Nachbargeschäfte hoffen auf Effekt

Bauklötze in Stuttgart: Auf der Königsstraße öffnet erstmals ein Lego-Laden

Der Lego-Laden in Stuttgart von innen.
+
Auf der Stuttgarter Königsstraße hat ein Lego Store eröffnet.
  • Sabrina Kreuzer
    vonSabrina Kreuzer
    schließen

Egal ob Groß oder Klein, die Bausteine von Lego begeistern jeden. Fans des dänischen Spielzeugs müssen nun nicht mehr weit fahren: In Stuttgart hat ein Lego-Laden eröffnet.

Stuttgart - Für die ganz Kleinen gibt es sie als Duplo, für Fans von Star Wars, Harry Potter oder den Simpsons gibt es sie als Sets, für Mädchen gibt es viel pink - für jeden ist etwas dabei beim dänischen Klötzchenhersteller Lego. Das Bauen und Erfinden mit den bunten Steinen ist etwas für Jung und Alt. Und weil es so beliebt ist, fuhren in den vergangenen Jahren viele Lego-Begeisterte aus Stuttgart und Umgebung bis nach München oder Nürnberg zum nächsten Steine-Laden. Das ist nun vorbei: Seit vergangener Woche gibt es auf der Königsstraße in der Landeshauptstadt Stuttgart einen Lego-Store.

Königsstraße 43B lautet die Adresse des Stuttgarter Lego-Ladens, der nahe am Rotebühlplatz in der Stadtmitte liegt. Normalerweise sind hier täglich viele Menschen unterwegs. Aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg haben hier die meisten Läden zu - nur Geschäfte des täglichen Bedarfs dürfen geöffnet haben, die anderen können höchstens „Click & Collect“ anbieten. Das bedeutet, dass man online einkaufen und die Ware nach Terminabsprache vor Ort abholen kann.

Lego-Laden in Stuttgart: Deutschland ist ein wichtiger Markt für den Spielwarenhersteller

Dennoch hat sich der dänische Spielwarenkonzern Lego dazu entschieden, während der Coronapandemie einen Lego-Laden in Stuttgart zu eröffnen. Das soll nicht der einzige neue Store bleiben. Laut echo24* möchte Lego in diesem Jahr weltweit 120 neue Geschäfte eröffnen. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, verdeutliche die Lego-Gruppe die Bedeutung des deutschen Marktes mit der Eröffnung des 14. deutschen Lego-Ladens in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Auch hier ist derzeit aber nur „Click & Collect“ möglich.

In der Königsstraße 43B war bisher die Einrichtungskette Depot vertreten. In dem zweistöckigen Ladengeschäft können nun Lego-Sets und -Steine jeglicher Art gekauft werden. Zudem sollen Kunden künftig mit einer „Figurenmaschine“ eigene Lego-Männchen bedrucken können. Neben einem Sortiment von verschiedenen Gesichtern, Frisuren und Outfits sollen die Fans auch selbst erstellte Grafiken auf die Figuren drucken können.

Ein Fernsehturm aus Lego steht im Stuttgarter Lego-Laden auf der Königsstraße

Doch das ist nicht alles: Im Lego-Store ist unter anderem ein 1,70 Meter großes Modell des Stuttgarter Fernsehturms, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Stuttgart, ausgestellt. Das ist typisch für die Lego-Läden: Beispielsweise in London gibt es einen großen Elizabeth-Tower aus Legosteinen. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, soll es aber nicht beim Nachbau des Fernsehturms bleiben: Der Stuttgarter Verein „Schwabenstein 2x4“ soll weitere Spielzeugbauwerke basteln, die in dem Geschäft präsentiert werden sollen.

Vom Lego-Geschäft auf der Königsstraße erhoffen sich auch die Betreiber der Nachbargeschäfte viel: In der Branche gelten die Lego-Stores als Kundenmagnet und erhöhen die Anzahl der Passanten. Das könnte also bedeuten, dass die umliegenden Läden mit mehr Besuchern rechnen können, sobald der Einzelhandel wieder öffnen darf. *echo24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare