1. bw24
  2. Leben
  3. Tiere

Bärin greift Kletterer an: „Ich bin in ihr Territorium eingedrungen“ – Begegnung gefilmt

Erstellt:

Von: Sina Lück

Kommentare

Als ein Mann in der japanischen Natur klettert, wird er plötzlich von einer Bärin angegriffen. Das Video des Kampfes geht um die ganze Welt.

Je weiter sich Naturbegeisterte von urbanen Lebensräumen entfernen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, einem Wildtier zu begegnen. In einigen Ländern ist die Gefahr besonders groß. Diese Erfahrung muss auch ein Kletterer in Japan machen, der auf dem Berg Futago unterwegs ist und plötzlich von einem Bären angegriffen wird. Die GoPro des Mannes zeichnet auf, wie er sich mit Händen und Füßen wehrt. Die Aufnahmen gehen um die ganze Welt.

Bär greift Kletterer an – Video des Kampfes geht viral

Beim Klettern kommt ein Bär einem Mann gefährlich nahe.
Beim Klettern kommt ein Bär einem Mann gefährlich nahe. (Symbolbild) © Nature in Stock/Imago

Zu Beginn des Videos, das der Mann später auf Youtube hochlädt, ist nichts Aufregendes zu sehen. Mit der GoPro auf dem Kopf macht er sich an den Abstieg am japanischen Berg Futago. Doch den atemberaubenden Ausblick auf die Natur kann der Kletterer nicht lange genießen, denn plötzlich taucht ein Bär über ihm auf. Als das Wildtier sich auf ihn stürzt, kann er sich gerade noch an der Felswand halten. Einen Augenblick später startet der Bär einen neuen Angriff. Doch nicht nur in Japan kann man einem Bären begegnen. Auch in Garmisch-Partenkirchen streifen Braunbären umher.

Intuitiv entscheidet er sich für einen Gegenangriff: Mit voller Kraft schlägt der Kletterer auf den Kopf des Bären ein und fängt laut an zu schreien. Doch das aggressive Tier lässt nicht von ihm ab. Entschlossen tritt der Mann mit seinen Füßen zu. Nach weiteren Sekunden des Bangens wendet sich der Bär schließlich ab und verschwindet in den Büschen. Voller Panik klettert der Japaner die Felswand hoch, um sich in Sicherheit zu bringen. Dagegen bemerken die Bewohner eines Hauses nicht, dass eine Bärenfamilie im Keller überwintert.

Bär greift Kletterer an – „ich hatte keine andere Wahl, als mich dem zu stellen“

Unter seinem Video, das bereits 3,8 Millionen Aufrufe bei Youtube hat, beschreibt der Kletterer seine Gedanken während der Bären-Begegnung. „Anstatt Angst zu haben, wechselte ich zu dem Gefühl, dass ich keine andere Wahl hatte, als mich dem zu stellen“, erklärt er. „Wenn ich auf das Video zurückblicke, scheint es, dass der Bär mich angegriffen hat, um ein Jungtier zu schützen. Ich bin in ihr Territorium eingedrungen, aber da sie mich angegriffen haben, musste ich mich verteidigen.“ Dabei konnte er von seinen Fähigkeiten in Karate und gemischten Kampfkünsten profitieren.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Von dem Kletterausflug ist der Mann noch mal mit dem Schrecken davon gekommen. Lediglich ein paar Schrammen an den Händen und ein verstauchtes Handgelenk erinnern ihn an den Angriff der Bären-Mama.

Auch interessant

Kommentare