Spieler bleibt in der Bundesliga

Ex-Kapitän Kempf wechselt vom VfB Stuttgart zu Hertha BSC

VfB-Verteidiger Marc Oliver Kempf
+
Marc Oliver Kempf vom VfB Stuttgart jubelt.

Der VfB Stuttgart muss künftig ohne Marc Oliver Kempf auskommen. Der Abwehrspieler wechselt innerhalb der Bundesliga zu Konkurrent Hertha BSC.

Marbella (dpa/lsw) - Abwehrspieler Marc Oliver Kempf verlässt den VfB Stuttgart und wechselt mit sofortiger Wirkung zu Hertha BSC. Das gaben die beiden Clubs aus der Fußball-Bundesliga am Dienstag bekannt. Der frühere VfB-Kapitän hatte das sechstägige Trainingslager der Schwaben im südspanischen Marbella am Dienstagmorgen verlassen. In Berlin erhielt er einen bis zum 30. Juni 2026 gültigen Vertrag. Die Ablösesumme soll bei rund 500 000 Euro liegen.

Kempfs Kontrakt in Stuttgart wäre im Sommer ausgelaufen. Das Angebot über eine Verlängerung hatte er abgelehnt. Seinen Stammplatz in der VfB-Defensive hatte der 26-Jährige längst verloren, in den vergangenen beiden Liga-Spielen stand er nicht einmal mehr im Kader.

«Er ist nun mit dem Wunsch auf uns zugekommen, den VfB schon jetzt zu verlassen. Nachdem wir uns mit Hertha BSC über die finanziellen Rahmenbedingungen verständigen konnten, haben wir dem Wechsel zugestimmt», sagte Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat. «Wir danken Kempfi für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren für den VfB und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.»

Kempf war 2018 vom SC Freiburg zu den Schwaben gewechselt. «Es waren intensive Jahre», sagte er. Er werde immer gerne daran zurückdenken.

Mehr zum Thema

Kommentare