Test- und Maskenpflicht

Schulstart am Montag in BW: Diese Corona-Regeln gelten für Schüler

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Mitte September geht die Schule in Baden-Württemberg wieder los - trotz Corona-Pandemie. Die Sorgen sind groß, Regeln sollen das Infektionsgeschehen minimieren.

Stuttgart - Das vergangene Schuljahr war durch das Coronavirus in Baden-Württemberg überaus chaotisch. In den vergangenen Wochen konnten sich Schüler, Lehrer und Eltern während der Sommerferien zumindest ein bisschen von den Strapazen erholen. Zahlreiche Schüler lernen aber bereits eine Woche vor Ferienende wieder - um Wissenslücken zu schließen.

Kommende Woche kehren Schüler und Lehrer dann in den Unterricht zurück, denn am 13. September startet das neue Schuljahr. Die Sorgen angesichts des Coronavirus in Baden-Württemberg sind groß, vieles ist nach wie vor nicht geklärt. Zumindest einige Regeln stehen aber bereits fest, wie der SWR berichtet.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Appelle und Bitten zum Schulstart

Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen beweisen aktuell, dass Sorgen angesichts des Coronavirus in Baden-Württemberg nicht unbegründet sind. Dort wurden schon viele Fälle von Infektionen gemeldet und Quarantänen angeordnet. Im Südwesten meldete sich bereits der Lehrerverband zu Wort und sprach sich gegen Regel-Lockerungen an Schulen aus.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Im neuen Schuljahr gilt eine regelmäßige Testpflicht. Schüler an weiterführenden Schulen müssen weiterhin Maske tragen.

Vonseiten der Politik gibt es indes vor Schulstart am 13. September vor allem Appelle. Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manfred Lucha und Kultusministerin Theresa Schopper baten Eltern, ihre Kinder bereits in der letzten Woche vor dem Schul- und Kitastart testen zu lassen. So solle vermieden werden, dass Corona-Infektionen erst in der Schule oder in den Kitas festgestellt würden. Auch Eltern, Lehrende und Erzieherinnen und Erzieher sollen sich demnach testen lassen.

Ähnlich ist die Lage auch bei den Impfungen gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg. Hier wurden Schulen aufgefordert, Impfungen zu organisieren. Sowohl Manfred Lucha, als auch Theresa Schopper ermutigten Schüler und Eltern, sich impfen zu lassen.

Corona-Regeln an Schulen: Baden-Württemberg mit Test- und Maskenpflicht

Um einen Corona-Ausbruch an Schulen in Baden-Württemberg möglichst zu vermeiden, gilt ab dem 13. September eine Testpflicht zweimal pro Woche für alle Schulen - Kitas sind davon ausgenommen. Zudem gilt laut SWR die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen - und zwar auf unbegrenzte Zeit. Zuerst sollte diese nur für die ersten zwei Wochen fortgeführt werden, diese Frist wurde inzwischen aufgehoben.

Darüber hinaus stellt das Land Baden-Württemberg den Schulen 60 Millionen Euro zur Beschaffung von Luftfilteranlagen zur Verfügung. Knapp 900 Kommunen haben bereits Luftfilter für Schulen und Kitas beantragt - auch wenn deren Notwendigkeit umstritten ist.

Sollte es trotz Corona-Schutzmaßnahmen zu Infektionen kommen, ist jetzt außerdem die Vorgehensweise bundesweit einheitlich geregelt. Bei einem positiven Testergebnis müssen nur die nachweislich infizierten Schüler in häusliche Quarantäne. Alle anderen werden fünf Tage lang täglich getestet. Ebenso lang dürfen alle Schüler der betroffenen Klasse oder Gruppe nur in diesem Verbund unterrichtet werden.

Rubriklistenbild: © Georgios Kefalas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare