Supercar-Unfall

Bugatti rammt Mercedes beim Ausparken: „Millionen für ein Auto und du kannst nicht fahren“

EIn Bugatti Divo touchiert mit dem Heck einen Mercedes CLS
+
Das wird teuer: Beim Ausparken rammte ein Bugatti Divo einen Mercedes CLS in Paris.
  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Beim Ausparken rammt ein Bugatti Divo einen Mercedes CLS. Das Geschehen wird von Passanten gefilmt - und sorgt für Belustigung im Netz.

Stuttgart/Paris - Ein- und Ausparken kann in engen Innenstädten schon mal zur Herausforderung werden. Besonders unangenehm ist es, wenn man dabei noch von neugierigen Passanten beobachtet wird. Ein Video eines Ausparkmanövers in Paris zeigt, dass das für Fahrer von Luxuswagen nochmal eine Spur peinlicher werden kann - und sehr teuer: Ein Bugatti Divo rammte beim Ausparken ein Modell der Daimler AG, genauer gesagt einen Mercedes CLS. Und wurde dabei von zahlreichen Schaulustigen gefilmt und fotografiert.

Einen Bugatti Divo sieht man schließlich nicht alle Tage: Den Sportwagen der französischen Edelschmiede gibt es nur 40 Mal auf der Welt. Das spüren Kunden auch am Preis: Ab fünf Millionen Euro Grundpreis ist der Bugatti Divon zu haben - preislich kann er aber auch weit über sechs Millionen Euro liegen. Dafür hat er einiges zu bieten. Mit seinem 16-Zylinder-Motor und 1.500 PS unter der Haube erreicht er Spitzengeschwindigkeiten von 380 Kilometern pro Stunde. Zum Vergleich: Der Porsche Taycan hat „nur“ 760 PS. Dafür stellt der Porsche Taycan jedoch selbst Tesla in den Schatten.

Super-Sportauto rammt geparkten Mercedes - Passanten beobachten Unfall

Wie auch 24Auto.de berichtet, ist auf dem Instagram-Kanal von supercar.fails ein Video davon zu sehen, wie der genannte Bugatti beim Ausparken den Mercedes rammt. Vor dem Hotel „The Westin Paris Vendôme“ will der Bugatti-Fahrer das Fahrzeug aus einer Parklücke am Straßenrand lenken, als das Unglück passiert: Beim Rückwärtsfahren bremst er zu spät und stößt gegen die Stoßstange des dahinter geparkten Mercedes CLS.

Vor ihm parkt ein weiterer Luxus-Sportwagen, ein Porsche 918 Spyder. Diese touchiert der Bugatti zum Glück nicht. Ein Passant begutachtet anschließend den Schaden an den beiden Fahrzeugen. Doch der Zusammenstoß war offenbar nicht allzu schlimm, an den Fahrzeugen ist auf dem Video kein großer Schaden zu erkennen.

Bugatti rammt Mercedes: Video sorgt im Netz für Belustigung

Im Netz sorgt das Video jedenfalls für Belustigung. Eine fragen sich, wie es bei solch einer großen Parklücke überhaupt zum Zusammenstoß kommen konnte, andere scherzen darüber. „Der Mercedes ist mit dem Divo-Lack jetzt mehr wert“, schreibt ein User. „Du zahlst Millionen für ein Auto und kannst nicht mal fahren“, macht sich ein anderer über den Bugatti-Fahrer lustig.

Und trotzdem: Gerade bei einem Super-Car wie dem Bugatti Divo kann auch solch ein kleiner Stoß extrem teuer werden. Bleibt zu hoffen, dass es sich bei dem Fahrer um den Besitzer handelte - und nicht etwa um einen Hotelangestellten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare