1. bw24
  2. Sport

Sensation bei den WM-Playoffs: Europameister Italien scheitert an Underdog

Erstellt:

Von: Jonas Raab

Kommentare

Italien fliegt gegen Nordmazedonien raus und verpasst WM.
Italien fliegt gegen Nordmazedonien raus und verpasst WM. © IMAGO/Fabio Ferrari/LaPresse

Europameister Italien verspielt bei den WM-Playoffs gegen Nordmazedonien die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Das sind die Ergebnisse der Halbfinal-Begegnungen.

ItalienNordmazedonien0:1
WalesÖsterreich2:1
SchwedenTschechien1:0 (n.V.)
PortugalTürkei3:1

23.43 Uhr: Viel Kampf, Traumtore und jede Menge Drama: Das war ein Länderspiel-Abend wie er im Buche steht. Die größte Überraschung: Europameister Italien scheitert im Halbfinale der WM-Playoffs an Nordmazedonien und fehlt somit bei der Weltmeisterschaft in Katar. Die Nordmazedonier hingegen dürfen weiter hoffen. Am Dienstag (29. März) spielen sie im Playoff-Finale gegen Portugal eines der drei verbleibenden europäischen WM-Tickets aus. Ronaldo und Co. haben sich mit dem 3:1 gegen die Türkei den Finalplatz gesichert.

Schweden macht nach viel Kampf den Sack gegen Tschechien in der zweiten Hälfte der Verlängerung zu und spielt das Katar-Ticket am kommenden Dienstag gegen Polen aus. Die Lewandowski-Elf siegte heute, ohne zu spielen. Denn: Gegner wäre das aufgrund der Ukraine-Invasion disqualifizierte Russland gewesen. Wales besiegt die Österreicher um David Alaba mit 2:1. Da die Schottland-Ukraine-Begegnung verschoben wurde, ist derzeit noch unklar, ob und wann die Waliser im Finale ranmüssen.

Schweden - Tschechien, 120+3. Minute: SCHLUSSPFIFF! Schweden besiegt Tschechien mit 1:0 und steht im Finale der WM-Playoffs. Dort warten nächsten Dienstag Robert Lewandowski und die Polen auf die Elf von Trainer Andersson.

Schweden - Tschechien, 111. Minute: Wie reagiert Tschechien auf den Rückstand? Mit einem Wechsel: Lingr kommt für Hlozek. Knapp zehn Minuten bleiben noch. Auch Schweden wechselt doppelt, um etwas Zeit von der Uhr zu nehmen.

Schweden - Tschechien, 110. Minute: TOOOR für Schweden! Quaison, der Ex-Mainzer, der jetzt in Saudi-Arabien spielt, macht‘s.

Schweden - Tschechien, 106. Minute: Und schon geht es weiter. Die Gesichter der Spieler sind verbissen – das spiegelt das Spiel gut wider. Karlström soll frischen Wind bei den Schweden bringen. Er kommt für den mit Gelb vorbelasteten Olsson.

Schweden - Tschechien, 105. Minute: Jetzt mal Tschechien am Schweden-Strafraum. Zweimal bringen sie den Ball in die Mitte, aber zweimal klärt ein Schwede. Dann ist Seitenwechsel.

Schweden - Tschechien, 96. Minute: In Solna läuft die Verlängerung. Die Schweden nähern sich langsam aber sicher dem tschechischen Tor an. Wie lange hält das Abwerbollwerk der Tschechen noch?

WM-Playoffs im Live-Ticker: Italien scheitert an Nordmazedonien - Verlängerung in Schweden

SCHLUSSPFIFF! Italien verpasst die WM in Katar. Nordmazedonien jubelt. Auch Portugal ist weiter und muss im Playoff-Finale gegen eben jene Nordmazedonier ran. Die Türkei ist raus, genau wie Österreich. Wales darf sich über den Finaleinzug freuen. In der Partie Schweden gegen Tschechien geht es in die Verlängerung

Portugal - Türkei, 90+4 Minute: TOOOR für Portugal! Nunes macht den Sack zu. So wie es aussieht, warten auf Ronaldo und Co. im Finale tatsächlich die Nordmazedonier.

Italien - Nordmazedonien, 90+2. Minute: TOOOR für Nordmazedonien! Schock für die Italiener kurz vor Schlusspfiff. War’s das für die Squadra Azzurra?

Portugal - Türkei, 85. Minute: DRÜBER! Yilmaz haut den Elfmeter kurz vor Schluss knapp über die Latte. Das wäre die riesige Chance auf den Ausgleich gewesen.

Portugal - Türkei, 83. Minute: ELFMETER für die Türkei! Ünal wurde im Strafraum am Bein getroffen.

Italien - Nordmazedonien, 80. Minute: Für den amtierenden Europameister beginnen nun bange Minuten. Fängt man sich ein Tor, kann es das schnell gewesen sein mit der WM-Teilnahme. Trotzdem muss vorne mehr kommen – ein Balanceakt.

Portugal - Türkei, 75. Minute: In Porto fällt fast das 3:1 für den Favoriten. Otavio köpft nach Hereingabe von Guerreiro per Aufsetzer knapp am Kasten vorbei.

Wales - Österreich, 73. Minute: Bale versucht sich aus der exakt selben Position wie bei seinem 1:0 nochmal an einem Freistoß. Diesmal geht er nicht in den Winkel, sondern in die Mauer. Sabitzer blockt aktiv mit dem Oberarm, Bale fordert lauthals Elfer. Doch die Situation wird nicht einmal überprüft. Durchaus glücklich für Österreich.

Italien - Nordmazedonien, 71. Minute: Während es in Wales und Portugal nochmal spannend wird, tut sich Italien gegen Nordmazedonien weiterhin schwer. Auch zwischen Schweden und Tschechien passiert derzeit übrigens nicht viel.

Wales – Österreich, 62. Minute: TOOOR für Österreich! Sabitzer macht’s! Damit wird auch diese Partie wieder heiß.

Portugal - Türkei, 61. Minute: TOOOR für die Türkei! Yilmaz verkürzt aus heiterem Himmel. Kommt es hier vielleicht doch noch zur Verlängerung?

Schweden - Tschechien, 61. Minute: Der ehemalige Hamburger Ekdal holt sich im gelben Schweden-Dress nach einem Foul an Kuchta den gelben Karton ab. Recht viel mehr tut sich hier nicht.

Italien - Nordmazedonien, 58. Minute: Nach einer vergebenen Italien-Chance für Berardi aus gut 16 Metern wechseln die Nordmazedonier doppelt: Askovski kommt für Ademi. Spirovski ersetzt Nikolov.

Wales - Österreich, 51 Minute: TOOOR für Wales! Schon wieder Gareth Bale, schon wieder in den Winkel, schon wieder ein wunderschönes Tor. Diesmal war es kein Freistoß, sondern ein feiner Abschluss am linken Strafraumeck aus der Drehung heraus.

ANPFIFF ZUR ZWEITEN HALBZEIT! Der Ball rollt wieder in den Stadien.

Halbfinale in den WM-Playoffs: Wales gegen Österreich.
Halbfinale in den WM-Playoffs: Wales gegen Österreich. © IMAGO/Simon Galloway

WM-Playoffs JETZT im Live-Ticker: In der zweiten Halbzeit bleibt es spannend

HALBZEIT! Alle acht Teams sind auf dem Weg in die Kabinen. Während in der Partie Italien gegen Nordmazedonien in der ersten Hälfte nicht allzu viel passiert ist und sich die Schweden und Tschechen in Solna weitgehend neutralisieren, befinden sich Portugal und Wales auf WM-Playoff-Finalkurs. Doch hier wie da gilt: Alles ist noch offen. Es bleibt spannend.

Portugal - Türkei, 45+2. Minute: Ronaldo setzt zum Fallrückzieher im türkischen Strafraum an, schlägt ein Luftloch und haut dann verärgert auf den Boden. Dann ist Halbzeit in Porto.

Portugal - Türkei, 42. Minute: TOOOR für Portugal! Der Liverpool-Mann Jota köpft für den Favoriten kurz vor der Pause ein. Den Ball hat ihm Otavio schön auf den Kopf gelegt. Die türkische Abwehr agierte aber auch zu passiv.

Italien - Nordmazedonien, 38. Minute: Die Italiener werden langsam gefährlicher. Immer wieder tauchen Immobile und Co. vor dem Tor Nordmazedoniens auf.

Italien - Nordmazedonien, 29. Minute: In Palermo ist lange Zeit nicht viel passiert, weil die Nordmazedonier ihrem Ruf als unangenehmer Gegner alle Ehre machen. Doch dann wäre es beinahe passiert: Berardi hat das 1:0 auf dem Fuß, bringt aber nur ein Schüsschen zustande, als er frei vorm Keeper steht.

Wales - Österreich, 25. Minute: TRAUMTOR VON GARETH BALE!!! Der Real-Profi lässt einen Freistoß von halblinks direkt in den Winkel segeln. War das ein Ding… Es ist sein 37. Tor im Wales-Dress.

Portugal - Türkei, 24. Minute: Ronaldo übt sich im türkischen Strafraum an einem Hackentrick. Der Bald springt einem Türken an den Arm. Der portugiesische Superstar fordert Elfmeter. Vergebens.

Schweden - Tschechien, 23. Minute: In Solna tasten sich die beiden Mannschaften im ersten Spieldrittel ab. Es steht aber auch viel auf dem Spiel.

Portugal - Türkei, 15. Minute: TOOOR für Portugal! Otavio hat’s gemacht. Es ist erst sein drittes Länderspiel. Er staubt einen Pfostenpraller ab, aber so leicht war der nicht zu nehmen, denn der Winkel war ziemlich spitz.

Schweden - Tschechien, 11. Minute: Der Ball zappelt im tschechischen Tor. Doch der Schiri pfeift schnell. Im Vorfeld gab es ein schwedisches Foul im Strafraum. Daran ändert auch ein nachträglicher Goal-Check nichts.

Portugal - Türkei, 9. Minute: Cristiano Ronaldo kommt im Strafraum völlig frei zum Abschluss, haut aber ein Loch in den Boden und feuert den Ball in die Ränge.

Wales - Österreich, 4. Minute: Schon wieder Österreich! Diesmal aber kein Bock, sondern ein Lattenknaller. Baumgartner kommt nach Zuspiel von Bayern-Mittelfeldmann Sabitzer recht frei zum Abschluss.

Wales - Österreich, 2. Minute: Real-Star David Alaba liefert sich gleich zu Beginn der Partie einen kleinen Bock. Bereits am Wochenende im „El Classico“ gegen den FC Barcelona gab er nicht die glücklichste Figur ab. Passiert ist diesmal aber nichts.

ANPFIFF! Der Ball rollt in allen vier Stadien. Wer hält die WM-Chance am Leben?

Update vom 24. März, 20.30 Uhr: Noch eine Viertelstunde, dann geht es los in Italien (gegen Nordmazedonien), Wales (gegen Österreich), Schweden (gegen Tschechien) und Portugal (gegen die Türkei). Allein die Spielorte verraten: Es wird ernst für große Fußballnationen - denn wer im heutigen WM-Playoff-Halbfinale verliert, der hat die WM-Teilnahme in Katar endgültig verspielt.

WM-Playoffs: Italien gegen Nordmazedonien - die Aufstellung

Italien:
Donnarumma - Florenzi, Mancini, Bastoni, Emerson - Barella, Jorginho, Verratti - Berardi, Immobile, Insigne

Nordmazedonien:
Dimitrievski - Ristovski, Velkovski, Musliu, Alioski - Churlinov, Ademi, Bardhi, Nikolov - M. Ristovski, Trajkovski

WM-Playoffs: So startet Wales gegen Österreich

Wales:
Hennessey - Ampadu, Rodon, Davies, Roberts - Wilson, Allen, Ramsey, Williams - James, Bale

Österreich:
Lindner - Lainer, Hinteregger, Dragovic, Alaba - Laimer, Seiwald, Schlager, Baumgartner, Sabitzer - Arnautovic

WM-Playoffs: Schweden muss gegen Tschechien ran - die Aufstellung

Schweden:
Olsen - Danielson, Lindelöf, Nilsson, Martin Olsson - Claesson, Olsson, Ekdal, Forsberg - Kulusevski, Isak

Tschechien:
Vaclik - Zima, Brabec, Holes, Sadilek - Barak, Soucek, Masopust, Hlozek, Jankto - Kuchta

WM-Playoffs: Portugal empfängt die Türkei - so spielen die Mannschaften

Portugal: Diogo Costa - Diogo Dalot, Danilo Pereira, José Fonte, Guerreiro - Joao Moutinho, Bruno Fernandes, Bernardo Silva, Otavio, Diogo Jota - Cristiano Ronaldo

Türkei: Cakir - Kabak, Demiral, Söyüncü - Celik, Kutlu, Calhanoglu, Kökcü, Cengiz Ünder, Aktürkoglu - B. Yilmaz

Erstmeldung: München - Es wird ernst! Am Donnerstagabend (24. März) stehen die Halbfinal-Duelle der WM-Playoffs* an. Für elf Nationalteams – unter anderem Europameister Italien und die Ukraine – geht es ab 20.45 Uhr um die letzten drei europäischen Startplätze bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Deutschland ist bereits qualifiziert*, doch einige Top-Nationen und Superstars müssen noch zittern.

Für Portugal-Superstar Cristiano Ronaldo würde eine Niederlage eine Nicht-Teilnahme an seiner wohl letzten WM in Katar bedeuten.
Für Portugal-Superstar Cristiano Ronaldo würde eine Niederlage heute im Playoff-Halbfinale gegen die Türkei eine Nicht-Teilnahme an seiner wohl letzten WM in Katar bedeuten. © Xinhua/imago

Wer ist in den WM-Playoffs dabei? Wales empfängt in Cardiff Österreich um Real-Star David Alaba*. Die Schweden müssen in Solna gegen Tschechien ran. Europameister Italien trifft in Palermo auf den Außenseiter Nordmazedonien und Cristiano Ronaldos Portugiesen empfangen die Türkei. Eigentlich hätten heute noch zwei Spiele mehr stattgefunden. FC-Bayern*-Starstürmer Robert Lewandowski* hätte mit seiner polnischen Nationalmannschaft gegen Russland ran gemusst, doch die Putin-Elf wurde aufgrund des Ukraine-Kriegs* disqualifiziert. Der Sieger ist deshalb Polen. Auch die Ukraine wäre heute eigentlich im Einsatz gewesen. Das Spiel gegen Schottland wurde vorerst in den Sommer verschoben.

WM-Playoffs heute im Live-Ticker: Das ist der Spielmodus für die letzten Katar-Plätze

Der Spielmodus der WM-Playoffs ist etwas kompliziert: Qualifiziert sind die zehn Gruppenzweiten der Vorrundengruppen – sowie die zwei besten Mannschaften der Nations League 2020/2021, die nicht schon zu den zehn Gruppenersten oder den zehn Gruppenzweiten gehörten.

Die Halbfinalspiele finden am heutigen Donnerstag (24. März) statt, die Finalspiele am 29. März. Die drei Finalsieger sind für die WM-Endrunde qualifiziert. Dorthin führen drei sogenannte Playoff-Wege mit jeweils vier Mannschaften:

Schon vor den Halbfinals der WM-Playoffs ist klar: Für manche Stars wird es bitter

Schon vor dem Anpfiff der Halbfinals der WM-Quali-Playoffs ist klar: Manch ein Superstar wird die umstrittene Katar-Weltmeisterschaft vor dem TV verfolgen müssen. Einer von ihnen ist Schweden*-Superstar Zlatan Ibrahimovic. Er könnte seine wohl letzte Weltmeisterschaft verpassen. Das Adrenalin, „das ich auf dem Feld spüre, das werde ich nirgends mehr finden“, ist sich der 40-Jährige sicher. Umso größer ist die Sehnsucht nach einem Ticket für die WM in Katar. Und damit ist er nicht alleine.

Cristiano Ronaldo*, mit 37 Jahren ebenfalls im fortgeschrittenen Sportleralter ist ebenfalls noch mittendrin im Kampf um die letzten drei europäischen Plätze. Er weiß, dass der Weg über Trainer Stefan Kuntz und die Türkei* „kein leichter wird“, aber „zusammen werden wir kämpfen, um Portugal dahin zu bringen, wo es hingehört“.

Katar-Playoffs im Live-Ticker: Ronaldo und Ibrahimovic bangen um letzte WM-Teilnahme

Im Gegensatz zu Ronaldo ist Ibrahimovic bei der Partie gegen Tschechien* wegen einer Gelb-Sperre erst einmal zum Zuschauen verdammt. Tipps an die Jugend hat er natürlich dennoch. „Genieße es, solange ich noch auf dem Feld bin, weil du nichts Vergleichbares mehr sehen wirst“, sagte er in gewohnt bescheidener Art zu seinem erst 19 Jahre alten Teamkollegen Anthony Elanga auf einer Pressekonferenz. Doch auch Ibrahimovic ist klar, Spieler wie Elanga „sind die Zukunft“. Er sei „hier, um ihnen zu helfen, weiterzukommen“. Das könnte Ibrahimovic auf dem Feld jedoch erst wieder in einem möglichen Finale gegen Polen. Dort würde er auf Bayern-Star Robert Lewandowski treffen, mit 33 Jahren immerhin noch deutlich jünger als der Schwede. Polen steht bereits in einem der drei Finals, aufgrund des Angriffskrieges in der Ukraine* wurde Halbfinalgegner Russland ausgeschlossen.

Bei Wales* ruhen die Hoffnungen auch auf dem 32 Jahre alten Gareth Bale. Für die Waliser geht es gegen Österreich* mit dem Ex-Bayern-Verteidiger David Alaba und den deutschen Trainer Franco Foda darum, den Traum von der ersten Endrunden-Teilnahme seit 1958 weiter am Leben zu halten. Wie es hier nach einem möglichen Finaleinzug weitergehen würde, ist derzeit unklar. Das Duell der potenziellen Gegner Ukraine und Schottland ist zunächst verschoben und könnte erst im Juni gespielt werden – wenn überhaupt.

WM-Playoffs heute im Live-Ticker: Wer muss daheim bleiben? Portugal oder Europameister Italien?

In den Reihen des Europameisters Italien* zittern vor dem Spiel gegen Nordmazedonien auch Giorgio Chiellini (37 Jahre) und Leonardo Bonucci (34 Jahre) noch um ein WM-Ticket. Dass Portugal* oder Italien – und vielleicht sogar beide Teams – die WM verpassen könnten, steht angesichts der brisanten Konstellation bereits fest. Sollte der Europameister nicht dabei sein, wäre es nach der WM 2018 die nächste Endrunde ohne die Italiener. Daran scheint bei den Azzurri jedoch niemand zu glauben. Im Gegenteil. „Wir wollen Weltmeister werden“, sagte Nationaltrainer Roberto Mancini. (jo/SID) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare