Youtuberin aus Karlsruhe

YouTube-Star Sallys erklärt den größten Fehler beim Kochen mit Kartoffeln

  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

Saliha Özcan vom YouTube-Kanal „Sallys Welt“ verrät in einem neuen Video, wie man Lebensmittel haltbar macht und warum man Kartoffeln nicht kühlen darf. 

  • Saliha Özcan hat ein neues Video auf ihrem YouTube-Kanal „Sallys Welt“ hochgeladen.
  • Darin spricht sie über 10 Methoden, Lebensmittel länger haltbar zu machen.
  • Außerdem erklärt die Youtuberin, warum man Kartoffeln nicht kühlen sollte. 

Karlsruhe – Saliha Özcan verrät in einem neuen Video auf ihrem YouTube-Kanal „Sallys Welt“ Life-Hacks, mit denen man Lebensmittel länger haltbar machen kann. Insgesamt gibt die Youtuberin 10 Tipps, zum Beispiel das Einlegen in Essig oder Öl. Logischerweise geht es in dem neuen Video von Saliha Özcan auch um Kühlen oder Einfrieren, denn dass man viele Nahrungsmittel länger aufbewahren kann, wenn man sie in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach legt, wissen wohl die meisten.

Saliha Özcan weist aber in dem Video bei „Sallys Welt“ auch auf eine Regel hin, die viele nicht kennen: „Was wirklich never ever in den Kühlschrank und auch nicht in den Gefrierschrank darf, sind Kartoffeln.

Saliha Özcan vom YouTube-Kanal „Sallys Welt“ würde Kartoffeln nie kühlen 

„Vielleicht ist es euch mal passiert, dass Kartoffeln zu kalt gelagert wurden“, sagt Sally nach ungefähr zwei Dritteln des Videos. „Die werden einfach ganz süß (…) und auch relativ matschig. Woran das liegt, erklärt Saliha Özcan, die ehemalige Grundschullehrerin aus der Nähe Karlsruhe, natürlich auch: Kälte verwandelt die Stärke, die einen Großteil der Kohlenhydrate in Kartoffeln ausmacht, in Zucker.

„Das solltet ihr auf jeden Fall vermeiden“, rät die Gründerin des YouTube-Kanals „Sallys Welt“. In ihren Videos geht es hauptsächlich um Kochen und Backen, dazwischen lädt die Youtuberin aber immer wieder auch Haushaltstipp hoch.    

Saliha Özcan veröffentlicht auf ihrem YouTube-Kanal Sallys Welt Rezepte und Tipps zum Kochen und Backen.

Saliha Özcan macht Obst und Gemüse aus ihrem Garten bei Karlsruhe mit einer ungewöhnlichen Methode haltbar 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Werbung/ Hallo meine Lieben 😍 In diesem Video zeige ich euch 10 Methoden, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. So könnt ihr sie wunderbar bevorraten und habt immer etwas auf Lager. Die letzten Wochen haben uns auch gezeigt, dass ein guter Lebensmittelvorrat wirklich wichtig ist. Soll ich auf ein Thema noch spezieller eingehen? Habt ihr Fragen? Dann schreibt sie mir in die Kommentare ❤️ Eure Sally 😘 Alle Rezepte in meiner sallys Welt App (kostenlos). Find the recipes in my Sallys Welt App (free) #lecker #kuchen #backenistliebe #liebe #foodblogger #bake #foodie #yummy #instagood #foodie #homemade #selfmade #kuchenliebe #backen #liebezumbacken #sally #sallyswelt #stayathome #meal #essen #tasty #tastyfood #vorrat #einkochen #dörren #lebensmittel #bevorraten #vorratsraum

Ein Beitrag geteilt von Sally (offizielle Seite) (@sallyswelt) am

In ihrem YouTube-Video zum Haltbarmachen von Lebensmitteln verrät Saliha Özcan neben dem Tipp, Kartoffeln nicht zu kühlen auch, dass sie Obst, Gemüse und Kräuter aus ihrem eigenen Garten bei Karlsruhe oft auf eine außergewöhnliche Art haltbar macht: durch Dörren. Die Youtuberin von „Sallys Welt“ hat sich dafür extra einen Dörrautomaten gekauft, den sie ständig benutzt.

„Es gibt auch mal eine Woche, wo ich gar nicht gedörrt habe, aber dann habe ich wieder so einen Dörrschwung“, sagt die Youtuberin. Wer sich keinen Dörrautomaten zulegen möchte, kann Lebensmittel auch ohne Probleme im Backofen dörren. Saliha Özcan von „Sallys Welt“ stellt auf diese Art zum Beispiel Obstchips her, die ihre Familie sehr gerne isst. Sally wohnt mit Mann Murat und ihren zwei Kindern in der Nähe von Karlsruhe. Saliha Özcan dörrt auch Kräuter aus ihrem Hochbeet, die sie dann im Winter zum Kochen und Backen verwendet, oder gewürfelte Sellerieknollen für Suppen. 

Rubriklistenbild: © Screeenshot: Youtube/sallystortenwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare