1. bw24
  2. Stuttgart

Über Nacht nach Wien, Venedig oder Rijeka: Von Stuttgart fährt ein Nachtzug in den Süden

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Nachtzug hält in Wien
Über Nacht nach Italien? - Das ist ab sofort nun kein Problem mehr. Der Nightjet des ÖBB fährt künftig jeden Tag um 20.29 Uhr von Stuttgart nach Venedig. (Symbolfoto) © Georg Hochmuth/dpa

Einen Nachtzughalt in Stuttgart haben sich viele gewünscht. Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag wurde dieser Wunsch nun erfüllt. Künftig fährt jeden Tag unter anderem ein Nightjet von Stuttgart nach Venedig.

Stuttgart - Bereits im Juli dieses Jahres gab es erste Gespräche darüber, dass in der Landeshauptstadt Stuttgart künftig Nachtzüge, sogenannte „Nightjets“, der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) halten werden. Baden-Württemberg ist bereits an das Nightjet-Netz auf der Nord-Süd-Achse mit Halten in Mannheim, Karlsruhe und Freiburg angebunden. Im September folgte dann die offizielle Ankündigung der Bahn-Änderung: Auch die Schwaben-Metropole wird ein Zwischenstopp.

Am Sonntag (11. Dezember) wurde die neue Bahnverbindung pünktlich zum angekündigten Fahrplanwechsel eingeführt. Zur Premierenfahrt um 20.29 Uhr ab Gleis 15 am Hauptbahnhof Stuttgart waren unter anderem Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne), Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) und Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) anwesend. Mit den Nightjets der ÖBB können Stuttgarter künftig ganz bequem in den Süden fahren.

„Stuttgart fährt wieder Nachtzug”: Ab sofort fährt jeden Tag ein Nightjet nach Venedig

Über Nacht nach Italien und den Flair von Venedig erleben - das ist ab sofort nun kein Problem mehr. Der Nightjet der ÖBB fährt künftig jeden Tag um 20.29 Uhr von Stuttgart nach Venezia Santa Lucia und braucht dafür 12 Stunden und fünf Minuten. Einen Sitzplatz gibt es im Nachzug bereits ab 49,90 Euro. Wer es bequemer möchte, kann sich auch einen Liegeplatz im Abteil mit sechs Liegen ab 79,90 oder einen Platz im Schlafwagen ab 99,90 Euro buchen.

Unser Stuttgart-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen relevanten News aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Hier geht es zur Anmeldung.

Aber nicht nur Italien wird von dem Nightjet angesteuert. Durch weitere Kurswagen, die an unterschiedlichen Haltepunkten abgekoppelt werden, sind auch Reisen nach Wien, Budapest, Zagreb, Ljubljana und saisonal auch nach Rijeka (Kroatien) möglich. Bei den Politikern ist die Freude über den Nachtzughalt in der Landeshauptstadt groß. „Stuttgart fährt wieder Nachtzug”, verkündete OB Frank Nopper stolz. Verkehrsminister Hermann berichtet, dass er auch von jungen Menschen immer wieder auf die Nightjets angesprochen und gefragt wurde, warum diese nicht in Stuttgart hielten. Hermann sagte außerdem, er hoffe, dass Nachtzug fahren wieder Kult werde, wie die Stuttgarter Zeitung (StZ) berichtet.

Begeisterte Reaktionen im Netz auf Nachtzughalt in Stuttgart

In den sozialen Medien reagieren die Menschen mit Begeisterung auf den neuen Nachtzughalt in Stuttgart. „Super“, „Endlich“ oder „Prima Angebot“, heißt es beispielsweise in den Kommentaren auf Facebook. „Das ist ja mal geil“, freut sich ein weiterer User. „Wenn es preislich in Ordnung ist, dann ist es echt eine Alternative“, kommentiert ein Nutzer. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter teilen erste Fahrgäste auch schon Bilder aus dem Nightjet in Richtung Venedig. „Es wird wieder schlafend durch die Nacht gerollt“, schreibt ein Nutzer zu seinem Foto aus dem Schlafwagen.

Es gibt jedoch auch Kritik beziehungsweise Verbesserungsvorschläge an die ÖBB. „Schade nur, dass man keine Fahrräder mitnehmen darf. Dann wäre der nachhaltige Urlaub perfekt“, merkt ein Facebook-User beispielsweise an. Andere sehen in den Nightjets trotz allen Komforts keine Erleichterung. „12 Stunden?! Da spricht einiges fürs Auto“, schreibt ein Nutzer. Fakt ist jedoch: Die Nachtzüge gewinnen durch Klimawandel und Verkehrswende immer mehr an Bedeutung und können für Reisende eine entspannte Fahrt zum Ziel ermöglichen.

Auch interessant

Kommentare