Immobilien in Stuttgart: Mietspiegel, Kaufpreise, Wohnungsmarkt

Wohnungen und Immobilien in Stuttgart: Mietspiegel und Preise

Ein Blick auf die Dächer der Landeshauptstadt Stuttgart
+
Immobilien und Wohnungen in Stuttgart mieten oder kaufen: So viel Geld muss investiert werden.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Immobilien und Wohnungen in Stuttgart mieten oder kaufen: So viel Geld muss investiert werden. In Stuttgart wohnen ungefähr 600.000 Menschen. Einige zahlen Miete, andere besitzen Eigentum. So viel kostet der Wohnraum in Stuttgart ungefähr.

  • Eine Übersicht über die Mieten und den Mietspiegel der Immobilien in Stuttgart zeigt, dass die Preise sehr hoch sind.
  • Auch die Preise für Eigentumswohnungen in Stuttgart sind in den vergangenen Jahren weiter gestiegen.
  • Es wird immer schwieriger, eine bezahlbare Wohnung in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg zu finden

Stuttgart - Von 2007 bis 2015 sind die Mieten für Immobilien in Stuttgart um 28,1 Prozent angestiegen. In den vergangenen Jahren hat sich die Situation noch verschärft. Der Wohnungsmarkt in Stuttgart gilt als angespannt. Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg gehört zu den teuersten Märkten für Immobilien in Deutschland.

Der offizielle Mietspiegel gibt einen guten Überblick zu den Preisen für das Wohnen in Stuttgart - über den ortsüblichen Mietpreis, der pro Quadratmeter Wohnfläche bezahlt werden muss. Er wird von Vermietern, Mietern und Gemeindevertretern in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg anerkannt. Der in verschiedene Bewertungskategorien unterteilte Mietspiegel wird alle zwei Jahre veröffentlicht. Bei der Erstellung des Mietspiegels werden unter anderem Lage und Baujahr der Wohnung berücksichtigt.

Bei den Immobilien in Stuttgart unterscheiden die Statistiker fünf Wohnlagen von einfach bis sehr gut. Auf speziellen Wohnlagenkarten zeigt sich, welche Viertel von Stuttgart besonders gefragt – und damit meist auch besonders teuer sind.

 Mietspiegel für Stuttgart:

  • Einfache Lage: 9,65 Euro pro Quadratmeter
  • Mittlere Lage: 11,15 Euro pro Quadratmeter
  • Gute Lage: 13,05 Euro pro Quadratmeter

Innerhalb der Stadt existieren große Unterschiede bei den Mieten für Immobilien in Stuttgart. Diese lassen deutlich die soziale Struktur der Einwohnerschaft der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg erkennen. Die höchsten Preise pro Quadratmeter werden in den Innenstadtbezirken berechnet. Die guten Wohnlagen in Halbhöhe, die sich in unmittelbarer Nähe der Innenstadt befinden, liegen gleich dahinter. Die günstigsten Mietpreise weist der Stadtteil Hedelfingen auf. Die höchsten prozentualen Steigerungen der Mieten treten vor allem im Westen und Osten von Stuttgart auf.

Immobilien in Stuttgart: Das kosten Eigentumswohnungen

Die Hanglagen und grünen Hügel machen Stuttgart zu einer besonders lebenswerten Stadt. Dementsprechend steigen die Preise für Eigentumswohnungen und Immobilien in Stuttgart weiter. Bei den Erhöhungen der Kaufpreise ist die Entwicklung noch deutlicher zu erkennen als bei den Erhöhungen der Mietpreise.

Preise für Wohn-Eigentum in Stuttgart:

  • Einfache Lage: 2250 Euro pro Quadratmeter
  • Mittlere Lage: 3350 Euro pro Quadratmeter
  • Gute Lage: 4450 Euro pro Quadratmeter

Neubauwohnungen sind in Stuttgart teurer als Altbauwohnungen. Für sie muss ein durchschnittlicher Preis von 5.074 Euro pro Quadratmeter aufgewendet werden.

Wegen der vielfältigen Karrieremöglichkeiten und der starken Wirtschaft in Stuttgart zieht die Region eine besonders kaufkräftige Bevölkerungsschicht an. Das Angebot an Häusern, Wohnungen und Immobilien in Stuttgart kann der hohen Nachfrage nicht gerecht werden. Daher wird das gesamte Gebiet von Stuttgart von der Stadtregierung als angespannter Wohnungsmarkt betrachtet. In allen Stadtteilen der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg gilt die Mietpreisbremse.

Immobilien in Stuttgart: Dieser Preis muss für Grundstücke kalkuliert werden.

Der Kaufpreis eines Grundstückes in Stuttgart richtet sich nach dem Bodenrichtwert, der alle zwei Jahre ermittelt wird. Die Grundstücksbewertung für Immobilien in Stuttgart wird durch folgende Kriterien beeinflusst:

  • Lage und Umgebung
  • Bebaubarkeit und Erschließung
  • Bodenbeschaffenheit

Durchschnittliche Baugrundstücke kosten in Stuttgart bis 2.595 Euro pro Quadratmeter. In sehr guten Lagen muss mit einem Preis bis 13.000 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden. Mit der Entwicklung der Preise bei Wohnungen, Grundstücken und anderen Immobilien in Stuttgart hat die Stadt laut Mietspiegel sogar die Stadt München bereits überholt.

Die Gemeinde reagiert auf ständig steigende Mieten und Kaufpreise für Immobilien in Stuttgart

Die Angebote für Kaltmieten bei Wohnungen und anderen Immobilien in Stuttgart steigen jedes Quartal durchschnittlich um 10 bis 20 Cent pro Quadratmeter Wohnfläche. Der höchste Zuwachs lag sogar 60 Cent. Der Gemeinderat als wichtiger Teil der Politik in Stuttgart setzt sich daher für eine Erweiterung des Wohnungsangebots ein. Auf der grünen Wiese sollen neue Wohnungen nahe der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg gebaut werden. Diese Maßnahme entspricht auch den Forderungen des Haus- und Grundbesitzervereins. Der Mieterverein Stuttgart tritt dafür ein, eine größere Anzahl von Sozialwohnungen in Stuttgart zu bauen und die Preissteigerungen durch ordnungspolitische Maßnahmen zu begrenzen.

Die Mietpreisbremse verhindert den weiteren starken Anstieg der Mieten teilweise. Die maximal berechenbare Miete für Immobilien in Stuttgart richtet sich bei Neuvermietungen nach den Durchschnittsmieten des offiziellen Mietspiegels.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare