Hochburg Berlin

Autoklau in der Statistik: Diese Marken lassen Diebe links liegen

Aufbruch eines Pkw (Symbolbild)
+
Trotz Wegfahrsperren ist Auto-Diebstahl noch immer ein Problem. (Symbolbild)
  • Marcus Efler
    VonMarcus Efler
    schließen

Toyota- oder Range-Rover-Modellen werden besonders oft gestohlen – so die aktuelle Statistik der Autoversicherer. Diese Marken lassen Diebe dagegen links liegen.

Berlin – Im Corona-Jahr 2020 haben deutlich mehr Deutsche im Homeoffice gearbeitet als sonst. Offenbar blieb auch mancher Autodieb öfter zu Hause: Im vergangenen Jahr wurden nämlich „nur“ 10.697 Fahrzeuge gestohlen, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) berichtet. Das war knapp ein Drittel weniger als noch 2019.

Drei von 10.000 Autos werden in Deutschland gestohlen, wobei es deutliche regionale Unterschiede gibt: In den Stadtstaaten Berlin und Hamburg sowie in Brandenburg ist der Schwund, gemessen am Pkw-Gesamtbestand, am größten. Auch bei den Automodellen zeigen Diebe klare Präferenzen, wie 24auto.de* berichtet: Während Toyota und Range Rover besonders oft verschwinden, lassen die Diebe ihre langen Finger in der Regel von der Marke Opel. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare