Darmgesundheit

Artenreiches Mikrobiom: Mit diesen 5 Tipps halten Sie Ihren Darm fit und gesund

Das menschliche Verdauungssystem mit Darm und Magen (Symbolfoto)
+
Der Darm hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit (Symbolfoto).
  • Christine Pander
    vonChristine Pander
    schließen

Darmbakterien leisten täglich eine wichtige Arbeit. Sie kurbeln das Immunsystem an und schützen vor Übergewicht, wie Forscher der Universität Kopenhagen herausgefunden haben. Mit diesen Tipps lassen sich die nützlichen Helfer in unserem Darm unterstützen:

München – Zehn bis 100 Billionen Mikroorganismen tummeln sich im menschlichen Körper, ein Großteil davon lebt im Darm. Bei einer Frau, die 60 Kilogramm auf die Waage bringt, summieren sich die Mikroben zum Beispiel auf stolze 1,8 Kilogramm. Neben Viren und Pilzen gehören auch Bakterien zu den Mikroben. Experten schätzen, dass 500 verschiedene Bakterienarten im Darm leben, die das komplexe Mikrobiom bilden.

Die Bakterien im Darm haben enormen Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden. Nicht nur Verdauungsprobleme wie das Reizdarmsyndrom werden mit ihnen in Verbindung gebracht, sondern auch Allergien, Diabetes, Alzheimer, Übergewicht, Depressionen und Parkinson. Darmbakterien übernehmen außerdem eine zentrale Rolle in der Immunabwehr und haben sozusagen eine Chefposition im Körper. Mit diesen Tipps können Sie die gesunden Darmbakterien vermehren:**24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare