1. bw24
  2. Leben
  3. Gesundheit

Fettleber heilen: Zehn Gemüsesorten, die dem Organ guttun

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Jeder dritte Erwachsene in Deutschland leidet unter einer Fettleber. Schuld daran ist oft eine falsche Ernährung. Wie Sie mit bestimmten Gemüsesorten Ihre Leber wieder fit machen.

Salatkopf
1 / 10Um Ihrer Leber etwas Gutes zu tun und eine bestehende Fettleber zu heilen, setzen Sie auf alle Salatsorten und essen Sie regelmäßig davon. Unter dem grünen Gemüse eignet sich auch Spinat besonders gut, um einer Verfettung der Leberzellen entgegenzuwirken. © Westend61/IMAGO
Artischocken
2 / 10Artischocken enthalten Stoffe, die sowohl die Verdauung anregen als auch den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Wer unter einer Fettleber leidet, sollte das Gemüse ab sofort auf seinen Speiseplan setzen. © Westend61/IMAGO
Aubergine
3 / 10Auberginen zählen zu den Gemüsesorten, die sich ideal dafür eignen, eine Fettleber wieder zu heilen und sich gesund zu essen. © zhekos/IMAGO
Gurkenscheiben
4 / 10Gurke steckt voller Vitamine und wichtiger Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium. Sie fördert nicht nur die Hautgesundheit und hat eine entzündungshemmende Wirkung, sondern hilft auch gegen eine Fettleber. © Zoonar.com/Markus Mainka/IMAGO
Frau hält Radieschen in den Händen
5 / 10Radieschen sind nicht nur ein kalorienarmer, knackiger Snack mit viel Folsäure, Vitamin C und Kalium: Das Gemüse kann Ihrer Leber auch dabei helfen, wieder gesund zu werden. Außerdem können Sie einer Fettleber damit vorbeugen. © Francesco Morandini/IMAGO
Erbsen
6 / 10Hülsenfrüchte wie etwa Erbsen, Bohnen oder Linsen fördern eine gesunde Leber. Ihr Verzehr kann zur Heilung einer Fettleber beitragen. © Addictive Stock/IMAGO
Karotten
7 / 10Karotten tragen ebenfalls zur Gesundheit Ihrer Leber bei. Essen Sie das Gemüse regelmäßig und beugen Sie so einer Fettleber vor. © Stefanie Baum/IMAGO
Frau hält drei Paprika in den Händen
8 / 10Paprika ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Zink. Außerdem enthält es viel Vitamin A, B und C. Mit dem Gemüse können Sie einer Fettleber vorbeugen oder sie heilen. © Westend61/IMAGO
Rote Beete
9 / 10Auch wenn rote Beete nicht zu den beliebtesten Gemüsesorten zählt, so kann sie dennoch auch etwas für die Leber tun. Das Gemüse enthält außerdem viel Folsäure und Eisen und stärkt das Immunsystem. © diadis/IMAGO
Zucchini auf Brett
10 / 10Zu guter Letzt zählt auch die Zucchini zu den Gemüsesorten, die zur Heilung einer Fettleber gut geeignet ist. © Westend61/IMAGO

Bei einer sogenannten Fettleber kommt es zu einer über 50-prozentigen Verfettung der Leberzellen. Auch wenn diese zunächst meist symptomlos bleibt oder sich durch unspezifische Anzeichen zeigt, können die Auswirkungen auf die Gesundheit schwerwiegend sein. Zu den häufigen Risikofaktoren für eine Fettleber zählt eine falsche und ungesunde Ernährungsweise. Da es bislang keine medikamentöse Behandlung dagegen gibt, hilft meist nur eine Umstellung des Lebensstils und des Essverhaltens. Mit bestimmten Lebensmitteln kann man eine Fettleber jedoch heilen und ihr gleichzeitig vorbeugen. Dabei spielt Gemüse eine besonders große Rolle.

Gemüse sollte die Basis der täglichen Ernährung darstellen. Hier gibt es Sorten, die besonders gut geeignet sind, um die Leber wieder gesund zu essen. Auf andere Lebensmittel sollte man jedoch besser verzichten. Neben Gemüse, von dem man täglich dreimal zwei Handvoll verzehren sollte, zählen sättigendes Eiweiß, zuckerarme Obstsorten und hochwertige pflanzliche Öle zu den idealen Lebensmittelen, um eine Verfettung der Leber rückgängig zu machen oder sie zu verhindern.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteuren und Redakteurinnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare