Skandal bei Konzert

Aufnahmen aus Stuttgart: Nena pfeift auf Abstandsregeln und schockiert Fans mit Respektlosigkeit

  • Anna-Lena Schüchtle
    vonAnna-Lena Schüchtle
    schließen

Während eines Autokonzerts von Nena am Flughafen Stuttgart kam es vergangenen Samstagabend zu einem kleinen Eklat. Trotz der Abstandsregeln wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg nahm die Sängerin Körperkontakt zu Fans auf. Zu Beginn des Konzerts fiel sie der Moderatorin während einer Danksagung zudem unschön ins Wort.

  • Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg finden zur Zeit sogenannte Autokonzerte statt, um die geforderten Hygienmaßnahmen einhalten zu können.
  • Während eines Auftritts am Flughafen Stuttgart missachtete Pop-Sängerin Nena Abstandsregeln und kam mit einigern Fans auch in Berührung.
  • Nena erhielt zudem viel Kritik für ihr respektloses Verhalten gegenüber Moderatorin Nadja Gontermann, als sich diese zu Beginn des Konzerts bei den vielen Helfern bedanken wollte.

Stuttgart - Die Maßnahmen gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg schränkten nicht nur das Leben der Bevölkerung ein, es führte auch dazu, dass die Menschen in ihrem Alltag kreativ wurden. In Stuttgart sorgten beispielsweise viele Kultureinrichtungen dafür, dass die Menschen zumindest online einen Teil des Kulturangebots der Landeshauptstadt genießen konnten, etwa durch Live-Führungen durch Museen.

Damit die Menschen aus der Region auch in diesem Jahr und trotz Coronavirus in Baden-Württemberg nicht auf Live-Konzerte verzichten mussten, wurde die Eventreihe LiveSommer 2020 in Stuttgart gestartet. Am Flughafen Stuttgart konnten Musikfans seit 13. Juni den Klängen von Künstlern wie Robin Schulz, Nena oder Michael Patrick Kelly direkt von ihrem Auto aus lauschen. „Zentrale Aspekte des Festivals sind [...] die Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften“, heißt es von Seiten der Veranstalter in Stuttgart. Das Auto darf laut FAQs verlassen werden, wenn die Besucher direkt am Fahrzeug stehen bleiben. Auf dem Weg zur Toilette gilt Maskenpflicht sowie die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern.

Stuttgart: Nena achtet bei Autokonzert am Flughafen nicht auf die Abstandsregeln

Während eines Auto-Konzerts in Stuttgart zeigte Sängerin Nena nur wenig Respekt vor den Maßnahmen gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg.

Die Vorgaben und Regeln, die zum Schutz einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg zum Einsatz kommen, scheinen jedoch nicht bei jedem Besucher der Autokonzerte in Stuttgart angekommen zu sein, und offensichtlich auch nicht bei jedem Künstler. Während eines Konzerts von Sängerin Nena am vergangenen Samstag hätte man zumindest den Eindruck bekommen können, das deutsche Pop-Urgestein hätte von Abstandsregeln entweder noch nie etwas gehört oder diese bewusst ignoriert. Zwar ist es den Künstlern erlaubt, ohne Maske zu performen, Nena verließ die Bühne jedoch und streifte zwischen den Autos umher, klatschte mit Insassen von Fahrzeugen ab und machte Selfies mit Fans, die ihr durch die Autoreihen folgten.

Der Mindestabstand wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg wurde währenddessen von Nena mehrmals nicht eingehalten. Oft genug drängten sich die Fans der Sängerin in Stuttgart zudem eng aneinander, was nicht nur von den Medien, sondern auch im Netz auf viel Kritik stieß: „Wenn Topstars wie Nena öffentlich das Virus verleugnen und dabei in die Menge gehen und jeden umarmen, ist eine neue Welle nur eine Frage der Zeit“, schreibt ein entsetzter Twitter-Nutzer.

Konzert in Stuttgart: Nena unterbricht Moderatorin bei Danksagung an Helfer

Ebenfalls für viel Kritik sorgte Nenas Verhalten gegenüber Moderatorin Nadja Gontermann. Diese wollte sich kurz vor Beginn des Konzerts am Flughafen Stuttgart mit einer kleinen Rede bei all den Helfern bedanken, die das Event ermöglicht haben. In Zeiten des Coronavirus in Baden-Württemberg „haben wir alle viel entbehrt. Aber die, die ganz viel entbehrt haben, sind die, die solche Sachen möglich machen, die, die hinter den Kulissen arbeiten …”. Weiter kam die Moderatorin mit ihrer Danksagung jedoch nicht, da sie von Sängerin Nena abrupt unterbrochen wurde. Anscheinend ging es der Pop-Ikone nicht schnell genug, die schlicht sagte: „Vielen Dank, ich übernehme jetzt.” Gontermann verließ daraufhin etwas perplex die Bühne am Flughafen Stuttgart.

Eine solche Aktion löst gerade in Zeiten des Coronavirus in Baden-Württemberg, in der es viel um Solidarität gehen sollte, Unverständnis aus. Moderatorenkollege Andy Dangel veröffentlichte wenig später ein Video des zweifelhaften Auftritts von Nena am Flughafen Stuttgart und kommentierte: „Ich bin immer noch fassungslos, wie respektlos eine so erfahrene und große Künstlerin wie Nena sein kann.“ Eine Moderatorin mitten bei der Begrüßung und schönen Dankesworten so von der Bühne zu bitten, sei nach Ansicht des Moderators an Dreistigkeit nicht zu übertreffen. Mit dieser Meinung steht Dangel nicht allein da, der unter seinem Post Hunderte Kommentare erhält. „Unterste Schublade so etwas“, konstatiert ein Facebook-Nutzer, „Absolutes NO-GO!“, schreibt ein anderer.

Nena entschuldigt sich auf Facebook für respektloses Verhalten. Wann Konzerte wieder in bekanntem Rahmen stattfinden können, ist wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg noch unklar

Mittlerweile hat sich Nena in einem Social-Media-Post für ihr Verhalten in Stuttgart entschuldigt und wendet sich darin direkt an Moderatorin Nadja Gontermann: „Ich habe Dich vorgestern offensichtlich am Ende einer Dankesrede unterbrochen. Dafür möchte ich mich von Herzen und persönlich bei Dir an dieser Stelle entschuldigen.“ Die Pop-Sängerin habe hinter der Bühne ihren Namen gehört und dies als ihr Signal verstanden. „Nach so langer Zeit ohne Live-Konzert wollte ich da einfach nur loslegen.“ Gontermann reagiert derweil versöhnlich und bedankt sich auf Facebook für die Entschuldigung von Nena. „Ich denke meine Dankesworte auf der Bühne wären eigentlich auch in deinem Sinne gewesen. Tun wir mal so, als hätte ich das alles nur geträumt“. Zu ihrem Umgang mit den Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg äußerte sich Nena bislang nicht.

Wann die Menschen in Stuttgart Konzerte wie das von Nena wieder außerhalb ihres eigenen Autos erleben dürfen, steht bislang noch in den Sternen. Seit den Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Baden-Württemberg vom 1. Juli, kehrte jedoch zumindest ein wenig Normalität in den Alltag der Bevölkerung zurück. Die Entwicklungen der Fallzahlen werden dennoch mit Argusaugen beobachtet.

Rubriklistenbild: © Facebook/ Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare