1. bw24
  2. Stuttgart

Ende der Maskenpflicht in vielen Museen und Theatern noch offen

Erstellt:

Kommentare

Das Nationaltheater Mannheim.
Das Nationaltheater Mannheim will die Maskenpflicht erstmal beibehalten. © Ronald Wittek/dpa

Obwohl mit dem Wegfall einiger Corona-Maßnahmen am kommenden Wochenende auch die Maskenpflicht fällt, haben sich manche Museen und Theater in Baden-Württemberg entschieden, diese beizubehalten.

Stuttgart (dpa/lsw) - Trotz des Endes der meisten allgemeinen Corona-Schutzregeln an diesem Wochenende ist die Maskenpflicht in vielen baden-württembergischen Museen, Theatern und Bibliotheken nicht vom Tisch. Das Land empfiehlt den staatlichen Kultureinrichtungen zu prüfen, ob sie über ihr Hausrecht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske beibehalten können. Ein entsprechendes Schreiben sei den Häusern am Donnerstagabend zugesandt worden, bestätigte das Kulturministerium der dpa in Stuttgart.

In dem Schreiben wird das Maskentragen zudem deutlich empfohlen. «Wir appellieren in jedem Fall an die Besucherinnen und Besucher von Kunst- und Kultureinrichtungen, freiwillig in Innenräumen Maske zu tragen», sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (Grüne). Das sei nicht nur zum Selbstschutz, «sondern besonders, um einen ungestörten Kulturbetrieb zu gewährleisten und pandemiebedingte Unterbrechungen zu vermeiden.»

Bundesweit und auch in Baden-Württemberg müssen vom kommenden Sonntag an in Innenräumen keine Masken mehr getragen werden, auch die Zugangsbeschränkungen fallen weg. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat aber bereits an die Menschen im Land appelliert, freiwillig in Innenräumen Maske zu tragen. In Baden-Württemberg wird nicht einheitlich auf das mögliche Aus für die Maskenpflicht reagiert.

Auch interessant

Kommentare