Coronavirus in Baden-Württemberg

Corona-Impfung im Ambiente der Stuttgarter Wilhelma

ine Besucherin des Zoologisch-Botanischen Gartens Wilhelma, betrachtet einen Brillenpinguin.
+
Am Samstag (25. September) können sich Besucher der Wilhelma gegen das Coronavirus impfen lassen (Symbolbild).

Unter dem Motto „Impfen unter Palmen“ bietet die Wilhelma in Stuttgart gemeinsam mit einem Team des Robert-Bosch-Krankenhauses am Samstag, 25. September, eine Corona-Impfung an.

Stuttgart (dpa/lsw) - Mit dem Kontakt zu Kamelen und dem Blick auf besondere Exponate wie etwa Eier vom riesigen Strauß bis hin zum winzigen Kolibri, sollen Impfwillige in die Wilhelma gelockt werden. Unter dem Motto «Impfen unter Palmen» bietet der Zoologisch-Botanische Garten in Stuttgart gemeinsam mit einem Team des Robert-Bosch-Krankenhauses am Samstag, 25. September, einen Termin zur Corona-Impfung an.

Wie es am Mittwoch hieß, können Teilnehmer der Impfaktion mit Bewirtung, Unterhaltung und einem Gewinnspiel rechnen. Für die Impfungen sei die Wilhelmaschule reserviert. Den Angaben zufolge, sind sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischungen für berechtigte Personen möglich. «Die Impfung ist ein Weg, die Gefährdung durch das Virus zu minimieren – jeder für sich und für die Menschen im Umfeld», wird Wilhelma-Direktor Thomas Kölpin in einer Mitteilung zitiert.

Man wolle niemanden zur Impfung überreden. Stattdessen wolle man eine Möglichkeit für Menschen anbieten, denen bisher die passende Gelegenheit oder der letzte Impuls gefehlt habe. Sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischungen für berechtigte Personen seien möglich. Eine Terminvereinbarung sei nicht nötig. Allerdings sei für den Einlass in die Wilhelma weiterhin ein Online-Ticket mit Einlasszeitfenster zu buchen. Es gelten zudem die 3G-Regeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare