Freitreppe am Schlossplatz

Auseinandersetzungen in Stuttgart wecken böse Erinnerungen an Krawallnacht

Eine Gruppe von Polizisten steht am Schlossplatz in Stuttgart
+
Am Samstag kam es zu Auseinandersetzungen in Stuttgart.
  • Sabrina Hoffmann
    vonSabrina Hoffmann
    schließen

Am Samstagabend versammelten sich etwa 600 Menschen auf der Freitreppe in Stuttgart. Als die Polizei die feiernde Menge konfrontierte, kam es zu Auseinandersetzungen.

Stuttgart - Die Bilder von den Ausschreitungen in Stuttgart im Juli 2020 sorgten landesweit für Entsetzen. Am vergangenen Samstagabend spielten sich am Schlossplatz erneut Szenen ab, die Erinnerungen an die Krawallnacht weckten. Da seit Donnerstag die Ausgangssperre in Stuttgart nicht mehr gilt, hatten Hunderte die Gelegenheit genutzt und sich an der Freitreppe am Schlossplatz versammelt.

Als die Polizei Stuttgart die Feierwütigen auf das Alkoholverbot und das Einhalten des Mindestabstands ansprach, eskalierte die Situation. Es kam zu Auseinandersetzungen, Jugendliche beleidigten die Polizisten, griffen sie an. Mehrere junge Randalierer wurden vorläufig festgenommen worden. Schon am Freitagabend musste die Polizei die Freitreppe räumen.

Auseinandersetzungen in Stuttgart: Jugendliche beleidigen Polizisten und werfen Flaschen

Doch als die Polizisten am späten Samstagabend die etwa 600 Menschen aufforderte den beliebten Treffpunkt am Schlossplatz in Stuttgart zu verlassen, kippte die Stimmung. „Offenbar kam es dort unvermittelt zu Flaschenwürfen in Richtung der Einsatzkräfte“, sagte ein Polizeisprecher. Es flogen weitere Flaschen, Polizisten wurden nach eigenen Angaben massiv beleidigt und es kam zu Auseinandersetzungen. Auch Pfefferspray sei eingesetzt worden, hieß es.

Bei den Auseinandersetzungen in Stuttgart wurden fünf Polizisten verletzt, sechs Menschen wurden vorläufig festgenommen und zwischenzeitlich wieder freigelassen. Erst gegen 2.00 Uhr hatte die Polizei die Lage am Schlossplatz in Stuttgart wieder im Griff. Auch wenn die Vorfälle vom Samstagabend erschreckende Erinnerungen an die Krawallnacht in Stuttgart weckten, sprach die Polizei beruhigende Worte. „Das ist nicht vergleichbar“, sagte ein Polizeisprecher. Die Stimmung sei zwar aggressiv gewesen und aufgeheizt, aber keineswegs in diesem Maß.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare