1. bw24
  2. Stuttgart

Straßenbahn-Unfall in Köln: Warum auch Stuttgarter Feuerwehrleute im Einsatz sind

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Kommentare

Rettungskräfte versuchen eine Person, die unterhalb der Straßenbahnlinie 1 liegt, zu befreien.
Die Frau wurde beim Überqueren der Straße von einer Bahn der KVB-Linie 1 erfasst. © Rolf Vennenbernd/dpa

Eine Fußgängerin ist am Mittwoch auf der Aachener Straße in Köln von einer KVB-Stadtbahn der Linie 1 erfasst worden. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Köln – Köln – Am Mittwochnachmittag hat sich gegen 13:30 Uhr in Köln* ein tödlicher Unfall ereignet. Eine 81-jährige Fußgängerin wurde dort von einer Stadtbahn der KVB-Linie 1* erfasst, als sie mit ihrem Hund die Gleise überqueren wollte, berichtet 24RHEIN*.

Köln: Tödlicher KVB-Unfall – Frau unter Straßenbahn eingeklemmt

Die Frau wurde unter der Bahn eingeklemmt, sie starb noch am Unfallort. Ihr Hund wurde verletzt. Der Bahnverkehr und die Aachener Straße seien derzeit in beide Fahrtrichtungen gesperrt, so die Polizei.

Köln: Tödlicher KVB-Unfall am Aachener Weiher – Feuerwehr mit Kran vor Ort

Für die Bergung setzte die Feuerwehr unter anderem einen Kran ein, da die Bahn angehoben werden musste. „Nach etwa einer halben Stunde konnte die Eingeklemmte befreit werden“, so die Feuerwehr. Jedoch kam für die Frau jede Hilfe zu spät. Wie es weiter heißt, wurde der KVB-Fahrer vom Rettungsdienst abtransportiert.

„Zwei Jugendliche, die den Unfall beobachteten, wurden zunächst vom Rettungsdienst und anschließend von Notfallsellsorgern betreut“, teilt die Feuerwehr mit. Die KVB-Stadtbahn wurde mit Hilfe des Krans wieder ins Gleisbett gesetzt. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 15:30 Uhr beendet.

Rettungskräfte versuchen eine Person, die unterhalb der Straßenbahnlinie 1 liegt, zu befreien.
Polizei und Rettungskräfte nach dem KVB-Unfall in Köln im Einsatz. © Rolf Vennenbernd/dpa

Köln: Tödlicher KVB-Unfall – auch Feuerwehrleute aus Stuttgart vor Ort

Auf Fotos sind zahlreiche Einsatzkräfte zu sehen, die sich um die KVB-Linie 1 versammelt hatteen. Neben den Kölnern halfen dabei auch Kollegen aus Stuttgart und München mit. Denn wie die Bilder zeigen, ist auf manchen Jacken der Feuerwehrleute „Feuerwehr Stuttgart“ oder „Feuerwehr München“ zu lesen. Laut Ulrich Laschet, Sprecher der Feuerwehr Köln, ist das aber nichts Ungewöhnliches. „Im Zuge der Ausbildung zum gehobenen Dienst helfen die Feuerwehrleute auch mal in anderen Städten mit. Sie werden dabei immer von einem Mentor begleitet.“

Köln: Frau von KVB-Linie erfasst und tödlich verletzt – auch im Januar kam es zu mehreren Unfällen

Erst am 24. Januar ist ein Fußgänger in Köln-Nippes von einer KVB-Stadtbahn erfasst* worden. Der 79-Jährige starb später an seinen Verletzungen. Vier Tage zuvor, am 20. Januar, kam es in Köln-Rodenkirchen zu einem schweren Unfall*, dort wurde ebenfalls ein Fußgänger von einer KVB-Stadtbahn erfasst. (nb mit dpa)

Auch interessant

Kommentare