1. bw24
  2. Service
  3. Wohnen

Lerche: So locken Sie den schönen Singvogel in Ihren Garten

Erstellt:

Kommentare

Eine Feldlerche im Flug. (Symbolbild)
Die Feldlerche wird immer seltener. (Symbolbild) © M. Guyt/Imago

Lerchen gehören wie viele andere Vögel in Deutschland mittlerweile zur bedrohten Tierart. Mit folgenden Tipps können Sie sie in Ihren Garten locken.

Berlin – Lerchen erkennt man an ihren trillernde, zirpenden und rollenden Lauten, die oft schon früh morgens, aber auch spät Abends erklingen. Zur Familie der Lerchen (Alaudidae) zählen insgesamt drei Arten in der mitteleuropäischen Fauna. Die Feldlerche ist der bekannteste Vertreter, die Haubenlerche und Ohrenlerche sind etwas seltener, wenn auch mit ihrer kuriosen Federhaube beziehungsweise der markanten gelb-schwarzen Färbung eindeutig auffälliger.
Wie Sie Lerchen in Ihren Garten locken, weiß 24garten.de*.

Laut einer aktuellen Studie sind seit dem Jahr 1980 etwa 600 Millionen Brutvögel verloren gegangen. Die Lerche steht ganz oben auf dieser Roten Liste der dezimierten Arten. Dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) zufolge wird die Feldlerche immer seltener, da vor allem die intensivierte Landwirtschaft führe seit den 70er Jahren trotz weiter Verbreitung zu einem dramatischen Bestandsrückgang von zum Teil 50 bis 90 Prozent. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare