1. bw24
  2. Stuttgart

Kuriose Szenen am Sonntag: „Ganze Armee“ rennt für kostenlose Kleidung durch Stuttgarter Innenstadt

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Screenshots aus einem TikTok Video von rennenden Menschen
Auf mehreren Videos auf TikTok sieht man hunderte Menschen durch Stuttgart rennen. Sie alle wollten kostenlose Klamotten der Marke Vicinity ergattern. © Screenshot TikTok/@vicinity_de

Hunderte Menschen rannten am Sonntag durch die Stuttgarter Innenstadt. Dahinter steckte die Marketingaktion eines Sindelfinger Modeunternehmens.

Stuttgart - Am Sonntag kam es in Stuttgart zu kuriosen Szenen. Hunderte junge Menschen rannten durch die Innenstadt in Richtung Schlossplatz. Was auf den ersten Blick wie der Ausbruch einer Massenpanik wirkte, hatte jedoch einen ganz anderen Hintergrund. Das Modelabel Vicinity aus Sindelfingen (Kreis Böblingen) verteilte in Stuttgart kostenlose Klamotten aus seiner aktuellen Kollektion.

„Ganze Armee“ rennt durch Stuttgart für kostenlose Klamotten

Einige Tage zuvor kündigten die Betreiber des Vicinity-Kanals auf der Videoclip-Plattform TikTok an, dass sie am Sonntag (4. September) in der Landeshauptstadt Stuttgart kostenlose Artikel verteilen werden. Die Streetwear von Vicinity erinnert an andere erfolgreiche junge deutsche Streetwear-Marken wie Peso, 6PM oder LFDY, die angebotenen Schuhe ähneln in Stil und Design Klassikern von Nike. Wie in der Szene nicht unüblich, handelt es sich bei den Produkten meist um limitierte Ware. Hinter Vicinity stecken laut dem Impressum der Unternehmens-Website Kiyan Ismail Yildiz und Berkan Can Yildiz. Ansonsten ist recht wenig über das Modeunternehmen aus Sindelfingen bekannt.

Die Marketingaktion in der Stuttgarter Innenstadt war jedenfalls ein voller Erfolg, wie Videos und Bilder in den sozialen Medien zeigen. Eine „ganze Armee“ rannte durch die Stadt, um die Gratis-Klamotten zu bekommen, heißt es in den Kommentaren auf TikTok. Die Menschenmenge entdeckte schließlich den geheimen Treffpunkt von Vicinity und versammelte sich vor einem kleinen Bus, aus dem die Produkte in die Menge geworfen wurde. Schließlich wurde die Aktion jedoch von der Polizei in Stuttgart beendet, wie Geschäftsführer Kiyan Yildiz auf seinem Instagram-Profil zeigte.

Viele Fans der Modemarke reisten extra nach Stuttgart und wurden enttäuscht

Dass tatsächlich so viele Fans der Modemarke dem Aufruf folgten und nach Stuttgart kamen, überraschte sicherlich auch die Initiatoren der Aktion selbst. Am Ende gingen viele Menschen leer aus und wurden enttäuscht, wie sie in den Kommentaren auf TikTok berichteten. „Durch halb Stuttgart gerannt für nichts“, schreiben einige User unter anderem. Manche schrieben sogar, sie seien eigens für die Aktion angereist. „Bin extra aus Augsburg gekommen und hab nichts bekommen“, kommentiert ein Nutzer. Die Fans wünschen sich daher eine Wiederholung.

Viele User können den Hype um die neue Marke Vicinity nicht nachvollziehen. „Ich hab noch nie davon gehört“, schreibt einer. „Niemals waren alle nur für Vicinity da“, zweifelt eine andere Nutzerin. Das Unternehmen hat durch die Aktion jedenfalls an Bekanntheit gewonnen. Dass der Ansturm auf die kostenlosen Kleidungsstücke allerdings wohl etwas inszeniert war, deutet ein fragwürdiger Kommentar an. Ein User schrieb, er sei extra aus Österreich nach Stuttgart gekommen - aufmerksame Follower der Modemarke entlarvten ihn jedoch als Mitarbeiter von Vicinity.

Auch interessant

Kommentare