1. bw24
  2. Stuttgart

Kretschmann: Rücktritt Spiegels war „unvermeidlich“

Erstellt:

Kommentare

Winfried Kretschmann (Die Grünen)
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, hält den Rücktritt von Bundesfamilienministerin Anne Spiegel für richtig. © Marijan Murat/dpa/Archivbild

Der Rücktritt von Bundesfamilienministerin Spiegel war aus Sicht ihres Parteikollegen Kretschmann notwendig. «Der Rücktritt war unvermeidlich, aber menschlich bitter» sagte der Ministerpräsident am Dienstag in Stuttgart.

Stuttgart (dpa) - Der Rücktritt von Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) war aus Sicht ihres Parteikollegen Winfried Kretschmann notwendig. «Der Rücktritt war unvermeidlich, aber menschlich bitter» sagte der Ministerpräsident am Dienstag in Stuttgart. Es müsse aber ein Anliegen der Politik sein, auch in Führungsämtern Familie und Beruf vereinbaren zu können. Er habe den Ministerinnen und Ministern in seinem Kabinett am Dienstag gesagt, dass man bei familiären Schwierigkeiten selbstverständlich eine Auszeit machen könne. Das müsse mit ihm besprochen werden und organisiert werden, dass die Geschäfte trotzdem vollumfänglich wahrgenommen werden.

Spiegel hatte am Montag ihren Rücktritt erklärt, nachdem bekanntgeworden war, dass sie im Juni 2021 als damalige rheinland-pfälzische Umweltministerin zehn Tage nach der Flutkatastrophe zu einem vierwöchigen Familienurlaub nach Frankreich aufgebrochen war.

Auch interessant

Kommentare