Lockerung der Maßnahmen

Neue Coronavirus-Lockerungen in Baden-Württemberg: Restaurants und Cafés ab dem 18. Mai wieder offen

  • Lisa Schönhaar
    vonLisa Schönhaar
    schließen

Angesichts der langsameren Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg gibt es ab dem 18. Mai weitere Lockerungen. Restaurants, Cafés, Eisdielen und Bildungseinrichtungen sind wieder geöffnet.

  • Das Coronavirus in Baden-Württemberg verbreitet sich langsamer als vor einigen Wochen und die Zahl der von Covid-19 genesenen Menschen nimmt zu.
  • Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat für die kommenden Wochen deshalb Lockerungen für einige Bereiche des Alltags beschlossen.
  • Ab dem 18. Mai sind trotz Covid-19 auch Restaurants, Cafés und Bildungseinrichtungen wieder geöffnet.

Stuttgart - Da sich das Coronavirus in Baden-Württemberg langsamer verbreitet als noch vor einigen Wochen, hat die Landesregierung weitreichende Lockerungen für viele Bereiche des Alltags beschlossen. So dürfen trotz Covid-19 ab dem heutigen 18. Mai unter anderem Restaurants wieder öffnen.

Die Lockerungen angesichts des Coronavirus in Baden-Württemberg in den kommenden Wochen folgen einem Stufenplan, der durch ein Ampelsystem gegliedert wird. Dieses System weist den öffentlichen Bereichen je nach Infektionsgefahr eine bestimmte Ampelfarbe zu. Hellgrün sind jene Bereiche, in denen die Gefahr, sich mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg zu infizieren, als überschaubar eingeschätzt wird. Rot kennzeichnet die Bereiche, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist und für die bislang kein Konzept zum Infektionsschutz vorliegt.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Im Zuge neuer Lockerungen ab dem 18. Mai dürfen auch Restaurants und Cafés wieder öffnen.

Trotz Coronavirus in Baden-Württemberg weitere Lockerungen in den Bereichen Bildung in Gastronomie

Wie mit dem Stufenplan angekündigt, hat das Land die Beschränkungen aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg nun ein weiteres Stück gelockert. Das Staatsministerium bestätigte, dass ab dem heutigen 18. Mai Bildungseinrichtungen jeder Art wieder öffnen und Fahrgastschiffe wieder fahren dürfen. Auch die Kinderbetreuung wird ab sofort ausgeweitet. Lockerungen gibt es auch für die Gastronomie: Restaurants, Cafés und Eisdielen dürfen unter Hygieneauflagen nun ebenfalls wieder aufmachen.

Diese Lockerungen waren bereits angekündigt worden, der offizielle Beschluss der Landesregierung stand allerdings noch aus. Angesichts der langsameren Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg gibt es bereits seit dem 11. Mai weitreichende Lockerungen der Maßnahmen zum Infektionsschutz. Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massagestudios, Sonnenstudios sowie Tattoo- und Piercingstudios sind seitdem wieder geöffnet. Voraussetzung dafür ist allerdings - wie auch schon bei der Öffnung von Friseursalons - dass die Hygieneauflagen eingehalten werden. Dazu zählt unter anderem das Tragen einer Schutzmaske.

Die am heutigen 18. Mai in Kraft getretene neue Verordnung zum Umgang mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg enthält noch weitere Lockerungen, die im Laufe der kommenden Wochen folgen sollen. Ab dem 29. Mai dürfen dann auch Hotels und Freizeitparks wieder öffnen. Ab dem 2. Juni sollen trotz Covid-19 öffentliche und privaten Sportanlagen wieder öffnen dürfen, insbesondere auch Fitnessstudios oder Tanzschulen.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Lockerungen für Großveranstaltungen nicht in Sicht

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg gilt seit dem 27. April eine Maskenpflicht beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Damit die Lockerungen auch weiterhin aufrecht erhalten werden können, müssen Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Mundschutz „in Fleisch und Blut übergehen, so wie das Anschnallen“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann Mitte Mai auf einer Pressekonferenz in Stuttgart.

Der Stufenplan der Landesregierung für weitere Lockerungen trotz Coronavirus in Baden-Württemberg sieht zwar die Öffnung von von Restaurants, Cafés und Eisdielen ab dem heutigen 18. Mai vor. Das gilt jedoch weiterhin nicht für Bars, Kneipen und Diskotheken. Für diese Bereiche wird derzeit an Hygienekonzepten gearbeitet. Bis diese Vorliegen, kann kein konkretes Datum für Lockerungen angegeben werden. Für große Veranstaltungen wie den Canstatter Wasen in Stuttgart sieht es wegen Covid-19 weiterhin schlecht aus. Auch Musikfestivals und große Konzerte dürfen wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg bis mindestens 31. August nicht stattfinden.

Ab dem 1. Juli werden die Corona-Verordnungen weiter gelockert. Beispielsweise sind Wettkämpfe mit Körperkontakt wieder erlaubt und auch zuschauen ist wieder möglich, jedoch nur bis 100 Personen. Die Verordnungen ändern sich jedoch nicht vollständig, die Grundregeln bleiben bestehen.

Rubriklistenbild: © Gregor Bauernfeind/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare