Astra-Zeneca „absolut hochwertig“

„Kein Wunschkonzert“: Gesundheitsminister hat deutliche Worte für alle, die sich den Impfstoff aussuchen wollen

  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Trotz der Kritik am Impfstoff von Astra-Zeneca ist Gesundheitsminister Manfred Lucha überzeugt von dessen Wirksamkeit und wirbt für die Anwendung.

Stuttgart - Im Kampf gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg gelten Impfungen als Meilenstein. Dennoch will sich jeder Vierte nicht gegen Corona impfen lassen, wie eine Umfrage zeigte - zu groß ist offenbar bei vielen die Angst vor Nebenwirkungen. Hinzu kommen Menschen, die sich eigentlich impfen lassen wollen, aber Bedenken bezüglich der Wirksamkeit der Impfstoffe haben. Aktuell steht der Impfstoff des Pharmaunternehmens Astra-Zeneca in der Kritik. Laut verschiedener Studien soll er weniger wirksam sein als Impfstoffe von Biontec oder Moderna. Das beunruhigt einige.

Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) sieht die Vorbehalte gegenüber Astra-Zeneca jedoch als gänzlich unbegründet an, wie er laut dem SWR mitteilte. „Dieser Impfstoff ist absolut hochwertig, hat einen hohen Wirkungsgrad, hat eine ausgezeichnete Forschungs- und Zulassungslage“, betonte Lucha. An seiner Sinnhaftigkeit sei „überhaupt nicht“ zu zweifeln - der Impfstoff schütze vor schweren Krankheitsverläufen. Man sei froh, überhaupt Impfstoffe zu haben. „Da stellt sich nicht die Frage, welches Wunschkonzert ich habe. Ich finde, da gehört es sich jetzt, den Impfstoff zu nehmen, den es gibt.“

Coronavirus in Baden-Württemberg soll auch mit Impfstoff von Astra-Zeneca bekämpft werden

Wegen der kürzlich bekannt gewordenen Kritik am Impfstoff von Astra-Zeneca erscheinen derzeit viele Menschen nicht zu ihrem Impftermin, wie die Berliner Morgenpost berichtet. Nach aktuellen Studien wirkt der Stoff „nur“ zu 70 Prozent - und hätte demnach rund 20 Prozent weniger Wirksamkeit als die Impfstoffe von Biontech und Moderna. Offenbar sinkt durch das negative Image die Impfbereitschaft mit Astra-Zeneca. Virologe Christian Drosten und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) raten jedoch ausdrücklich zu einer Impfung mit dem Impfstoff. Karl Lauterbach (SPD) will sich sogar selbst damit immunisieren lassen. Eigentlich galt der Impfstoff ursprünglich als Hoffnungsträger. Er ist billiger und einfacher zu lagern als die Stoffe von Biontech und Moderna.

Manfred Luchas Meinung zu Astra-Zeneca ist eindeutig: Er hält den Impfstoff trotz der etwas geringeren Wirksamkeit für sinnvoll und richtig. Auch hinsichtlich einer Corona-Impfpflicht in Baden-Württemberg äußerte sich der Gesundheitsminister bereits deutlich. Während er eine allgemeine Impfpflicht verneint, könne er eine Impfpflicht für systemrelevante Berufsgruppen wie Ärzte nicht ausschließen, so Lucha. Nach einem genauen Plan werden derzeit Menschen in Baden-Württemberg geimpft. Bis die mehr als elf Millionen Einwohner Baden-Württembergs durchgeimpft sind, vergeht jedoch vermutlich noch einige Zeit. Aktuell können im Land täglich um die 6.500 Menschen geimpft werden.

Rubriklistenbild: © Thomas Frey/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare