1. bw24
  2. Stuttgart

Land übernimmt Kosten der Kommunen für Flüchtlinge aus Ukraine

Erstellt:

Kommentare

Zwei Menschen sitzen auf einem Feldbett und essen
Die Unterkünfte für die Geflüchteten aus der Ukraine füllen sich immer weiter. Stuttgart muss für Nachschub sorgen. © kyodo/dpa

Das Land hat den Kommunen die Übernahme der Kosten für die Sozialleistungen für privat untergebrachte ukrainische Kriegsflüchtlinge zugesagt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag in Stuttgart aus dem Finanzministerium und den Kommunalverbänden.

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Land hat den Kommunen die Übernahme der Kosten für die Sozialleistungen für privat untergebrachte ukrainische Kriegsflüchtlinge zugesagt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag in Stuttgart aus dem Finanzministerium und den Kommunalverbänden. Ein Großteil der Geflüchteten ist bisher bei Freunden oder Verwandten untergebracht, das Land geht von etwa 12 000 Menschen aus. Wenn diese sich bei den Stadt- und Landkreisen registrieren lassen, haben sie wie Asylbewerber Anspruch auf Unterstützung bei den Kosten für Lebensunterhalt und Wohnung. Das Land pocht allerdings darauf, dass der Bund sich an den Kosten beteiligt.

Es wird damit gerechnet, dass sich die Zahl der Flüchtlinge angesichts des andauernden russischen Angriffskriegs in der Ukraine noch deutlich erhöhen wird. In den Erstaufnahmestellen des Landes sind bisher 7800 Menschen aus der Ukraine angekommen.

Auch interessant

Kommentare