Ausflüge im Sommer

10 Badeseen in Baden-Württemberg, die man kennen muss

Fünf Jugendliche liegen auf einer Badeinsel.
+
Wir zeigen neben dem Bodensee die beliebtesten Badeseen im ganzen Ländle - sowie den ein oder anderen Geheimtipp.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

In Baden-Württemberg gibt es über 300 Badeseen. BW24 hat eine Auswahl der schönsten Seen zusammengestellt - für alle, die im Sommer Zuhause ein bisschen Urlaub machen möchten.

Stuttgart/Karlsruhe - Nicht immer braucht es weite Reisen, um sich eine Auszeit zu nehmen. Manchmal liegt die Erholung direkt vor der Haustüre. Viele hunderte Badeseen in Baden-Württemberg versprechen Badespaß und Urlaubsfeeling. Die BW24-Redaktion zeigt euch, wo im Ländle die bekanntesten und schönsten Badespots liegen.

Badeseen in Baden-Württemberg: 1. Schwarzachtalseen - Erholungs- und Freizeitzentrum nahe der Schwäbischen Alb

Der Schwarzachtalsee bietet neben einem Badebereich auch einen Sportbereich.

Zwischen Herbertingen und Ertingen (Landkreis Biberach), südlich der Schwäbischen Alb, liegen die Schwarzachtalseen. Einer der fünf künstlich angelegten Seen, die aus dem Grundwasser des Schwarzachtales gespeist werden, wird als Badesee, ein weiterer als Sportsee genutzt. Auf dem Sportsee können Besucher Surfen, Segeln und Bootfahren. Am Badesee laden gepflegte Liegewiesen mit schattenspendenden Bäumen zu Freizeit und Erholung ein. Eine große, von der Liegeweise getrennte Spielwiese, bietet reichlich Platz für Aktivitäten von Beachvolleyball bis Fußball.

Durch einen Holzsteg getrennt, wartet ein großer Kinderbereich auf die kleinen Badegäste. Von allen Seiten gut einsehbar, lässt es sich im Kinderbereich herrlich Matschen und Burgen bauen. Für Erfrischung und Snacks sorgt ein See-Restaurant, auch ein Grillplatz steht für Selbstversorger bereit.

Badeseen in Baden-Württemberg: 2. St. Leoner See - Paradies für Wassersportler nahe Heidelberg

Der St. Leoner See in St. Leon-Rot ist eine Empfehlung für Sportler: Neben Wasserski fahren lässt sich hier auch gut Wakeboarden.

Der St. Leoner See (Rhein-Neckar-Kreis) mit ausgedehnter Liegewiese und vielen Spielplätzen lädt nicht nur zum Schwimmen und Entspannen ein. Auch Wasserski, Wakeboarden, Paddeln und Tauchen sind hier möglich. Ein Lift zieht Anfänger und fortgeschrittene Wassersportler über den See und sorgt auch bei Zuschauern für gute Unterhaltung. Entstanden ist der St. Leoner See im Zuge von Kies-Abbau für den Bau des Autobahnknotens „Walldorfer Kreuz“ sowie der Autobahn A6. Neben dem Haupt-See gibt es zwei weitere, kleinere Seen direkt nebenan: Hier können Besucher surfen oder angeln.

Neben Wassersportlern finden am St. Leoner See auch Camper ihr Glück. Es gibt Campinghäuser und Schlafhütten sowie Plätze für Wohnwagen. Mit Bolzplatz, Beachvolleyballfeld und Grillhütte steht einer abwechslungsreichen Freizeitgestaltung zudem nichts im Wege. Mit dem Auto ist der See von der Stadt Heidelberg aus innerhalb von 20 Minuten erreichbar.

Badeseen in Baden-Württemberg: 3. Baggersee Weingarten - Mix aus Sandstrand und Liegewiese nahe Karlsruhe

18 Kilometer von Karlsruhe entfernt, liegt der idyllische Weingartensee im Freizeitgebiet Breitheide. Ein Teil der Liegefläche besteht aus Sandstrand.

Rund um Karlsruhe gibt es einige schöne Seen. Einer davon ist der Baggersee in Weingarten, der in rund 18 Kilometer Entfernung von Karlsruhe liegt und gut mit der Bahn und dem Fahrrad erreichbar ist. Der See ist weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt und bietet einen Mix aus Sandstrand und Liegewiese. Auf der Fahrt nach Weingarten passieren Besucher Streuobstwiesen, Felder, Höfe und Fachwerkhäuser.

Alle, die am Weingartensee nach einem schattigen Plätzchen suchen, werden in der Regel nicht enttäuscht. Denn um den See herum wachsen zahlreiche Bäume. Für die Kinder gibt es einen Spielplatz, für die Größeren ein Beachvolleyballfeld sowie Grillplätze für alle. Ein Kiosk bietet zudem verschiedene Imbiss-Gerichte wie Pommes oder Eis, um sich zwischendurch zu stärken.

Badeseen in Baden-Württemberg: 4. Schluchsee im Schwarzwald - Beliebtes Ausflugsziel bei Badegästen und Seglern

Der Schluchsee bietet Strände, von denen aus die Besucher bequem ins Wasser gehen können.

Der Schluchsee ist ein Stausee in der Gemeinde Schluchsee bei St. Blasien (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald). Er liegt rund 15 Kilometer südöstlich des Titisees und ist der größte See des Schwarzwalds. Früher war der Schluchsee ein Gletschersee. Dank seines sauberen Wassers und einer naturnahen, herrlichen Umgebung erfreut er sich bei Badegästen großer Beliebtheit. Als Wassersportzentrum für den südlichen Schwarzwald wird der Schluchsee von Anglern, Tauchern, Surfern und Seglern besucht.

Außergewöhnlich ist der Schluchsee auch wegen seiner Höhenlage auf über 900 Metern, die ihn zur höchsten Talsperre Deutschlands macht. Das sorgt das ganze Jahr über für kühles Wasser - auch im Sommer. Das Ufer ist überall gut zugänglich. Neben einem Erlebnisbad mit Rutschen und Abenteuerspielplatz warten viele Badeplätze und lange Strände auf die Besucher. Zudem gibt am See ein Strandbad mit Umkleidemöglichkeiten.

Badeseen in Baden-Württemberg: 5. Bodensee - Gute Wasserqualität und zahlreiche Freizeitangebote am größten See Deutschlands

Herrliche Aussichten auf die Schweizer Berge haben Badegäste im Strandbad Friedrichshafen.

Wegen seiner guten Wasserqualität und zahlreicher Freizeitangebote zählt der Bodensee zu den beliebtesten Badeseen in Baden-Württemberg und Deutschland. Wer hier entspannt schwimmen gehen möchte, findet ein großes Angebot an Strandbädern - beispielsweise in Konstanz, Friedrichshafen oder Überlingen. Die Bäder sind während der gesamten Badesaison von Mitte Mai bis September geöffnet. Neben den Strandbädern locken am Bodensee auch viele frei zugängliche Strandabschnitte.

Im Sommer hat der Bodensee eine Wassertemperatur zwischen 22 und 25 Grad. Er ist der größte See auf deutschem Bundesgebiet und zählt sogar zu den größten Seen in Europa. Mit einer Fläche von rund 536 Quadratkilometern erstreckt sich der Bodensee über Baden-Württemberg hinaus auch in das Bundesland Bayern sowie die Nachbarländer Schweiz und Österreich. Ein Geheimtipp ist der See nicht, darf aber in dieser Liste natürlich nicht fehlen.

Badeseen in Baden-Württemberg: 6. Aileswasensee - Abkühlung vor den Toren der Landeshauptstadt Stuttgart

Der Aileswasensee ist unterteilt in ein Naturschutzgebiet und einen Bereich für Badegäste.

Eigentlich sieht es mit Badeseen rund um die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart eher mau aus. Für Stuttgarter bietet sich für einen Tagesausflug am ehesten der Aileswasensee am Rande des Ortes Neckartailfingen (Landkreis Esslingen) an. Von Stuttgart, Esslingen und Tübingen aus ist er etwa je 20 Autominuten entfernt. Ein Teil des Sees ist Naturschutzgebiet, der andere Teil ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Am Südufer des Sees gibt es - ideal für Familien mit kleinen Kindern - eine Flachwasserzone mit aufgeschüttetem Sandstrand. FKK-Liebhaber finden einen abgegrenzten Bereich an der Westseite des Sees, wo sie ungestört sind. Ein Seerestaurant, Kiosk und Grillplätze stehen für Gäste bereit.

Badeseen in Baden-Württemberg: 7. Bürgerseen in Kirchheim/Teck - Naherholung für Jung und Alt

Einer der drei Bürgerseen in Kirchheim unter Teck.

Die Bürgerseen bei Kirchheim unter Teck (Landkreis Esslingen), rund 40 Fahrtminuten von Stuttgart entfernt, bestehen aus gleich drei Seen. Der „Untere See“, der „Mittlere See“ und der „Obere See“ bilden das Naherholungsgebiet, das sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit erfreut. Während der „Untere See“ Bademöglichkeiten mit eigens angelegten Inseln und Grillplätzen bietet, gilt der „Obere See“ mit seinen Uferbereichen als Biotop mit artenreichen Schilf- und Sumpfpflanzen. Auch der „Mittlere See“ ist Flora und Fauna vorbehalten.

Badeseen in Baden-Württemberg: 8. Ebnisee - Natur pur im Schwäbischen Wald

Wer die Nähe zur Natur sucht, ist am Ebnisee genau richtig.

Der Ebnisee in Kaiserbach (Kreis Heilbronn) ist mit einer Länge von 600 Metern der größte See im Schwäbischen Wald und im Sommer ein sehr beliebter Badesee. Seine naturnahe Gestaltung, eine hohe Wasserqualität sowie die Tatsache, dass es sich auf den Liegewiesen am See gut entspannen und sonnen lässt, tragen zu seiner Attraktivität bei. Der See ist an den Ufern mit Badetreppen ausgestattet, sodass ein sicherer und bequemer Einstieg möglich ist. Auf der Nordseite des Sees befindet sich eine Niedrigwasserzone. Ob Rudern, Angeln, Tretbootfahren oder in der Waldschenke einkehren: Hier ist für jeden Ausflugs-Typen etwas dabei.

Badeseen in Baden-Württemberg: 9. Ehmetsklinge - Beliebter Bade- und Angelsee bei Zaberfeld

Von der Natur umgeben: Badegäste an der Ehmetsklinge im Kreis Heilbronn.

2001 als Hochwasserschutz für das Zabergäu angelegt, hat sich die Ehmetsklinge längst zu einem der meistbesuchten Badeseen im Großraum Heilbronn entwickelt. Malerisch schmiegt sich der See in den Hang des Strombergs und ist auch ein Naturparadies. Die Ehmetsklinge besitzt einen Naturstrand und eine Liegewiese, einen Seekiosk sowie einen Biergarten mit Terrasse. Außerdem gibt es die Möglichkeit zum Tretbootfahren und Surfen. Segel- und Motorboote sind auf dem See jedoch untersagt.

Badeseen in Baden-Württemberg: 10. Breitenauer See - Idylle und Weitläufigkeit für Wanderer, Sportler und Angler nahe Heilbronn

Mit einer Länge von 1,5 Kilometern und einer Breite von stellenweise 500 Metern bietet der Breitenauer See reichlich Platz für Badegäste, Tretbootfahrer und Sportler.

Das Naherholungsgebiet Breitenauer See in Obersulm (Landkreis Heilbronn) ist der größte See im Regierungsbezirk Stuttgart und liegt am Rande des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald. Wegen einer Sanierung ist der beliebte Badesee bis 2022 gesperrt. Danach wird er Besuchern jedoch wie gewohnt für zahlreiche Outdoor-Aktivitäten zur Verfügung stehen. Ob Wandern, Radeln, Stand-Up-Paddling, Segeln, Angeln oder Tretbootfahren - die Möglichkeiten für Unternehmungen sind vielseitig. Besucher lieben den See für seine Mischung aus Idylle und Weitläufigkeit.

Auch für das leibliche Wohl ist am See gesorgt. Badegäste haben die Auswahl zwischen zwei Kiosken, die Hamburger, Pommes, Currywurst, Eis, Kuchen und Getränke verkaufen. Für Sportler stehen zwei Volleyballfelder am See zur Verfügung. Wer gleich für ein paar Tage bleiben möchte, findet auch einen Campingplatz direkt vor Ort. Die Popularität des Sees in der Region zeigte sich unter anderem im Corona-Jahr 2020, als viele Menschen nach Naherholung in der Region suchten. Zeitweise waren 10.000 Menschen an den Breitenauer See geströmt, die Gemeinde versank im Chaos.

Egal, auf welchen der zahlreichen schönen Badeseen im Ländle die Wahl letztendlich fällt: In jedem Fall sollten Gäste sich vor dem Besuch informieren, welche Regeln wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg jeweils vor Ort gelten. Neben dem Mindestabstand gilt beispielsweise vielerorts auch ein Grillverbot. Zudem verbieten einige Badeseen in Baden-Württemberg Hunde und Shishas.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare