Achtelfinale

UEFA Champions-League-Auslosung muss wiederholt werden

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Bei der Auslosung des Champions-League-Achtelfinales kam es gleich zu mehreren Pannen. Die UEFA bestätigte, dass die Auslosung wiederholt werden muss.

Nyon – Am Montagmittag (13.12.2021) schaute die europäische Fußballwelt gespannt nach Nyon. Im Hauptquartier der UEFA wurde das Achtelfinale der Champions League ausgelost. Schon vorher stand fest, dass es zu einigen Kracher-Duellen kommen würde, da die Mitfavoriten Atletico Madrid, Paris St. Germain und der FC Chelsea „nur“ Gruppenzweiter wurden. Sie landeten deshalb nicht im selben Topf wie beispielsweise der FC Liverpool, Manchester United, Manchester City oder der FC Bayern München*.

Die Spannung war also vor der Auslosung groß. UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti und Wettbewerbsdirektor Michael Heselschwerdt wachten am Montagmittag in Nyon* über die Auslosung des Achtelfinales der Champions League. Doch gleich mehrere Pannen erweisen sich als folgenschwer. Die Auslosung muss wiederholt werden.

Champions League: Auslosung des CL-Achtelfinales muss wiederholt werden

Zunächst lief alles nach Plan. Die Regeln wurden erklärt, wonach Teams aus demselben Landesverband und Mannschaften, die bereits in der Gruppenphase gegeneinander gespielt haben, im Achtelfinale nicht aufeinander treffen können. Soweit so gut. Doch plötzlich rückte Englands Rekordmeister Manchester United in den Mittelpunkt. Als der Gruppenzweite Villarreal gezogen wurde, wies Marchetti Heselschwerdt an, die sieben Kugeln der Gruppenersten für Andrey Arshavin in den Lostopf zu legen, die möglich waren. Nur Manchester United, gegen die Villarreal bereits in der Gruppenphase angetreten war, kam nicht als Gegner infrage.

Andrey Arshavin zog eine Kugel aus dem Pott, öffnete sie – und hielt den Namen Manchester United in die Kamera. Denn offenbar hatte Heselschwerdt alle acht Kugeln in den Topf gelegt. Da diese Panne sofort auffiel, legte Arshavin das Los schnell beiseite und zog mit Manchester City einen erlaubten Gegner für Villarreal. Doch der Fehler führt nun dazu, dass die Auslosung wiederholt werden muss. Die Auslosung wird um 15.00 Uhr am Montag wiederholt, teilte die UEFA mit. Wir berichten live.

Champions-League-Auslosung: Pannen sorgen für Wiederholung

Doch nach diesem kleinen Fauxpas war noch nicht Schluss mit der Verwirrung. Denn als nächstes Los der Gruppenzweiten wurde Atletico aus dem Topf gezogen, woraufhin Marchetti ein weiterer Fehler unterlief. Er erklärte, dass neben dem FC Liverpool, gegen die Atletico in der Gruppenphase gespielt hatte, auch Manchester United als Gegner ausfalle, da ManU ja schon gezogen worden sei. Heselschwerdt legte deshalb die Kugel von United nicht bereit, dafür aber die vom FC Liverpool – ein weiterer schwerer Fehler.

Atletico wurde dem FC Bayern München zugelost, den Regularien entsprechend hätte aber auch Manchester United in dem Topf der möglichen Achtelfinal-Gegner sein müssen. United wurde am Ende Paris St. Germain zugelost. Laut UEFA war der Grund für cie chaotische Auslosung eine technische Panne, bei der die Kugeln aller Vereine fehlerhaft auf die Lostöpfe verteilt worden waren. Alles egal, um 15 Uhr geht es von vorne los. (msb) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Mandoga Media/imago

Kommentare