Hoeneß-Elf feiert zweiten Sieg

Hoffenheim historisch: TSG begeistert bei Europa-League-Sieg in Gent

Die TSG Hoffenheim gewinnt bei KAA Gent.
+
Die TSG Hoffenheim gewinnt bei KAA Gent.
  • vonNils Wollenschläger
    schließen

Gent - Auch im zweiten Europa-League-Spiel geht die TSG Hoffenheim als Sieger vom Platz. Beim KAA Gent lassen die Kraichgauer nichts anbrennen. Die Stimmen:

Für die TSG 1899 Hoffenheim* hätte der Start in die Europa-League-Saison nicht besser verlaufen können. Nach dem Auftakterfolg gegen Belgrad* gewinnt der Bundesligist auch sein zweites Spiel. Beim KAA Gent siegt die Elf von Trainer Sebastian Hoeneß* am Donnerstag deutlich mit 1:4 (0:1). Darüber berichtet HEIDELBERG24*. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen steht die TSG auf Platz eins der Gruppe L und hat beste Chancen die K.o.-Phase der Europa League zu erreichen.

WettbewerbEuropa League - 2. Spieltag (Gruppe L)
PartieKAA Gent - TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (0:1)
KAA GentRoef - Hanche-Olsen , Ngadeu-Ngadjui , Nurio Fortuna - Castro-Montes , Dorsch (77. Marreh), Bezus (56. Odjidja-Ofoe), Kums (68. Kleindienst), Mohammadi - Bukari , Yaremchuk (68. Niangbo)
TSG HoffenheimBaumann - Posch (82. Dabbur), Vogt , Akpoguma , R. Sessegnon - Grillitsch (77. Baumgartner), Rudy (67. Gacinovic)), Samassekou , Bebou (67. Adamyan), Skov - Belfodil (77. Klauss)
Tore0:1 Belfodil (36./HE.), 0:2 Grillitsch (52.), 0:3 Gacinovic (73.), 1:3 Kleindienst (90.+3), 1:4 Dabbur (90.+4)

TSG Hoffenheim feiert in Europa League historischen Sieg beim KAA Gent

Der Sieg in Gent* ist für Hoffenheim aus zweierlei Hinsicht historisch. Die TSG gewinnt nämlich erstmals ein Auswärtsspiel im Europapokal und feiert zugleich ihren höchsten Sieg auf internationaler Ebene. Den Grundstein für die drei Punkte hat am Donnerstag Oliver Baumann gelegt. Der Torhüter, der zuletzt gegen den SV Werder Bremen passen musste, pariert in der 14. Minute einen Foulelfmeter.

Ishak Belfodil hat die TSG Hoffenheim in Gent in Führung gebracht.

Ein Elfmeter sorgt dann auf der anderen Seite für die Gäste-Führung. Ishak Belfodil (36.) verwandelt sicher zur Pausenführung und bejubelt sein erstes Tor seit dem 18. Mai 2019. Nach der Pause erhöhen die Hoffenheimer dann den Druck - mit Erfolg. Florian Grillitsch (52.) erhöht auf 2:0, der eingewechselte Mijat Gacinovic (73.) sorgt für die Vorentscheidung.

TSG Hoffenheim in der Europa League auf Kurs - Stimmen zum Sieg in Gent

Gent kann durch den Ex-Heidenheimer Tim Kleindienst in der Nachspielzeit verkürzen, doch der ebenfalls eingewechselte Munas Dabbur trifft postwendend zum 1:4-Endstand. Im Parallelspiel hat Roter Stern Belgrad den tschechischen Vertreter Liberec klar mit 5:1 geschlagen. Die TSG hat jetzt drei Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten Serben.

Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Nach dem Elfmeter für Gent, den Oli sehr stark hält, war es ein hochverdienter Sieg. Am Ende war bei uns etwas die Luft raus, daher kam Gent nochmal zu ein paar Chancen“, freut sich Grillitsch nach der Partie in Gent.

TSG Hoffenheim holt nächsten Sieg in Europa League - Sebastian Hoeneß zufrieden

Ich bin sehr glücklich über diesen klaren und verdienten Sieg. Die Jungs haben den Matchplan optimal umgesetzt“, sagt Hoffenheim-Coach Hoeneß im Anschluss an den zweiten Europa-League-Sieg in Folge.

Bereits am kommenden Donnerstag (5. November) ist Hoffenheim erneut in der Europa League im Einsatz. Dann ist Slovan Liberec zu Gast in der PreZero Arena*. Zuvor geht es für die Hoeneß-Elf in der Bundesliga am Montag gegen den 1. FC Union Berlin. (nwo) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare