Agrarminister Hauk mit Statement

Umweltverbände kritisieren BW-Energiepolitik – „Klimakrise schreitet voran“

Peter Hauk
+
Peter Hauk, Landwirtschaftsminister von Baden-Württemberg, räumt ein, dass man im Bereich erneuerbare Energien schnellen vorankommen müsste.

Am Mittwoch haben Umweltschützer gegen die Energiepolitik der grün-schwarzen Landesregierung demonstriert. Sie fordern „maximale Beschleunigung“.

Stuttgart (dpa/lsw) – Umweltschützer haben am Mittwoch vor dem baden-württembergischen Landwirtschaftsministerium gegen die Energiepolitik des Landes protestiert. „Die Klimakrise schreitet unerbittlich voran. Der Ausbau der erneuerbaren Energien muss maximal beschleunigt werden“, sagte Sylvia Pilarsky-Grosch, Landesvorsitzende des BUND Baden-Württemberg, laut einer Mitteilung.

Die Umweltschützer kritisierten Agrarminister Peter Hauk (CDU), weil er den Ausbau der erneuerbaren Energien aus ihrer Sicht ausbremse. Bei der Protestaktion trug einer der Teilnehmer eine Maske mit dem Gesicht des Ministers. Hauk räumte ein, dass Baden-Württemberg beim Ausbau der erneuerbaren Energien sehr viel schneller vorankommen müsse. Es dürfe allerdings nicht sein, dass dies zulasten anderer Bereiche, wie etwa der Ernährungssicherung, gehe.

Mehr zum Thema

Kommentare