Stadt Stuttgart hat am Mittwoch in einer Erklärung beschlossen, das Schnelltestzentrum am Schlossplatz zum Ende dieses Monats zu schließen. Der Bedarf soll in den zahlreichen kleineren Teststationen gedeckt werden. Insgesamt gibt es in der Stadt laut Angaben der Stadt 316 Anlaufstellen für einen Antigen-Schnelltest

Die sogenannten Bürgertests werden seit dem 8. März angeboten. Seither sind in Stuttgart insgesamt 1.162.606 Schnelltests durchgeführt worden, so die Pressestelle auf Anfrage von BW24. 2647 davon waren positiv, was einer Quote von 0,23 Prozent entspricht. Bei den PCR-Tests fiel die Quote höher aus. Insgesamt sind seit März 43.660 PCR-Tests durchgeführt worden. 6.103 davon waren positiv, was 13,98 Prozent ausmacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare