1. bw24
  2. Sport

Olympia 2022 heute: Schock-Moment bei Biathlon-Übertragung - ZDF muss Live-Schalte abbrechen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Aicher

Kommentare

Olympia 2022: Schock-Moment während der Liveübertragung beim Biathlon. Ein Kameramann hatte gesundheitliche Probleme. (Symbolbild)
Olympia 2022: Schock-Moment während der Liveübertragung beim Biathlon. Ein Kameramann hatte gesundheitliche Probleme. (Symbolbild) © picture alliance/dpa | Andreas Arnold

Denise Herrmann holte Gold im Einzel, kurz darauf ein Schock-Moment an der Biathlon-Strecke in Zhangjiakou: Ein Kameramann des ZDF hatte gesundheitliche Probleme, die Live-Schalte wurde abgebrochen.

Peking/Zhangjiakou – Gerade eben wurde noch die Goldmedaille von Denise Herrmann im Einzel der Damen über 15 Kilometer beim Biathlon gefeiert, nur wenige Minuten später dann ein Schreck-Moment an der Strecke in Zhangjiakou.

Das ZDF war gerade in einer Live-Schalte mit Experte und Ex-Olympiasieger Sven Fischer sowie Reporter Alexander Ruda, als plötzlich das Kamerabild zu wackeln und schwanken begann.

Olympia 2022: Sven Fischer und Alexander Ruda reagieren sofort

Sofort erkannten Fischer und Ruda die Situation und erkundigten sich bei ihrem Kameramann, der offenbar gesundheitliche Probleme hatte. Ruda fragte: „So, ist hier alles in Ordnung, sind wir noch im Bild?“, ehe dem Moderator klar wurde, dass eine ernste Situation vorlag.

„Ah, wir hören gerade, dass unserem Kameramann schlecht wird. Unser Kameramann hat gerade ein bisschen gesundheitliche Probleme“, so Ruda live im TV. Auch Fischer eilte dem Kameramann zu Hilfe. „Leg dich hin, leg dich hin“, sagte er besorgt.

Olympia 2022: Entwarnung kurze Zeit später

Im Anschluss gaben die beiden zurück ins Studio zu Katrin Müller-Hohenstein und Expertin Laura Dahlmeier. Kurz darauf dann eine erste vorsichtige Entwarnung seitens des Senders: Demnach gehe es dem Kameramann bereits besser. Live auf Sendung sagte Alexander Ruda: „Ihm geht es wieder gut“.

„Er hatte eine kleine Unterkühlung, das hatte er vorher schon einmal. Er hat etwas getrunken, die Maske abgenommen und einmal durchgeatmet“, so der ZDF-Moderator abschließend. Auch auf Twitter gab das ZDF anschließend nochmals offiziell Entwarnung. „Kameramann Timo geht es wieder gut“, steht über dem Foto, welches ihn gemeinsam mit Alexander Ruda zeigt.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

aic

Auch interessant

Kommentare