1. bw24
  2. Stuttgart

Felix Lobrecht will sich auf Tour Übernachtung in Stuttgart nicht antun

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Comedian Felix Lobrecht
Comedian Felix Lobrecht hält mit seiner Meinung nicht hinterm Berg. © Imago/Eventpress

Comedian Felix Lobrecht trat Anfang der Woche an zwei Abenden in der vollbesetzten Schleyer-Halle auf. Bei „Gemischtes Hack“ spricht er über seinen Aufenthalt in der Schwabenmetropole - und wettert gegen ein bekanntes Hotel.

Stuttgart - Dass Felix Lobrecht nicht der größte Stuttgart-Fan ist, dürfte die Hörer des Podcasts „Gemischtes Hack“ nicht überraschen. So zog der Comedian bereits mehrfach über die Schwabenmetropole her und bezeichnete sie im Podcast als „reich, hässlich und stillos“. Trotz seiner offensichtlichen Antipathie gegen „Stutte“, wie er die Stadt spaßeshalber bezeichnet, trat Lobrecht am Montag- und Dienstagabend in der vollbesetzten Schleyer-Halle auf. Vor 10.000 Fans spielte er sein aktuelles Programm „All you can eat“. Auch im Podcast war der Auftritt in Stuttgart Thema - wobei sich herausstellte, dass Lobrecht während seiner Tour gar nicht dort übernachtet hatte.

„Tommi, ich bin grad auf Tour, ich penn‘ in Ludwigsburg, hab aber Shows in Stuttgart“, so Lobrecht bei Gemischtes Hack gegenüber seinem Podcast-Kollegen Tommi Schmitt. Dieser denkt offenbar an vergangene Hass-Tiraden Lobrechts auf die Landeshauptstadt und bemerkt: „Spricht wieder nicht für Stuttgart, oder - dass du, obwohl du die Shows dort hast, in Ludwigsburg schläfst?“ Statt „in einen stumpfen Stuttgart-Hate zu verfallen“, erklärt Lobrecht: „Ich sage nur, dass in Stuttgart die Hotelsituation irgendwie ein bisschen komisch ist.“

Felix Lobrecht hat keine guten Erinnerungen an Stuttgarter Hotel: „Einfach direkt am Bahnhof“

Wie Lobrecht berichtet, habe er während vergangener Auftritte häufiger im Steigenberger, direkt gegenüber des Stuttgarter Hauptbahnhofs, residiert. Er nennt das Hotel zwar nicht direkt beim Namen, allerdings geht aus dem weiteren Gespräch hervor, dass dieses gemeint ist. Auch Schmitt scheint das 5-Sterne-Hotel nicht unbekannt zu sein: „Ah, da kann man doch auf Stuttgart 21 gucken!“, erinnert er sich. „Da kommt Mappus mit den Wasserwerfern, wenn man zu lange draufguckt und schießt dir ins Auge - da musst du aufpassen.“ Lobrecht hat offenbar ebenfalls keine guten Erinnerungen an die noble Bleibe: „Ja, das ist halt einfach direkt am Bahnhof. Weißt du, wie laut es da ist? Stell dir einfach mal vor, du kommst morgens raus aus deinem Hotel und stehst einfach DA!“

Ähnlich wie Lobrecht erging es erst kürzlich dem britischen Schauspieler und Komiker John Cleese. Auch der „Monty Python“-Star war im Steigenberger zu Gast und teilte ein Foto vom Blick aus dem Hotelzimmer. „Vielleicht bleibe ich heute drin“, kommentierte er zynisch. Lobrecht hat derweil Konsequenzen aus seiner Erfahrung mit Stuttgarter Hotels gezogen und erklärt: „Wir sind jetzt hier in Ludwigsburg, weil hier gibt es ein Hotel, das ist einfach mitten in der Natur in einem Park.“

Auch interessant

Kommentare