Neuer Vorsitzender

Schulz wird neuer Chef von Südwestmetall

Gebäudekomplex Look21, Sitz des Arbeitgeberverband Südwestmetall an der Heilbronner Straße in Stuttgart.
+
Gebäudekomplex Look21, Sitz des Arbeitgeberverband Südwestmetall an der Heilbronner Straße in Stuttgart.

Joachim Schulz wird neuer Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall. Er übernimmt den Posten zum 1. Mai dieses Jahres von Winfried Porth.

Stuttgart (dpa/lsw) - Der scheidende Aesculap-Manager Joachim Schulz wird neuer Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall. Dies teilte der Verband am Dienstag in Stuttgart mit. Der 65-Jährige bisherige Vize übernimmt den Posten zum 1. Mai dieses Jahres von dem früheren Daimler-Personalchef Winfried Porth.

Porth sagte, Schulz habe in den vergangenen Jahren mit großem Sachverstand und Weitblick, mit tiefem analytischen Verständnis und seinem klarem Bekenntnis zur Sozial- und Tarifpartnerschaft die Verbandsarbeit gerade auch als Mitglied der tariflichen Verhandlungskommission stark mitgeprägt. Schulz ist seit 2008 Vorstandsmitglied bei Aesculap und seit 2017 an der Spitze des Medizintechnikherstellers mit Sitz in Tuttlingen. Er scheide planmäßig Ende März diesen Jahres aus. Der promovierte Maschinenbau- und Luftfahrtingenieur bleibe Aufsichtsrat bei der Bitzer SE.

Schulz steht bei der Tarifrunde im Herbst vor seiner ersten Bewährungsprobe. Porth war im November 2020 zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Er hatte damals schon angekündigt, den Vorsitz nur bis zum Ausscheiden bei der früheren Daimler AG zu übernehmen.

Kommentare