Erfolgreicher Singer-Songwriter

Max Giesinger: Seine Karriere als Sänger und sein Leben als Single 

Max Giesinger ist als Singer-Songwriter mit tiefgründigen Texten bekannt. Auf seinem Karriereweg lagen allerdings einige Hindernisse, die er überwinden musste.

  • Max Giesinger ist bereits seit seiner Jugend als Sänger aktiv.
  • Der große Durchbruch gelang ihm dank YouTube und „The Voice of Germany“.
  • Heute ist Max Giesinger unter anderem als Juror bei „The Voice Kids“ zu sehen.

Waldbronn - Mit seinem mittlerweile dritten Studioalbum hat sich Max Giesinger (31) mittlerweile fest als Musiker in Deutschland etabliert. Dabei hatte es der Sänger aus Waldbronn bei Karlsruhe es nicht immer einfach. Auf dem Weg zum Erfolg musste er im Laufe seiner Karriere einige Rückschläge einstecken – hat es schließlich aber trotzdem geschafft.

Max Giesinger: Sänger bereits in seiner Jugend musikalisch unterwegs

Aufgewachsen in Waldbronn, südlich von Karlsruhe, entdeckte Max Giesinger bereits früh seine Liebe zur Musik. Gerade einmal 13 Jahre alt war er, als er in seiner ersten Band, den „Deadly Punks“, spielte. Später trat der Sänger außerdem mit der „Bud Spencer Group“ und „Sovereign Point“ auf. Ebenfalls noch in seiner Schulzeit startete Max Giesinger sein erstes Soloprojekt „Maxville“. Dadurch kamen leicht bis zu 70 Auftritte im Jahr zusammen, die der Gymnasiast neben seinem Abitur bewältigte. Bühnenerfahrung sammelte er also bereits in jungen Jahren reichlich.

Max Giesinger: Der Sänger aus Waldbronn bei Karlsruhe macht Karriere - und ist Single.

Nach seinem Abschluss reiste Max Giesinger durch Australien und Neuseeland, wo er sich als Straßenmusiker versuchte. Diese Erfahrung bezeichnet der Sänger selbst als „harte Schule“, die ihn geprägt und Demut gelehrt hat. Etwa zeitgleich begann Max Giesinger, Coverversionen bekannter Hits bei YouTube hochzuladen. Am erfolgreichsten war dabei seine Version von „Somebody That I Used to Know“ mit etwa vier Millionen Klicks.

Max Giesinger: Karriere erlebt Raketenstart durch „Voice of Germany“

Bei seiner Rückkehr nach Deutschland bewarb sich Max Giesinger an der Popakademie Baden-Württemberg, um mit seiner Musik Karriere zu machen. Er scheiterte jedoch am Aufnahmetest und begann daraufhin eine Banklehre. Im Anzug hinter dem Schalter wurde Max Giesinger jedoch schnell klar, dass er seine Träume nicht so einfach hinter sich lassen konnte. Im Jahr 2011 entschloss sich der Sänger deswegen, bei der Castingshow „The Voice of Germany“ teilzunehmen.

Durch seine Auftritte in „The Voice of Germany“ erhielt Max Giesinger nicht nur wertvolle Tipps und konnte mit Coach Xavier Naidoo an seiner Karriere arbeiten. Auch seine Bekanntheit stieg durch die Castingshow. Zwar gewann Max Giesinger die „The Voice of Germany“ nicht, sondern wurde im Finale vierter, sein danach erschienenes Lied „Dach der Welt“ schaffte es in den deutschen Charts aber trotzdem auf Platz 14. Nach einer deutschlandweiten Tour erschien die EP „Unser Sommer“, auf die eine weitere Tournee folgte. Damit war der Sänger erfolgreicher als manch anderer Casting-Gewinner.

Max Giesinger lässt sich von Rückschlägen nicht aufhalten und produziert erstes Album im Alleingang

Nach diesem hart erarbeiteten Traumstart seiner Karriere als Sänger musste Max Giesinger aber auch einige Rückschläge einstecken. Als es um die Veröffentlichung seines ersten vollen Albums ging, kam es zu Differenzen mit seinem Label und die Wege trennten sich. Max Giesinger entschloss daraufhin, das Album im Alleingang zu veröffentlichen und startete 2014 dazu ein Crowdfunding auf Startnext zur Finanzierung. Das Ziel von 10.000 € konnte Max Giesinger dabei bereits nach einem einzigen Tag erreichen. Insgesamt kamen 23.755 € zusammen und der Produktion des Albums „Laufen lernen“ stand nichts mehr im Wege. In den Charts platzieren konnte der Sänger sich damit aber nicht.

Das gelang Max Giesinger erst wieder mit seiner Single „80 Millionen“, die sich zu einem beliebten Hit im Radio entwickelte. Auch das dazugehörige Album „Der Junge, der rennt“ schaffte es in die Top 20 der deutschen Charts. Diesmal hatte der Sänger dabei wieder ein Label an seiner Seite. Der Musiker arbeitet bis heute mit BMG mit Sitz in Berlin zusammen.

Max Giesinger: Nicht nur als Sänger, sondern auch im Fernsehen erfolgreich

Das dritte Album von Max Giesinger mit dem Titel „Die Reise“ erschien Ende 2018 und konnte sich ebenfalls erfolgreich in den Charts platzieren. Seine Bekanntheit nutzte der Sänger aber bereits seit Beginn des Jahres nicht mehr nur, um Musik zu machen. 2018 arbeitete Max Giesinger außerdem als Coach bei „The Voice Kids“. Auch 2020 setzte er diese Arbeit fort. 2019 saß er außerdem in der Jury der Musikshow „The Masked Singer“. Max Giesingers Schwerpunkt liegt also auch bei seiner Arbeit im Fernsehen immer noch auf der Musik.

Nicht nur im Rahmen der Castingshow „The Voice Kids“ steht Max Giesinger Kindern mit Rat und Tat zur Seite. Seit 2016 engagiert er sich als Botschafter des Projekts Herzenssache. Die Hilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank hilft benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Im Jahr 2019 veröffentlichte Max Giesinger ein Duett mit der ebenfalls deutschen Singer-Songwriterin Lotte. „Auf das, was da noch kommt“ erreichte Platz 40 in den deutschen Charts und konnte sich insgesamt 14 Wochen in den Top 100 halten.

Max Giesingers Freundin: So läuft es privat für den Sänger

Wo auch immer Max Giesinger auftaucht, sieht man ihn alleine, ohne weibliche Begleitung. Vor allem am Anfang seiner Karriere hielt sich der Sänger noch sehr bedeckt, was sein Privatleben angeht – und tut es auch heute noch. Im Laufe der Zeit sind aber natürlich einige Details bekannt geworden: Max Giesinger ist bereits seit mehr als vier Jahren Single. Die Musik und vor allem seine Tourneen nehmen sehr viel Zeit in Anspruch und er ist ständig unterwegs. Der Musiker selbst bezweifelt daher, dass er da einer Freundin gerecht werden würde. Nach eigenen Angaben würde Max Giesinger es aber trotzdem mit einer Beziehung versuchen, wenn ihm die passende Frau über den Weg laufen würde.

Max Giesinger privat – Romantiker, aber auch Realist

Die Eltern von Max Giesinger trennten sich, als er vier Jahre alt war – vielleicht ein Grund, warum der Sänger das Thema Ehe eher kritisch sieht. Seiner Ansicht nach gehe es bei vielen eher in Richtung Lebensabschnittsgefährten. Max Giesinger selbst habe zwar bereits glückliche Beziehungen gehabt, die große Liebe hat er dabei allerdings noch nicht gefunden. Auch dass der Musiker als Sänger schon bei vielen Hochzeiten seiner Freunde aufgetreten ist, von denen sich einige doch wieder trennten, muntert ihn nicht gerade auf.

Trotz allem sieht sich Max Giesinger nach wie vor als Romantiker: „Klaro, es gibt ja fast nichts Romantischers, als einer Frau einen Song vorzuträllern“, sagte der Sänger in Interviews. Dafür sollte der Singer-Songwriter mit seiner Gitarre natürlich die besten Voraussetzungen haben. Während er vor einigen Jahren noch häufig offen sagte, er wolle sich erst einmal auf die Musik konzentrieren, scheint Max Giesinger mittlerweile auch bereit für eine festere Beziehung zu sein – wenn er denn die richtige Frau dafür findet.

von Deborah Gottmann

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare