Bundesliga-Gipfel am Samstag

Sorgen beim FC Bayern: Zweiter DFB-Star nach Goretzka droht für Topspiel auszufallen

Julian Nagelsmann wollte einen Bayern-Youngster mit nach Dortmund nehmen - nun ist er verletzt.
+
Julian Nagelsmann wollte einen Bayern-Youngster mit nach Dortmund nehmen - nun ist er verletzt.
  • Antonio José Riether
    VonAntonio José Riether
    schließen

Am Samstag stehen sich Borussia Dortmund und der FC Bayern gegenüber. FCB-Cheftrainer Julian Nagelsmann sprach vor dem „Klassiker“ auf der Spieltags-Pressekonferenz. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

  • Am Samstag geht es im Klassiker zwischen dem BVB und dem FC Bayern* um die Vormachtstellung im deutschen Fußball.
  • Vor der Partie gab Bayern-Trainer Julian Nagelsmann bei der Presserunde einen personellen Ausblick.
  • Die Höhepunkte der Pressekonferenz vor dem Spitzenspiel.

Update, 17.12 Uhr: Offenbar musste Serge Gnabry das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Kracher gegen Borussia Dortmund abbrechen. Das berichtet die Bild. Die Sorgenfalten von Julian Nagelsmann dürften also noch etwas größer werden. Immerhin könnten Leroy Sané und Kingsley Coman einen Ausfall des Nationalspielers recht gut kompensieren.

Ob Leon Goretzka spielen kann, ist ebenfalls fraglich. Sicher fallen Marcel Sabitzer, Bouna Sarr, Joshua Kimmich, Eric Maxim Choupo-Moting und Josip Stanisic aus.

FC Bayern: Julian Nagelsmann verkündet nächsten Ausfall

Update, 12.29 Uhr: Das war‘s mit dem Pressetalk, am Samstagabend geht es um 18.30 Uhr mit dem Showdown in Dortmund weiter.

Julian Nagelsmann ging bei der PK auf die Bayern-Personalien ein. Mit Gabriel Vidovic hat sich ein weiterer Spieler verletzt - eigentlich wollte der Trainer den Goalgetter der zweiten Mannschaft mit nach Dortmund nehmen. Nun fällt er aber wochenlang aus (siehe Update von 12.03 Uhr).

Update, 12.26 Uhr: „Es gab sicher Phasen, die unruhiger waren. Ich habe keine therapeutischen Maßnahmen für morgen geplant“, so Nagelsmann bezogen auf die letzten Unruhen im Verein. Zuletzt kochte die Stimmung bei der Jahreshauptversammlung der Münchner hoch.

FC Bayern: Pressetalk mit Julian Nagelsmann - Corentin Tolisso eine Option gegen den BVB?

Update, 12.24 Uhr: Corentin Tolisso könnte morgen gegen den BVB spielen, er könnte im Sommer den Verein verlassen. „Es ist immer schade, wenn Spieler ablösefrei gehen. Das ist nie gut für Verein und Trainer. Ich habe immer betont, dass ich viel von Coco halte. Er hatte Verletzungen, war wieder raus“, erzählt der Coach. „Gegen Bielefeld hat er es sehr gut gemacht, sehr ballsicher, körperbetont und leidenschaftlich gespielt und wollte Dinge beeinflussen“, so Nagelsmann. „Er hat gegen Bielefeld 93 Minuten Vollgas gegeben, ich habe ihm gesagt, dass ich das dann auch morgen gegen Dortmund sehen möchte“.

Update, 12.19 Uhr: „Ich gehe davon aus, dass er nicht ausfällt“, meint Nagelsmann noch einmal zu Leon Goretzka. „Jamal und Marc Roca sind die Alternativen“, stellt er noch einmal klar.

Update, 12.18 Uhr: „Die Stimmung in Dortmund ist herausragend, das macht Spaß. In Dortmund fällt auch das ein oder andere Wort von der Haupttribüne.“ Beim Topspiel werden lediglich 15.000 Fans das Spiel verfolgen können. „Es ist das Salz in der Suppe, auch wenn es auswärts ist“, meint Nagelsmann und spricht von einem „Psychokick“.

FC Bayern: Pressetalk mit Julian Nagelsmann - Cheftrainer lobt Lewandowski nach verpasstem Ballon d‘Or

Update, 12.15 Uhr: „Meine persönliche Statistik gegen den BVB ist nicht sehr berauschend“, meint Nagesmann - allerdings hatte er es mit Hoffenheim und Leipzig teilweise nicht schwer. „Am Ende ist es für unseren Klub und die Liga ein wichtiges Spiel. Wir spielen beide eine gute Saison, es wird ein Topspiel. Die Vorfreude ist sehr groß, die Anspannung ist vorhanden.“

Update, 12.12 Uhr: Robert Lewandowski verpasse den Gewinn des Ballon d‘Or. „Es ist ein Stück weit normal, dass es weh tut, wenn man so nah dran war. Mit 33 Stimmen, das war schon knapp. Es ist legitim und normal. Er hätte in meinen Augen auch den Titel gewonnen. Ich denke, er wird Energie daraus ziehen, an der Vergangenheit kann er nichts ändern und an der Gegenwart arbeitet er jeden Tag“, adelt Nagelsmann seinen Topstürmer.

FC Bayern: Pressetalk mit Julian Nagelsmann - Wer soll am Samstag Erling Haaland stoppen?

Update, 12.10 Uhr: „Sie haben immer wieder Phasen, wo sie hoch pressen“, meint Nagelsmann zum Gegner. „Ich gehe davon aus, dass es eine Mischung wird. Es wird bei beiden Teams auch Phasen geben, in denen man tiefer steht. Der BVB wird nicht 90 Minuten pressen aber auch nicht 90 Minuten hinten stehen.

Update, 12.08 Uhr: Wie soll Haaland gestoppt werden? Niklas Süle hat „zwei Wochen gar nicht trainiert“, meint Nagelsmann auch mit Blick auf die abgelaufene Quarantäne des Nationalspielers. „Wir haben in der Kette ein paar Optionen, auch Tanguy Nianzou. Bouna (Sarr, Anm.) habe ich vorhin nicht erwähnt, er ist auf dem Weg der Besserung, er wird aber auch eher nicht zur Verfügung stehen morgen.“ Zusammengefasst meint Nagelsmann: „Das Team, das den Topstürmer ausschaltet, erhöht auf jeden Fall die Chancen, zu gewinnen“.

FC Bayern: Pressetalk mit Julian Nagelsmann vor BVB-Spiel - noch ein Verletzter bei den Bayern

Update, 12.06 Uhr: „Jamal hat es auf der Position sehr, sehr gut gemacht. Da habe ich jetzt kein schlechtes Gefühl, auch wenn es nicht seine Paradeposition ist“, meint Nagelsmann. Somit wird Musiala in Dortmund wohl Goretzka ersetzen.

Update, 12.03 Uhr: Und los geht‘s! Nagelsmann spricht sofort über die personelle Lage: „Fangen wir bei dem Spieler an, bei dem es überraschend ist: Gabriel Vidovic hat sich gestern verletzt, den hätten wir gerne mitgenommen, er wird ein paar Wochen ausfallen. Die Bekannten: Sabi (Sabitzer, Anm.) wird schon noch ein bisschen fehlen, Josh (Kimmich, Anm.) wird im Laufe der nächsten Woche zurückkommen, Choupo (Choupo-Moting, Anm.) wird heute Abend aus der Quarantäne entlassen, wenn sein Test negativ ist“, meint der Coach und erwähnt auch die Verletzung von Josip Stanisic. „Bei Leon (Goretzka, Anm.) steht es 60:50 (sic!)“ - der Nationalspieler hat „nach wie vor anhaltende Probleme an der Patellasehne“. „Die Motivationslage wird in beiden Lagern außergewöhnlich hoch“, fügt der Coach hinzu.

Update vom 3. Dezember, 11.57 Uhr: In wenigen Minuten beginnt der Pressetalk mit Julian Nagelsmann vor dem Spiel beim BVB. Die Fans und auch der Gegner lauschen heute gespannt, denn der Cheftrainer wird wohl auch Informationen zu seinem Personal durchgeben.

Update vom 3. Dezember, 11.37 Uhr: Nicht mehr lange, dann beantwortet Bayern-Coach Julian Nagelsmann die Fragen der Pressevertreter. Ab 12 Uhr steht der 34-Jährige Rede und Antwort, verpassen Sie keine wichtige Aussage im Live-Ticker.

Erstmeldung vom 3. Dezember:
München - Nach 13 Spieltagen trennt den FC Bayern und Borussia Dortmund lediglich ein Punkt, die Münchner führen aktuell die Bundesliga-Tabelle an. Am Samstagabend ab 18.30 Uhr stehen sich die beiden Topteams im Signal-Iduna-Park gegenüber, ein klarer Favorit lässt sich angesichts der vielen Ausfälle auf beiden Seiten schwer ausmachen. Bei der Pressekonferenz vor dem „Klassiker“ (Anzeige) wird Bayern-Chefcoach Julian Nagelsmann wohl ein Update zu seinem Kader geben.

FC Bayern: PK im Live-Ticker - Verrät Julian Nagelsmann Details zu seiner Aufstellung am Samstag?

Besonders auf der Sechserposition könnte es für Nagelsmann eng werden. Mittelfeldstratege Joshua Kimmich fehlt den Bayern nach wie vor coronabedingt, Marcel Sabitzer ist nach einer Wadenverletzung ebenfalls außen vor. Zuletzt brach nun auch Leon Goretzka mit Hüftproblemen das Training ab, ein Einsatz des Ex-Schalkers gegen Dortmund ist scheinbar gefährdet.

Als wahrscheinlichste Option stünde Corentin Tolisso zur Verfügung, offenbar plant Nagelsmann notgedrungen auch mit Jamal Musiala auf der Sechs. Zwar wären mit Marc Roca und Michael Cuisance zwei zentral-defensive Mittelfeldspieler im Kader, beide spielen jedoch eine untergeordnete Rolle bei ihrem Trainer.

FC Bayern: Weitere Ausfälle beim Rekordmeister - Nagelsmann vor zweitem „Klassiker“ als FCB-Trainer

Auch in der Defensive bereitet besonders eine Seite Sorgenfalten: Hinter Rechtsverteidiger Benjamin Pavard wird es in Dortmund wohl keine positionsgetreue Alternative geben. Sowohl Bouna Sarr als auch Josip Stanisic fehlen verletzt, letzterer zog sich zuletzt einen Muskelbündelriss zu. Zumindest offensiv kann Nagelsmann auf fast alle Kräfte setzen, hier fehlt lediglich Eric Maxim Choupo-Moting - ebenfalls wegen Corona.

Für Nagelsmann ist es der zweite „Klassiker“ auf der Trainerbank des FC Bayern, im August holte er nach einem 3:1-Sieg seinen ersten Titel, den DFL-Supercup. Nun soll es auch mit dem zweiten Sieg klappen, im Falle einer Niederlage gegen Haaland, Reus und Co. würden die Münchner ihre Tabellenführung schon am Samstagabend an den BVB abgeben. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare