Belohnung für Beschäftigte

Real-Mitarbeiter bekommen Corona-Bonus: 150 Euro als Warengutschein

Eine Auszubildende zur Einzelhandelskauffrau scannt in einem Real in Mönchengladbach Lebensmittelpackungen.
+
Real-Mitarbeiter bekommen eine Corona-Prämie (Symbolbild).
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Im Pandemie-Jahr hatten Angestellte von Real mit besonderen Herausforderungen zu kämpfen - nicht nur mit der Übernahme der Filialen durch Kaufland und Co. Für ihren Einsatz werden sie jetzt erneut mit einer Prämie belohnt.

Düsseldorf - Seit der Ausbreitung des Coronavirus mussten einige Supermarktmitarbeiter beinahe ununterbrochen arbeiten. Gut besuchte Märkte und eine oft angespannte Stimmung unter den Kunden stellte die Angestellten im Einzelhandel vor besondere Herausforderungen. Teils kam es zu absurden Szenen in den Märkten. Erst kürzlich entlud eine Real-Kundin ihren Frust an einem Verkäufer: Wegen der gescheiterten Rückgabe eines Wasserkochers bei Real rastete sie aus und versuchte, den Mann mit kochend heißem Wasser zu überschütten.

„Das vergangene Jahr war für alle fordernd, besonders für Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel“, sagt Bojan Luncer, CEO und Arbeitsdirektor bei Real. Als Dankeschön für ihr Engagement erhalten die Beschäftigten nun erneut eine Corona-Prämie im Wert von 150 Euro pro Person als Warengutschein. Das entspricht bei allen Angestellten einer Prämie im Gesamtwert von rund 2,7 Millionen Euro.

Corona-Prämie für Real-Mitarbeiter - bereits zum vierten Mal seit Ausbruch der Pandemie

Mit der Corona-Prämie würdigt Real nach eigener Mitteilung bereits zum vierten Mal seit Ausbruch der Pandemie den Einsatz seiner Mitarbeiter. Zwei Gutscheine in Höhe von je 100 Euro pro Person wurden im März und Ende April des vergangenen Jahres, ein Gutschein in Höhe von 150 Euro pro Person im November ausgezahlt. Laut eigenen Angaben hat das Unternehmen bislang für die Prämien rund 12,3 Millionen Euro bereitgestellt.

„Alle tariflich beschäftigten erhalten denselben Bonus, unabhängig von der Art der Beschäftigung oder ihrer Position“, heißt es in der Pressemitteilung von Real. „Das Vertrauen, das uns unsere Kundschaft auch in der Krise täglich entgegenbringt, haben alle Mitarbeiter gemeinsam erarbeitet“, so CEO Bojan Luncer. Damit richte er sich an alle Beschäftigten - „egal, ob in den Märkten, in der Logistik oder in der Zentrale.“

Auch die Discounter Lidl und Kaufland zahlten ihren Mitarbeitern eine Corona-Prämie. Auch sie erhielten mehrmals Warengutscheine. Die Supermärkte begründeten dies vor allem durch die gestiegenen Anforderungen, die in Supermärkten und Drogerien durch Hamsterkäufe und Co. entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare