Reinigen mit Hausmitteln

Schmutzige Polster: So sind sie im Nu wieder sauber

Verzichten Sie auf überteuerte Polsterreiniger und versuchen Sie stattdessen diese effektiven Hausmittel.
+
Verzichten Sie auf überteuerte Polsterreiniger und versuchen Sie stattdessen diese effektiven Hausmittel.

Viele Polster lassen sich nicht so problemlos waschen wie viele Kissenbezüge, aber das hält Flecken leider nicht ab. Lesen Sie hier, wie sich diese gute entfernen lassen.

Wie schön wäre es doch, wenn sich auch die großen, sperrigen Sofakissen alle mal eben so abziehen und in die Waschmaschine* stecken lassen würden, aber das funktioniert leider nicht ganz so einfach. Viele Polster müssen im Falle einer Verschmutzung ziemlich aufwendig per Hand gereinigt werden. Noch dazu sind die speziellen Polsterreiniger nicht gerade billig. Lesen Sie hier, wie Sie auch hartnäckige Flecken ohne große Mühe mit alltäglichen Hausmitteln von Ihren Polstern entfernen können.

Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie die folgenden Reinigungsmethoden am besten vorab an einer unauffälligeren Stelle Ihres Möbelstücks ausprobieren, um zu sehen, wie das Material darauf reagiert.

Auch interessant: Flecken auf der Wand? Mit diesen Hausmitteln können Sie dagegen vorgehen.

Weg mit dem Fleck – mit folgenden Hausmitteln funktioniert‘s:

  • Für eine besonders schonende, aber in der Regel oft schon ausreichende Reinigung bietet die klassische Kombination aus (lauwarmem) Wasser und Spülmittel. Dabei nehmen Sie mit einem Schwamm ein bisschen Flüssigkeit auf und tupfen den Fleck von außen nach innen vorsichtig ab.
  • Wenn es sich bei der unerwünschten Verunreinigung um einen Rotwein-Fleck handelt, ist Salz ein besonders effektives Hausmittel zur Entfernung. Geben Sie einfach großzügig Salz auf den Fleck und tupfen Sie mit einem sauberen Tuch darüber. Abschließend müssen Sie das Salz lediglich herunterstreichen.
  • Rasierschaum bietet sich ebenfalls bestens als alternatives Reinigungsmittel für unter anderem Rotweinflecken an. Sprühen Sie einfach etwas von dem Schaum auf Ihren Fleck und lassen Sie ihn einige Minuten einwirken. Final wird der Fleck noch abgebürstet und fertig.
  • Auch bildet Natron eine altbewährte Allzweckwaffe – und das nicht zuletzt im Kampf gegen hartnäckige Flecken auf Kissen und Polstern. Das weiße Pulver eignet sich auch erstklassig in der Geruchsneutralisierung von stark müffelnden Flecken. Streuen Sie also etwas Natron auf den Fleck und lassen Sie es über Nacht einwirken. Saugen Sie die Reste am nächsten Tag ab und genießen Sie Ihr sauberes Sofa!

Lesen Sie auch: Kurkumaflecken aus Kleidung und Oberflächen entfernen: Mit diesen Tricks und Hausmitteln gelingt es.

(Clara Kistner) *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare