Veggie-Rezept

Fleischlos glücklich: Bei diesem Schnitzel werden Sie nichts vermissen

  • Maria Dirschauer
    VonMaria Dirschauer
    schließen

Schnitzel ohne Fleisch? Dieses Rezept kommt ohne Fleischersatzprodukt aus, es wird stattdessen aus leckerem Gemüse gemacht. Das schmeckt nicht nur Vegetariern.

Knollensellerie ist nicht das bekannteste Gemüse, wird es doch oft im Bund für Suppengrün zusammen mit Möhren, Lauch und Petersilie verkauft. Doch Knollensellerie kann noch mehr! Die Knolle enthält jede Menge Eisen, Kalzium, Magnesium sowie verschiedene Vitamine. Sie lässt sich zum Beispiel zu einem leckeren Püree verarbeiten oder gibt eine leckere Gemüsebeilage ab. Aber nicht nur das: Das Wurzelgemüse kann auch zum Hauptdarsteller auf dem Teller in Form von Schnitzeln verwandelt werden. Durch seinen würzigen Geschmack und seine feste Struktur passt das hervorragend als Fleischersatz. Einfach vorgaren, wie Fleischscheiben panieren und braten. Fertig ist der vegetarische Genuss. Das Gute: Auch wenn die Hauptsaison vom Sellerie eher in der kalten Jahreszeit liegt, so ist er doch das ganze Jahr über in Deutschland erhältlich. Sie können also ganzjährig leckere Schnitzel zubereiten – ganz ohne Fleischersatzprodukte, die nicht alle im Ökotest gut abschneiden.*

Probieren Sie auch: „Chicken Nuggets“ selber machen: Lieblings-Fast-Food mit einer besonderen Zutat.

Rezept für Sellerieschnitzel: Sie brauchen nur wenige Zutaten

Sieht aus wie Fleisch, ist aber Gemüse: Sellerieschnitzel sind ein vegetarischer Leckerbissen.
Portionen: 4
Zubereitungszeit:30 Minuten
Schwierigkeitsgrad:einfach
  • 1 Knollensellerie
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
  • 1 Ei
  • 80 g Semmelbrösel
  • Pflanzenöl

Auch lecker: Veganen Lachs selber machen: So gut schmeckt Fisch ohne Fisch.

Rezept für Sellerieschnitzel: So gelingen fleischlose Schnitzel

  1. Zuerst schälen Sie die Sellerieknolle, schneiden sie in fingerdicke Scheiben und kochen diese in einem Topf mit Wasser bissfest (etwa 5-7 Minuten).
  2. Gießen Sie den Sellerie ab, spülen Sie ihn kalt ab und tupfen Sie ihn trocken. Salzen Sie die Scheiben.
  3. Bereiten Sie eine Panierstraße vor: Geben Sie jeweils separat in einen tiefen Teller das Mehl, ein verquirltes Ei und die Semmelbrösel.
  4. Bestäuben Sie die Sellerieschnitzel zunächst mit Mehl, dann zeihen Sie sie durch das verquirlte Ei und dann panieren Sie sie rundum mit den Semmelbröseln.
  5. Erhitzen Sie das Öl in einer großen Pfanne und braten Sie die Sellerieschnitzel darin von beiden Seiten goldbraun an.

Leckere Beilage: Das schmeckt zu Sellerieschnitzel

Zum Sellerieschnitzel können Sie alle Beilagen servieren, die zu „normalen“ Schnitzeln schmecken: von Nudeln über Reis bis hin zu Kartoffelvarianten wie Pommes oder Bratkartoffeln. Auch mögliche Gemüsebeilagen sind vielfältig, im Winter passen etwa Rosenkohl, Möhren oder ein schöner Feldsalat dazu. Auch ein Dip schmeckt zu den würzigen vegetarischen Schnitzeln. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © CHROMORANGE / Bernd Juergens via www.imago-images.de

Mehr zum Thema

Kommentare