1. bw24
  2. Sport

Elf Sekunden vor Schluss: Deutschland feiert Last-Minute-Sieg gegen Russland

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Youngster im DHB Team: Julian Köster bei der Handball-EM.
Youngster im DHB Team: Julian Köster bei der Handball-EM. © Marijan Murat/dpa

Deutschland gewinnt zum Abschluss der Handball-EM gegen Russland. Das DHB-Team zeigt in einem Schlagabtausch Moral. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

Deutschland - Russland 30:29 (16:12)

Statistik Deutschland:Bitter (Tor/HSV Hamburg), Rebmann (Tor/Frisch Auf Göppingen) - Golla (SG Flensburg-Handewitt) 6, Reichmann (MT Melsungen) 5/2, Zieker (TVB Stuttgart) 5, Köster (VfL Gummersbach) 3, D. Schmidt (Bergischer HC) 3, Ph. Weber (SC Magdeburg) 3, Stutzke (Bergischer HC) 2, Wiede (Füchse Berlin) 2, Drux (Füchse Berlin) 1, Dahmke (THW Kiel), Zerbe (TBV Lemgo Lippe)
Statistik Russland:Gruschko, Kireew, Wereschtschagin (jeweils Tor) - Kossorotow 8/1, Ermakow 6, Schischkarew 3, Schitnikow 3, Winogradow 3/3, Kamenew 2, Santalow 2, Andreew 1, A. Kotow 1, Dsemin, Kornew, Soroka, Wrarschewitsch
Zuschauer in Bratislava:1443

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Update vom 25. Januar, 22.55 Uhr: Schluss nach 176 Länderspielen: Weltmeister Johannes „Jogi“ Bitter erklärt nach dem Aus des DHB-Teams bei der Handball-EM, dass er nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft spielen wird.

Deutschland bei der Handball-EM: Krimi gegen Russland zum Abschluss

Update vom 25. Januar, 19.40 Uhr: Die deutschen Handballer haben ihr letztes Spiel bei der Europameisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason besiegte Russland zum EM-Abschluss in einem echten Krimi 30:29 (16:12) und beendete das Turnier mit 4:6-Punkten auf dem vierten Platz ihrer Hauptrundengruppe 2. Beste deutsche Werfer vor 1443 Zuschauern in Bratislava waren Kapitän Johannes Golla, Rechtsaußen Tobias Reichmann und Linksaußen Patrick Zieker mit jeweils fünf Treffern. Der Sieg gegen Russland war für das von 15 Coronafällen geschwächte DHB-Team der vierte im Turnierverlauf. Nach drei Erfolgen in der Vorrunde hatte es in der Hauptrunde zuvor drei Niederlagen gegeben.

Handball-EM: Deutschland kämpft sich zu Last-Minute-Sieg gegen Russland

60. Minute: Das Spiel ist aus! Deutschland zeigt eine bemerkenswerte Moral und holt einen knappen Last-Minute-Sieg gegen Russland.

60. Minute: Tooooooorrrrr!!! Tooorrrr!! Tor! Der Ball ist drin! Starker Angriff. Zerbe spielt einen scharfen Querpass von rechts an den zweiten Pfosten. Zieker kommt angeflogen und zimmert die Kugel im Fallen rein.

59. Minute: Wiede mit dem Lupfer auf Weber, der im Kreis förmlich in der Luft steht - und den Ball reinwuchtet. 29:29.

Handball-EM: Deutschland gegen Russland im Live-Ticker - DHB-Team gerät spät in Rückstand

57. Minute: Das wird jetzt ganz eng. Weber, der sich viele Fehlwürfe leistete, trifft per Sprungwurf. Doch Russland antwortet direkt vom Kreis. 27:28 aus Sicht der deutschen Nationalmannschaft.

55. Minute: Stutzke! Na endlich! Kurz hoch und dann ab damit. Der Ausgleich aus Sicht des DHB-Teams. Da war viel Power dahinter.

53. Minute: Drux scheitert mit einem Schlagwurf am russischen Goalie. Das ist zu wenig in den letzten Minuten, das muss man konstatieren. Der Block der Russen ist wuchtig, aber da muss einfach mehr kommen.

52. Minute: Doppelschlag der Russen! Erst der Kreisläufer, dann ein Konter. Uhhhhhh ... gibt es hier die nächste Niederlage für das DHB-Team? Deutschland hat den Faden verloren.

49. Minute: Es ist der nächste Schlagabtausch bei dieser Handball-EM. Deutschland kann sich nicht absetzen. Die Russen wehren sich mit viel Kampf. Das wird noch ein Krimi in der Schlussphase.

Handball-EM: Deutschland gegen Russland im Live-Ticker - DHB-Team schenkt Führung her

47. Minute: Ausgleich für Russland! Der wuchtige und stämmige Ermakov bricht am Kreis durch und hämmert die Kugel in die Maschen. Das war willensstark!

45. Minute: Gut so! Rebmann pariert hinten, Spielmacher Drux forciert am Kreis das Tempo. Steckpass durch die Lücke auf Schmidt, der konzentriert vollendet. 23:21 für das DHB-Team.

43. Minute: Wiede setzt einen Schlagwurf aus dem Stand neben das Tor. Russland kann ausgleichen. Wieder schenkt das DHB-Team eine komfortable Führung her.

38. Minute: Wieder bedient Zieker auf Außen. Feines Zuspiel. Der Stuttgarter Zieker kommt mit einem Sprungwurf zu seinem vierten Treffer. 21:18!

Kapitän des DHB-Teams: Johannes Golla (Mi.) bei der Handball-EM.
Kapitän des DHB-Teams: Johannes Golla (Mi.) bei der Handball-EM. © Marijan Murat/dpa

36. Minute: Das DHB-Team wehrt sich nach einer kurzen Schlafphase. Erneut setzt sich Youngster Köster am Kreis durch. Mit seinen unnachahmlichen Ruderbewegungen tankt sich der lange Schlaks durch. 19:16 aus Sicht Deutschlands.

33. Minute: Uiuiuiuiui ... in 80 Sekunden leistet sich die deutsche Mannschaft durch einfache Ballverluste drei Gegentore. Die Russen sind wieder dran und richtig gut im Spiel.

31. Minute: Weiter geht es in Bratislava!

Deutschland - Russland im Live-Ticker: DHB-Team liegt zur Pause vorn

30. Minute: Pause in Bratislava! Deutschland liegt zur Halbzeit deutlich gegen Russland in Führung. Sekunden vor der Sirene hämmert Golla noch einen Tempogegenstoß rein.

28. Minute: Weber lässt aus der Rückraummitte einen Versuch nach dem anderen liegen. Das war schon in den Spielen zuvor schon so. Seine Wurfquote ist nicht gut, das muss man so ehrlich sagen.

26. Minute: Golla verwandelt den vierten Versuch vom Kreis. Der DHB-Kapitän geht voran - 14:12 für Deutschland.

22. Minute: Kapitän Golla vom Kreis. Der Flensburger bringt die deutsche Nationalmannschaft wieder in Führung, nachdem die Russen aufholen konnten. 12:11 aus Sicht des DHB-Teams.

20. Minute: Parade vom Göppinger Rebmann. Wichtig! Da taucht er in Unterzahl in der linken Ecke runter und wehrt ab.

20. Minute: Der Berliner Wiede kommt in die Partie und macht direkt sein erstes Tor aus dem Rückraum. Er soll gegen die wuchtigen Russen in der gegnerischen Abwehr mit seiner Physis ein Faktor werden.

Handball-EM: Deutschland - Russland im Live-Ticker - DHB-Team verspielt eine Vier-Tore-Führung

18. Minute: Ausgleich für Russland. Das DHB-Team gönnt sich offenbar eine Pause. Vorsicht! Es war bislang in jedem Spiel so, dass Deutschland über mehrere Minuten mal nicht getroffen hat. Das hat sicher Punkte gekostet.

Spielmacher im DHB-Team: Paul Drux bei der Handball-EM.
Spielmacher im DHB-Team: Paul Drux bei der Handball-EM. © Marijan Murat/dpa

16. Minute: Russland nimmt eine Auszeit - und macht dann einen Siebenmeter rein. Der Gegner lässt sich nicht abschütteln.

14. Minute: Immer wieder Köster! Er ist die Entdeckung bei Deutschland bei der Europameisterschaft. Dabei spielt der 21-Jährige ja 2. Liga in Gummersbach. Doch das dürfte sich nach diesen Leistungen bald ändern ...

13. Minute: Das DHB-Team greift heute sehr zielstrebig an - und effektiv. Fast jeder Wurfversuch ist auch im Kasten der Russen. Die Deutschen machen die „einfachen Tore“. So muss es sein.

10. Minute: Die deutsche Abwehr arbeitet gut gegen den russischen Rückraum. Der Innenblock steht.

Handball-EM: Deutschland - Russland im Live-Ticker - Rebmann statt Bitter im DHB-Tor

7. Minute: Rebmann mit der Parade. Stark gemacht vom Göppinger, der lange wartet und dann die Hände hochreißt.

5. Minute: Kempa-Trick! Weber legt den Ball in den Kreis quer. Reichmann kommt eingesprungen und macht die Kugel rein.

4. Minute: Deutschland legt zwei Tore vor. Für Hamburgs Bitter steht erstmal Göppingens Rebmann zwischen den Pfosten.

2. Minute: Youngster Köster, der bei dieser Handball-EM so überzeugt, mit dem ersten Tor für das DHB-Team. Reichmann legt von der rechten Außenposition nach.

1. Minute: Los geht es n Bratislava mit dem EM-Spiel zwischen Deutschland und Russland!

Handball-EM: Deutschland - Russland im Live-Ticker - DHB-Team nur noch zweitklassig?

Update vom 25. Januar, 17.50 Uhr: Nach einem Turnier wie der Europameisterschaft beginnt natürlich auch immer die Analyse, wo man sportlich gegenwärtig steht. Ist Deutschland im Handball nach mehreren (teils deutlich) verpassten Zielen nur noch zweitklassig? Mit dieser Frage konfrontierte das ZDF den DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

„Zweitklassig sind wir sicher nicht. Wir sind in der Lage, gegen jede Mannschaft zu gewinnen“, meinte Kromer vor der Partie gegen Russland: „Wir können einordnen, auf welcher Grundlage die Niederlagen gegen Spanien, Norwegen und Schweden passiert sind.“ Was geht heute für das DHB-Team in Bratislava?

Update vom 25. Januar, 17.30 Uhr: Nun hat es auch den Präsidenten des Deutschen Handballbundes (DHB) erwischt: Andreas Michelmann ist nach der Rückkehr von der Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Mir geht es soweit gut. Husten, Schnupfen - von allem ein bisschen, aber nichts Dramatisches. Ich bin ja auch geboostert“, sagte der 62-Jährige an diesem Dienstag dem Online-Portal Sportbuzzer.

Handball-EM: Deutschland - Russland im Live-Ticker - Nach Dänemark zieht Spanien ins Halbfinale ein

Update vom 25. Januar, 17.10 Uhr: Spanien hat sich als zweite Mannschaft bei der Handball-EM den Einzug ins Halbfinale gesichert. Der Titelverteidiger gewann in der deutschen Zwischenrundengruppe II an diesem Dienstagnachmittag 28:27 (14:13) gegen Polen. Der amtierende Europameister sicherte sich damit neben Weltmeister Dänemark die Teilnahme am Semifinale. Am Abend (20.30 Uhr) wird sich im Skandinavien-Duell entscheiden, ob neben den Südeuropäern Norwegen oder Schweden eine Runde weiterkommt.

Update vom 25. Januar, 16.55 Uhr: Nach dem großen Corona-Wirbel bei der Handball-EM mit letztlich 15 positiven Corona-Tests im DHB-Team wird Deutschland an diesem Dienstagabend mit 14 verbliebenen Spielern gegen Russland antreten. Wie der Deutsche Handballbund (DHB) indes mitteilte, befinden sich „auch die letzten während des Turniers aufgrund positiver PCR-Testergebnisse ausgefallenen Spieler und Delegationsmitglieder auf der Heimreise“. 

Deutschland - Russland im Live-Ticker - Heim-EM 2024 schon im Blick

Update vom 25. Januar, 16.30 Uhr: Hat dieses Spiel heute in Bratislava wirklich keine Bedeutung? Das kann man so nicht sagen. Denn: Zwischen dem 10. und 28. Januar findet die nächste Handball-EM in Deutschland statt. Der Aufwand ist immens: Das Eröffnungsspiel ist für das eigentliche Fußball-Stadion in Düsseldorf geplant mit einem Fassungsvermögen von bis zu 50.000 Fans.

Zudem werden Köln, Mannheim, München, Berlin und Hamburg EM-Spielorte sein. Das DHB-Team möchte bei der Europameisterschaft im eigenen Land natürlich bestmöglich abschneiden, vielleicht sogar um eine Medaille oder sogar den Titel mitspielen. Und auf dem Weg dorthin zählt freilich jedes Länderspiel. So stehen heute Abend mit Kapitän Johannes Golla (24 Jahre/Flensburg) und Rückraumshooter Julian Köster (21/Gummersbach) zwei Hoffnungsträger für die Zukunft auf der Platte.

Handball-EM: Deutschland - Russland im Live-Ticker - Dänemark steht als erstes Team im Halbfinale

Update vom 25. Januar, 15.30 Uhr: Mit Dänemark steht der erste Halbfinalist der Handball-EM 2022 mittlerweile fest. Die bärenstarken Skandinavier, die bisher alle sieben Spiele bei der Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei gewonnen haben, besiegten am Montagabend die Niederlande 35:23 (21:12). Olympiasieger Frankreich entschied das späte Abendspiel der Zwischenrundengruppe I gegen Montenegro (36:27) souverän für sich, muss aber trotzdem um das Semifinale bangen. Obwohl sich Island zuvor den Kroaten 22:23 (12:10) geschlagen geben musste.

Denn: Die Isländer hatten in der Hauptrunde überraschend deutlich gegen die Franzosen (29:21) gewonnen. Bei zwei Punkten Rückstand ist am letzten Spieltag am Mittwoch noch was drin. Sollte Frankreich gegen Topfavorit Dänemark verlieren und Island gegen Montenegro siegen. Es bleibt spannend in der Gruppe, die ihre Spiele in der ungarischen Hauptstadt Budapest austrägt.

Handball-EM: Deutschland - Russland im Live-Ticker - Insgesamt 15 Corona-Fälle beim DHB-Team

Erstmeldung vom 25. Januar: München/Bratislava - 15 Corona-Fälle hat Deutschland bei der Handball-EM mittlerweile zu beklagen. Das Durcheinander hat zumindest bald ein Ende. An diesem Dienstagabend (ab 18 Uhr) tritt das DHB-Team zum Abschluss des Turniers in Ungarn und der Slowakei gegen Russland an. Denn: Der Europameister von 2016 hat das Halbfinale in Budapest durch drei Niederlagen in der Hauptrunde deutlich verpasst.

Einem 23:29 gegen Titelverteidiger Spanien folgte ein 23:28 Deutschlands gegen Norwegen und schließlich eine 21:25-Niederlage der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Schweden. Von Corona gebeutelt, mitten im Umbruch, zu wenig Durchschlagskraft aus dem Rückraum - mehr war bei der diesjährigen Auflage nicht drin. Zuletzt kamen zwei positive Corona-Tests von Patrick Wiencek (THW Kiel) und Simon Ernst (SC DHfK Leipzig) dazu.

Handball-EM: Deutschland - Russland im Live-Ticker - Halbfinale ist nicht mehr drin

Handball-EMZwischenrundengruppe II
Donnerstag, 20. Januar, 18 UhrDeutschland - Spanien 23:29 (12:14)
Freitag, 21. Januar, 20.30 UhrDeutschland - Norwegen 23:28 (12:14)
Sonntag, 23. Januar, 18 UhrDeutschland - Schweden 21:25 (10:12)
Dienstag, 25. Januar, 18 UhrDeutschland - Russland

Für Bundestrainer Alfred Gislason ist die Situation an „Verrücktheit nicht zu überbieten“. Youngster Lukas Zerbe kündigte für die Partie am Dienstag mit einem Anflug von Galgenhumor an: „Ich würde überall einspringen. Wo Not am Mann ist, würde ich spielen.“

Apropos Zerbe: Aus dem ursprünglichen, 17 Mann starken EM-Kader, sind nur noch vier Spieler einsetzbar: Kapitän Johannes Golla, Spielmacher Philipp Weber, Rückraumspieler Julian Köster und eben Zerbe.

Im Video: Weitere Corona-Fälle im DHB-Team vor Russland-Spiel

Das Spiel gegen Russland ist indes insofern wichtig, da mit Blick auf die Heim-EM 2024 jedes Länderspiel zählt, um neue Erkenntnisse zu sammeln. Damit das DHB-Team bei der Europameisterschaft in Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Mannheim und München dann möglichst wieder ganz vorne mitspielen kann.

Verfolgen Sie das EM-Spiel zwischen Deutschland und Russland am Dienstagabend (18 Uhr) hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare