Bulle oder Bär?

Aktie der Daimler AG: Die Einschätzung der Experten zum Wertpapier des Automobilkonzerns

  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

Die Daimler AG ist ein wichtiger DAX-Konzern und damit die Daimler-Aktie ein interessantes Wertpapier. Wie schätzen Experten die Aktie ein?

  • Die Aktien der Daimler AG sind DAX-notiert und werden an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel DAI gehandelt.
  • Die Daimler AG strebt eine durchschnittliche Dividendenausschüttung von 40 Prozent des Konzernergebnisses an die Aktionäre an. Die Ausschüttungsquote und die Höhe der Dividende sind überdurchschnittlich gut.
  • Die Daimler-Aktie ist aufgrund der hohen Dividendenrendite vor allem für langfristige Anleger interessant.

Stuttgart - Die Daimler AG wies zum 31. Dezember 2019 ein gezeichnetes Kapital von über drei Milliarden Euro aus. Insgesamt sind mehr als eine Milliarde Stammaktien der Daimler-Aktie ausgegeben, rund drei Viertel davon befinden sich im Streubesitz, der Rest wird von Großinvestoren gehalten. Der größte Aktionär (Stand März 2020) des Fahrzeugherstellers aus Stuttgart ist der chinesische Investor Li Shufu (56).

Die Daimler-Aktie wird unter dem Kürzel DAI an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist Teil des Leitindizes DAX mit einer Gewichtung von 3,95 Prozent. Die Daimler-Aktie steht damit an neunter Stelle im deutschen Börsenleitindex.

Der Umsatz der Daimler AG mit ihrer dreigliedrigen Unternehmensstruktur lag im Jahr 2019 bei rund 172,7 Milliarden Euro mit einem Gewinn von über 2,3 Milliarden Euro. Der Gewinn fiel damit deutlich niedriger aus als in den Vorjahren. Damit fiel die Dividende je Daimler-Aktie im Jahr 2019 mit 0,90 Euro ebenfalls deutlich niedriger aus. In den Jahren zuvor lag die Dividende bei stabil über drei Euro pro Aktie. Der Buchwert je Aktie ist dabei stabil geblieben – somit liegt die Quote aus Kurs zu Gewinn mit 22,20 deutlich höher als normal.

Die Daimler-Aktie ist seit fast 100 Jahren am Wertpapiermarkt. Sie gilt als äußerst dividendenstark und auf lange Sicht stabil.

Aktie der Daimler AG: stabil, aber unterbewertet

Die Daimler AG aus Stuttgart ist ein renommiertes börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien seit fast 100 Jahren am Wertpapiermarkt gehandelt werden. Die Aktie gilt als dividendenstark, da in der Regel eine überdurchschnittliche Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Als Zielwert gelten 40 Prozent des Konzernergebnisses für die Dividende. Damit hat die Daimler-Aktie eine gute Dividendenrendite, was sie für langfristige Anleger interessant macht. Trotz typischer Schwankungen am Aktienmarkt, einer konjunktursensiblen Branche und empfindlichen Einbrüchen beispielsweise nach der Finanzkrise im Jahr 2008 ist die Daimler-Aktie in der langen Sicht wertstabil.

Dennoch sehen viele Experten die Daimler-Aktie seit dem Amtsantritt von Ola Källenius (50) im Mai 2019 als unterbewertet. Grund sind die hohen Entwicklungskosten, die der neue Vorsitzende im Vorstand für neue Technik und spätere Kosteneinsparungen bei dem Automobilkonzern angestoßen hat. Auch das Ziel, bis 2040 CO2-frei zu sein, halten viele Experten für kaum erreichbar. Mit der richtigen Investitionskraft kann aber die Lücke zu anderen Autobauern geschlossen werden – und somit langfristig die Performance der Daimler-Aktie erhöht werden. Tim Rokossa, Analyst und Managing Director bei der Deutschen Bank, erläutert die Erwartungen des Kapitalmarkts:

Daimler-Aktie: Ein Überblick der Experteneinschätzungen

Vor allem Kreditinstitute und weitere Finanzmarktakteure geben Einschätzungen zur zukünftigen Entwicklung der Daimler-Aktie. Die Aktie des Fahrzeugherstellers gehört zu den meistgehandelten Aktien deutscher Unternehmen und zählt zu den meistgehaltenen Aktien bei Kleinanlegern. Entsprechend stark wird die Aktienentwicklung kommentiert und im Blick behalten.

Die Empfehlungen der Experten lassen sich in drei Kategorien teilen:

  • Verkaufen (Sell)
  • Kaufen (Buy)
  • Halten (Hold)

Dabei muss einmal die Sicht eines Anlegers betrachtet werden, der die Daimler-Aktie bereits hält, und einmal die Sicht eines Anlegers, der in eine Aktie investieren und seine Anteile erhöhen will. So gibt es beispielsweise für die erste Gruppe die Empfehlung Hold und für die zweite Gruppe die Empfehlung Buy aus dem gleichen Grund: Der Aktienkurs wird vermutlich steigen (häufige Empfehlung Stand März 2020).

Viele Empfehlungen laufen bei der Daimler-Aktie darauf hinaus, dass kurzfristig dem Trend gefolgt werden sollte. Die Daimler-Aktie verfolgt oft länger eine Abwärts- oder Aufwärtsbewegung als andere Aktienkurse. Langfristig ist die Daimler-Aktie bisher immer dividendenstark und stabil gewesen. Demnach empfiehlt sich die Daimler AG auch für die eigene Karriere und eine Bewerbung könnte sich lohnen. Allerdings mehren sich kritische Gegenstimmen angesichts der schwierigen Zukunft der ganzen Automobilbranche.

Mit Agenturmaterial

Rubriklistenbild: ©  Fabian Sommer/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare