1. bw24
  2. Stuttgart

Kretschmann heizt seit Ukraine-Krieg zu Hause weniger

Erstellt:

Kommentare

Winfried Kretschmann
Winfried Kretschmann (Bündnis 90 Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg. © Philipp von Ditfurth/dpa

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann dreht seit dem Ukraine-Krieg abends die Heizung ab. Damit spart er laut eigenen Angaben 20 Prozent Verbrauch im Vergleich zur technischen Nachtabsenkung.

Berlin/Stuttgart (dpa/lsw) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) spart seit dem Ukraine-Krieg zu Hause Energie: «Wir heizen anders als vorher», sagte er dem Berliner «Tagesspiegel» (Sonntag). Bislang habe sich seine Heizung nachts automatisch abgesenkt, sodass sie am nächsten Morgen zum Frühstück wieder den Raum voll erhitzt habe. «Das machen wir jetzt anders, wir drehen die Heizung einfach abends ab», sagte der Grünen-Politiker.

Ihm zufolge spart das 20 Prozent Verbrauch im Vergleich zur technischen Nachtabsenkung. Zudem habe er eine Pelletheizung geordert, weil in seinem alten Haus im oberschwäbischen Sigmaringen eine Wärmepumpe nicht funktioniere. Der 73-Jährige ist davon überzeugt, dass der private Verzicht auf Energien angesichts der drohenden Energieknappheit helfe.

Kretschmann rechnet mit einem spürbaren und langanhaltenden Wohlstandsverlust in Deutschland durch den Krieg. Er erwartet, dass die Energiepreise weiter steigen werden und Deutschland eine «lange Phase der Konfrontation mit einem aggressiven Russland» bevorstehe. Darauf müsse sich das Land vorbereiten und finanzielle Härten für Geringverdiener abfedern.

Auch interessant

Kommentare