1. bw24
  2. Service
  3. Wohnen

Hausmittel gegen Blattläuse: Schädlinge bekämpfen

Erstellt:

Von: Franziska Irrgeher

Kommentare

Ein Pflanzenstängel mit einem Blatt Links und vielen scharten Blattläusen. Auch eine Ameise ist zu sehen. (Symbolbild)
Blattläuse an Pflanzen sind nervig, können aber bekämpft werden (Symbolbild). © Moritz Wolf / imageBROKER / Imago

Blattläuse im Garten breiten sich gerne aus, wenn keine natürlichen Feinde vorhanden sind. Es gibt aber ein paar meist harmlose Hausmittel, mit denen Blattläuse bekämpft werden.

München – Sobald die Pflanzen draußen anfangen zu sprießen, verbreiten sich auch Blattläuse wieder rasant. Und selbst wenn einige von Vögeln gefressen werden, bleiben meist doch ausreichend Läuse übrig. Wer Blattläuse dann loswerden will, hat einige Hausmittel zur Auswahl*, berichtet 24garten.de*.

Sie sind klein, meist grün oder schwarz und sitzen in Massen an unseren Pflanzen: Blattläuse. Sie zapfen die Pflanzen an und saugen sie aus, oft sind die Tiere dabei nahe den Blüten oder an Blättern zu finden. Wenn Blätter verkümmern, sich verfärben oder kräuseln, ist in vielen Fällen die Blattlaus am Werk. Auch Krankheiten können die Tiere beim Saugen auf die Pflanze übertragen. Vorwiegend geschieht das durch den Honigtau, die Ausscheidungen der Tiere, der oft Rußtaupilz begünstigt. Um das alles zu vermeiden, gibt es natürlich effektive Mittel im Fachhandel. Gerade im Biogarten oder bei Obst und Gemüse wollen viele aber darauf verzichten. Auch im Naturgarten sind Spritzmittel keine Option, wenn sie auch andere Tiere schädigen können. Also müssen Hausmittel her. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare