Fahrlässige Körperverletzung?

Frau bleibt in Schwimmbadrutsche stecken und wird dort vergessen- Polizei ermittelt

Freizeitbad
+
Fast anderthalb Stunden lang verharrte eine Frau in einer Rutsche in Weinheim, in der sie steckengeblieben war.

Als eine Frau in einem Freizeitbad in Weinheim in einer Wasserrutsche steckenblieb, erlebte sie einen wahren Alptraum: 80 Minuten lang musste sie in der Röhre ausharren, bevor ihr jemand zu Hilfe kam.

Weinheim (dpa/lsw) - Eine Frau ist in einem Freizeitbad in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) in einer Rutsche stecken geblieben und offenbar über einen längeren Zeitraum dort vergessen worden. Später sei eine weitere Frau auf die 43-Jährige aufgerutscht, wie die Polizei am Donnerstag bestätigte. Medien berichten, dass die Frau 80 Minuten in der engen Röhre habe ausharren müssen. Beide Frauen seien bei dem Zusammenprall verletzt worden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung. Der Vorfall habe sich bereits zu Beginn der vergangenen Woche ereignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare