AMG GT Black Series

730 PS: Mercedes produziert jetzt in Sindelfingen einen Rennwagen für den Straßenverkehr

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Die Daimler AG produziert nicht nur Luxusautos, sondern auch Sportwagen. Einer davon wird jetzt in Sindelfingen gebaut - mit einer Leistung, die eher auf die Rennstrecke gehört.

Stuttgart - Die Daimler AG baut Fahrzeuge für verschiedene Zielgruppen. Alleine zur Daimler-Tochter Mercedes-Benz gehören mehrere Marken. Die Fahrzeuge des Konzerns aus Stuttgart werden weltweit produziert, um alle wichtigen Märkte damit zu versorgen.

Ein besonders wichtiger Standort der Daimler AG ist Sindelfingen im Kreis Böblingen. Neben der Konzernforschung sind dort auch die Entwicklung und das Design der Daimler AG angesiedelt. Doch in letzter Zeit waren die Nachrichten aus Sindelfingen wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg eher gemischt.

Eine Daimler-Führungskraft warnte vor der „größten Krise der Nachkriegszeit“ für den Standort. Dabei wird momentan kräftig an der Zukunft gearbeitet. Mit der Factory 56 geht in Sindelfingen ein hochmodernes Daimler-Werk an den Start. Daimler überwacht darin die Mitarbeitet mit einem neuen System. Neben Luxusautos wie der S-Klasse wird in Sindelfingen auch die leistungsstarke Mercedes-AMG GT Familie produziert - die jetzt mit der „Black Series“ eine neue Superlative erhält.

Daimler-Werk Sindelfingen: Mercedes-Benz geht mit Produktion von neuem Sportwagen an den Start

Eigentlich werden die leistungsstarken Mercedes-AMG-Modelle in Affalterbach entwickelt - ursprünglich sogar ausschließlich für den Motorsport. Doch am 1915 gegründeten Standort Sindelfingen läuft auch die Mercedes-AMG GT Familie vom Band. Wie die Böblinger Zeitung berichtet, gehört dazu jetzt auch die Mercedes-AMG GT Black Series.

Der Sportwagen von Mercedes-Benz ist für den Straßenverkehr zugelassen, hat aber ansonsten deutlich mehr mit einem Rennwagen für den Motorsport zu tun. Der AMG GT Black Series hat einen V8-Motor und bringt es auf eine Leistung von 730 PS. Zum Vergleich: Die kleine Mercedes A-Klasse bringt es in einfacher Ausstattung auf etwa 109 PS.

Rennwagen mit Straßenzulassung: Der Mercedes-AMG GT Black Series kommt serienmäßig mit 730 PS.

Den Zusatz Black Series gibt es bei Mercedes-AMG seit 2006. Die Fahrzeuge haben zwar eine Straßenzulassung sind aber laut Mercedes-Benz für „den hochdynamischen Einsatz auf Rennstrecken“ entwickelt worden. Der AMG GT Black Series „ist der stärkste Mercedes-AMG mit V8-Serienmotor“, so Mercedes-Benz.

AMG GT Black Series: Mercedes-Benz geht nur im Daimler-Werk Sindelfingen vom Band

Die irrwitzige Leistung von 730 PS des Mercedes-AMG GT Black Series wirkt sich selbstverständlich auch auf die Beschleunigung des Sportwagens aus. Der Zweitürer schafft es in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde, in gerade mal 9 Sekunden ist der AMG bereits bei 200 Stundenkilometern

Wer auf einer Autobahn ohne Tempolimit unterwegs ist, könnte es möglicherweise auch auf die Maximalgeschwindigkeit des AMG GT Black Series schaffen: 325 Kilometer pro Stunde. Unklar ist indes, für wen genau dieser Rennwagen mit Straßenzulassung gebaut wird. Fest steht, dass Interessenten tief in die Tasche werden greifen müssen.

Bereits die einfache Ausstattung des Mercedes-AMG GT kostet fast 120.000 Euro. Für die besondere Black Series dürfte entsprechend noch einmal deutlich mehr anfallen. Und selbst dann geht es mit den Kosten noch weiter. Der Mercedes-AMG Black Series braucht durchschnittlich 12,8 Liter Sprit auf 100 Kilometer.

Rubriklistenbild: © Mercedes-Benz AG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare